Meinl European Land Limited

euro adhoc: Meinl European Land Limited
Quartals- und Halbjahresbilanz
Meinl European Land: Umsatz und Ergebnis in den ersten drei Quartalen mehr als verdoppelt

-------------------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 09.01.2006 Meinl European Land Limited, die europäische Immobiliengesellschaft mit Osteuropaexpertise, die sich nicht zuletzt aufgrund des fast 150-jährigen Know-hows der Meinl Gruppe vollständig auf Einzelhandelsimmobilien konzentriert, konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2005 abermals den Umsatz sowie sämtliche Ertragszahlen signifikant steigern. Die Gesellschaft, die 2005 nicht nur zu den meistgehandelten Papieren an der Wiener Börse sondern auch zu den liquidesten Immobilienaktien weltweit zählte, konnte ihren Umsatz auf über 47 Mio. Euro (1.1.2004 - 30.09.2004: 20,1 Mio. Euro) mehr als verdoppeln. Das EBITDA erreichte mit 25 Mio. Euro und einer Steigerung um fast 80% gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres (1.1.2004 - 30.9.2004: 16,6 Mio. Euro) ebenfalls einen Rekordwert. Noch deutlicher fiel die Steigerung des Gewinnes (nach Steuern) aus, der auf rund 8 Mio. Euro ausgebaut werden konnte. Dies ist umso beachtlicher als keine bilanzwirksamen Aufwertungen der Liegenschaften durchgeführt wurden. Meinl European Land lässt ihre Immobilien jeweils zum Jahresende bewerten. Schon heute ist aber absehbar, dass die stillen Reserven der Gesellschaft zum 31.12.2005 zumindest 1,50 Euro pro Aktie betragen werden und damit der Net Asset Value über dem aktuellen Börsekurs von Meinl European Land liegen wird. Immobilienvermögen in den ersten neun Monaten 2005 auf 2 Mrd. Euro ausgebaut Der Erfolgskurs der Meinl European Land setzte sich auch hinsichtlich ihres Immobilienportfolios fort: Seit Ende 2004 hat die Gesellschaft Verträge für Immobilien im Gesamtwert von rund 1,6 Mrd. Euro abgeschlossen und damit ihr Portfolio auf 2 Mrd. Euro ausgebaut. Bei allen Akquisitionen ist die Gesellschaft ihrem Ziel, Renditen von zumindest 9% zu erzielen, treu geblieben - in Russland erreichen die Mietrenditen sogar 14%. Projekte im Gesamtwert von rund 1 Mrd. Euro befinden sich hiervon noch in Entwicklung und sind daher erst zu einem geringen Anteil als Anlagen im Bau in den Ergebnissen enthalten. Alleine aus den bereits vertraglich fixierten Immobilien wird der Umsatz auf weit über 200 Mio. Euro pro Jahr ansteigen. Engagement in allen Ländern verstärkt Neben Investitionen in den etablierten Märkten Tschechien und Ungarn im Gesamtvolumen von etwa 80 Mio. Euro hat Meinl European Land in den ersten drei Quartalen 2005 die Aktivitäten zunächst auf Polen und Russland konzentriert: In Polen hat die Gesellschaft unter anderem drei Einkaufszentren in Warschau bzw. in der südpolnischen Stadt Bytom im Gesamtwert von 200 Mio. Euro sowie ein 65 Mio. Euro Portfolio aus kleineren Einkaufszentren erworben. Hinzu kamen Entwicklungsprojekte mit einem Gesamtvolumen von über 250 Mio. Euro, die Renditen von 10% erzielen. Das erste dieser Projekte - ein 50 Mio. Euro Einkaufszentrum in Torun, das 250 km nordwestlich von Warschau liegt, wurde bereits im November eröffnet. Damit konnte das polnische Portfolio seit dem Markteintritt im Herbst 2004 auf nunmehr 550 Mio. Euro ausgebaut werden. Auch in Russland konnte Meinl European Land innerhalb eines Jahres ähnliche Wachstumszahlen erreichen: Neben zwei Einkaufszentren in Wolgograd und Ekaterinenburg mit einem Gesamtwert von rund 140 Mio. Euro errichtet die Gesellschaft derzeit in vier weiteren Millionenstädten großflächige Einkaufszentren. Damit erreicht auch Russland ein Investitionsvolumen von deutlich über 500 Mio. Euro - bei Renditen von rund 14%. "Pionier" in der Türkei - Hohes Wertsteigerungspotential als klarer Wettbewerbsvorteil: Meinl European Land nunmehr in 8 Ländern Osteuropas vertreten Darüber hinaus hat Meinl European Land in den ersten neun Monaten 2005 aber auch den Aktionsradius auf zwei weitere Länder mit dynamischen Wirtschaftswachstum ausgedehnt: Mit den Markteintritten in Lettland und in der Türkei ist Meinl European Land nunmehr in insgesamt acht osteuropäischen Staaten erfolgreich tätig. Gerade der frühe Eintritt in der Türkei, wo die Gesellschaft derzeit in Istanbul, der Küstenstadt Trabzon sowie in einer Provinzhauptstadt im Südwesten der Türkei drei großflächige Einkaufszentren mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 340 Mio. Euro errichtet, verdeutlicht ebenso die Vorreiterrolle von Meinl European Land in Osteuropa. Der prompte Markteintritt sichert Meinl European Land zwei wesentliche Vorteile. Einerseits kann eine Marktführerschaft schon frühzeitig abgesichert werden, andererseits besteht aufgrund der derzeit noch hohen Renditen - die drei Projekte wurden bei Renditen von über 10% abgeschlossen - ein erhebliches Wertsteigerungspotential für die Immobilien. Diese Vorteile weiß sich Meinl European Land schon von jeher zu Nutze zu machen: Sie war 1997 eine der ersten Gesellschaften überhaupt, die die großen Chancen des Neuen Europa erkannte und zählte als Immobilienholding auch beim Eintritt in diese Staaten stets zu den "Pionieren". Finanzierung durch drei Kapitalerhöhungen im Ausmaß von insgesamt 1,1 Mrd. Euro und Anleihe-Rahmenprogramm über 1 Mrd. Euro Nach drei erfolgreich abgeschlossenen Kapitalerhöhungen im Jahr 2005, durch die Erlöse von 1,1 Mrd. Euro erzielt werden konnten, hat sich die Marktkapitalisierung der Gesellschaft auf nunmehr rund 1,8 Mrd. Euro erhöht. Dabei konnte die Aktie der Meinl European Land im Jahr 2005 erneut eine überdurchschnittliche Wertsteigerung von über 15 % verzeichnen. Seit Börsennotierung im November 2002 beläuft sich die Performance auf fast 40%. Zudem wurde im Juli 2005 ein Anleihe-Rahmenprogramm im Gesamtnominalwert von 1 Mrd. Euro begeben. Die ersten Tranchen im Gesamtwert von 230 Mio. Euro wurden bereits erfolgreich - vornehmlich bei institutionellen Investoren - platziert. Zügige Steigerung des Immobilienvermögens auf 5 Mrd. Euro geplant Das Management von Meinl European Land plant diese dynamische Expansion in den nächsten Jahren in verstärktem Ausmaß fortzusetzen. "Unser klar definiertes Ziel ist es, zügig ein Immobilienvermögen von 5 Mrd. Euro zu erreichen" so Francis Lustig, Sprecher der Meinl European Land. " Um diese ambitionierten Zielvorgaben zu erreichen, werden wir bereits im ersten Quartal 2006 weitere Projekte abschließen. Alleine unsere derzeit bestehende Projekt-Pipeline umfasst Objekte im Gesamtwert von ebenfalls rund 1 Mrd. Euro. Der Investitionsfokus liegt weiterhin auf unseren Kernmärkten Polen und Russland, wir werden allerdings unser Engagement in der Türkei und in Rumänien massiv vorantreiben." In allen vier Ländern befinden sich attraktive Immobilien in der Due Diligence-Phase und werden entsprechend dem Projektverlauf voraussichtlich in den nächsten Monaten unterzeichnet. Es handelt sich dabei sowohl um fertig gestellte Immobilien, die langfristig an führende internationale Einzelhandelskonzerne vermietet sind, als auch um weitere Entwicklungsprojekte, die größtenteils mit bereits bekannten Partnern errichtet werden sollen. Zudem verfügt Meinl European Land über nicht unerhebliche Expansionsmöglichkeiten bei einigen bestehenden Immobilien, die aufgrund der hohen Nachfrage nach Flächen in Objekten der Gesellschaft nun ebenfalls genützt werden sollen. Ende der Mitteilung euro adhoc 09.01.2006 08:15:26 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Meinl European Land Limited Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragehinweis: Pleon Publico Public Relations & Lobbying Mag. Claudia Müller-Stralz Tel.: ++43 (0) 1/717 86 107 mailto:claudia.mueller@pleon-publico.at Branche: Immobilien ISIN: AT0000660659 WKN: 066065 Index: Standard Market Auction Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: