Platts

Platts-Untersuchung: Die OPEC förderte im Oktober 31,11 Mio. Barrel/Tag, ein Zuwachs von 350.000 Barrel/Tag

    London, November 13 (ots/PRNewswire) -

    Die 12 Mitgliedsländer der OPEC (Organization of Petroleum Exporting Countries - Organisation Erdöl exportierender Länder) förderten im Oktober im Durchschnitt 31,11 Mio. Barrel Rohöl pro Tag, d.h. 350.000 Barrel/Tag mehr als im September, was hauptsächlich auf grössere Fördermengen aus Saudi-Arabien und dem Irak zurückzuführen ist. Dies ergab eine Platts-Untersuchung vom 13. November (http://www.platts.com/).

    Die Produktion der zehn Mitglieder, die an Förderquoten gebunden sind, stieg um 210.000 Barrel/Tag auf 27,08 Mio. Barrel/Tag und lag nur 173.000 Barrel/Tag unter dem neuen offiziellen Ziel von 27,253 Mio. Barrel/Tag, das Anfang November in Kraft trat, so das Umfrageergebnis bei der OPEC und den Vertretern der Ölbranche.

    Die grösste Zunahme kam aus Saudi-Arabien und aus dem Irak, wo die Förderung um 100.000 Barrel/Tag auf 8,8 Mio. Barrel/Tag bzw. um 110.000 Barrel/Tag auf 2,28 Mio. Barrel/Tag stieg. Letztere Zunahme war hauptsächlich auf die gestiegenen Exporte aus dem türkischen Mittelmeerhafen Ceyhan zurückzuführen.

    "Die Umfrageergebnisse vom Oktober sind gute Nachrichten für Verbraucher, die in letzter Zeit nicht viel zu lachen hatten", sagte John Kingston, Platts' Direktor für Öl Weltweit. "Die Tatsache, dass die irakische Förderung wieder zugenommen hat, ist sehr ermutigend, ganz besonders vor dem Hintergrund jüngster Nachrichten über die voranschreitende Stabilisierung etlicher Landesteile. Dies könnte bedeuten, dass die Produktion aus irakischen Ölfeldern - insbesondere im Norden des Landes - nicht länger am seidenen Faden hängt, sondern zunehmend verlässlicher wird. Es ist natürlich noch ein weiter Weg hin zu den fast 3 Mio. Barrel, die vor der Invasion der USA im März 2003 pro Tag gefördert wurden, aber die Tendenz ist positiv."

    Die weiteren, kleineren Zunahmen lagen im Allgemeinen bei 10.000 bis 30.000 Barrel/Tag. Die Förderung in Angola nahm weiter kontinuierlich in Richtung der anvisierten 2,0 Mio. Barrel/Tag zu, die mit der in Schwung kommenden neuen Förderung bis Ende des Jahres erreicht werden sollen. Die Untersuchung ergab weiter, dass die Fördermengen aus Nigeria, die immer noch durch die laufenden Streitigkeiten im Kernfördergebiet im Nigerdelta beeinträchtigt werden, leicht auf 2,19 Mio. Barrel/Tag angestiegen sind.

    Weder Angola, das der OPEC im Januar 2007 beitrat, noch der Irak sind dem Förderquotenabkommen der OPEC beigetreten, wobei Angola das Quotensystem voraussichtlich Anfang 2008 übernehmen wird.

    Der Terminhandel mit leichtem Rohöl erreichte in den USA am 7. November mit 98,62 USD/Barrel Rekordhöhe und die grössten Ölverbraucherländer riefen die OPEC auf, die Förderung anzuheben. Diese besteht allerdings weiterhin darauf, dass Rohöl auf den Weltmärkten keineswegs knapp sei und dass die hohen Ölpreise nicht durch Angebot und Nachfrage, sondern durch andere Faktoren bedingt seien.

    Die Staatsoberhäupter der OPEC-Länder werden sich am 17. und 18. November in Saudi-Arabien treffen. Vertraute mehrere Minister und leitende Delegationsmitglieder gaben allerdings bekannt, dass es unwahrscheinlich sei, dass in Riad eine neue Erhöhung der Fördermenge beschlossen würde. Ein Treffen der Minister ist für den 5. Dezember in Abu Dhabi vorgesehen.

@@start.t1@@      Land                Oktober         September         August         Juli         1. Nov.
                                                                                                              Ziel
      Algerien          1,380            1,360              1,360          1,350        1,357
      Indonesien        0,830            0,830              0,830          0,830        0,865
      Iran                 3,900            3,880              3,880          3,900        3,817
      Kuwait              2,450            2,420              2,420          2,420        2,531
      Libyen              1,710            1,700              1,690          1,680        1,712
      Nigeria            2,190            2,180              2,150          2,150        2,163
      Katar                0,820            0,810              0,810          0,810        0,828
      Saudi-Arabien  8,800            8,700              8,660          8,610        8,943
      VAE                  2,600            2,590              2,590          2,560        2,567
      Venezuela         2,400            2,400              2,400          2,400        2,470
      OPEC-10          27,080          26,870            26,790         26,710      27,253
      Angola(i)         1,750            1,720              1,680          1,670         k.A.
      Irak                 2,280            2,170              1,990          2,120         k.A.
      Gesamt            31,110          30,760            30,460         30,500         k.A.
      (i) Angola trat der OPEC am 1. Januar 2007 bei.@@end@@

    Weitergehende Informationen zur OPEC stehen im "Platts Guide to OPEC" unter http://www.opec.platts.com zur Verfügung.

    Informationen zu Platts

    Platts, ein Geschäftsbereich der The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP), ist ein führender globaler Anbieter von Energie- und Rohstoffinformationen. Mit seiner beinahe hundertjährigen Erfahrung dient Platts Kunden in mehr als 150 Ländern. Mit weltweit 14 Niederlassungen betreut Platts die Öl-, Erdgas-, Strom-, Kernenergie-, Kohle-, Emissions-, Petrochemie- und Metallmärkte. Die aktuellen Nachrichten, Preise, Analysen und Konferenzen von Platts sorgen dafür, dass die Märkte transparent und effizient betrieben werden können. Händler, Risikomanager, Analysten und Branchenführer setzen auf Platts, um zu besseren Handels- und Investitionsentscheidungen zu kommen. Weitere Informationen sind unter http://www.platts.com erhältlich.

    Informationen zu The McGraw-Hill Companies

    The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP) wurde 1888 gegründet und ist heute ein internationaler Informationsdienst, der den weltweiten Informationsbedarf für Finanzdienste, Erziehung und Wirtschaft mit seinen führenden Titeln, wie zum Beispiel Standard & Poor's, McGraw-Hill Education, BusinessWeek und J.D. Power and Associates abdeckt. Das Unternehmen verfügt über 280 Niederlassungen in 40 Ländern. Im Jahre 2006 betrug der Umsatz des Unternehmens 6,3 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen stehen unter http://www.mcgraw-hill.com zur Verfügung.

      Website: http://www.platts.com
                    http://www.opec.platts.com

ots Originaltext: Platts
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kathleen Tanzy, Tel.: +1-212-904-2860, E-Mail:
Kathleen_tanzy@platts.com. In Europa: Shiona Ramage, Tel.:
+44-207-1766153. In Asien: Casey Yew, Tel.: +65-653-06552



Weitere Meldungen: Platts

Das könnte Sie auch interessieren: