Platts

Als Diskussionsteilnehmer beim Platts Energy Podium sagt US Senator, dass die Energiemärkte mehr Schutz und Gesetzgebung zum Schliessen der sogenannten Enron Gesetzeslücke benötigen

    Washington (ots/PRNewswire) -

    US Senator Carl Levin, Demokrat aus Michigan, sagte während einer Platts Energie Podiumsdiskussion am Montag in Washington, dass er mit drei weiteren Senatoren an einem Gesetzentwurf zur Beendigung bestimmter schädlicher Energiemarktmanipulationen zusammenarbeitet. Die Massnahme, die voraussichtlich im Herbst vorgestellt werden soll, würde das sogenannte "Enron Loophole" schliessen, mit dem elektronische Handelsformen wie die IntercontinentalExchange (ICE) von der bundesstaatlichen behördlichen Aufsicht ausgenommen werden.

    Levin, der Vorsitzender des ständigen Senats-Ermittlungs-Unterausschusses ist, sagte, der Gesetzentwurf würde elektronische Plattformen den gleichen Handelsaufsichten unterwerfen wie die New York Mercantile Exchange (NYMEX). Er sagte, die Ausarbeitung der Massnahme sei eine "legislative Herausforderung" und fügte hinzu, dass der Gesetzentwurf so weit bilateralen Handel auf elektronischen Plattformen wie ICE umfasst. Bilateraler Handel, der nicht auf solchen Börsen geführt wird, sei ausgenommen, sagte er. "Hier scheint die logische Grenzlinie zu verlaufen."

    Levin bestrebt seit Ende Juni die Schliessung der Enron Gesetzeslücke, nachdem sein Unterausschuss einen Bericht zu detaillierten "exzessiven Spekulationen" im Erdgasmarkt durch den im letzten Jahr zusammengebrochenen Hedge-Fonds Amaranth Advisors veröffentlichte. Der Bericht schlussfolgerte, dass Amaranth in der Lage war, einige seiner Handelsstrategien vor der Aufsichtsbehörde zu verschleiern, indem Deals über ICE vorgenommen wurden. In einem Platts Exklusivbericht kündigten Levins Mitarbeiter Anfang Juli an, dass der Senator an einer umfassenden Aufsichtsgesetzgebung zu diesem Thema arbeitet.

    "Amaranth ging ins Kasino und hat das Vermögen verspielt," sagte Levin am Montag. "Das Problem ist, dass Menschen von zukünftigen Erdgaslieferungen für ihre Schulen, Unternehmen und Einrichtungen abhängig sind."

    "Eine Sache, die unbestreitbar ist, ist dass NYMEX als Aufsichtsbehörde Amaranth zur Reduzierung seiner Holdings aufgefordert hat," sagte er. "Wir glauben, dass wir sehr deutlich demonstriert haben, dass wir einen marktdominierenden Hedge-Fonds hatten. Mit einem marktdominierenden Händler haben Sie auch einen preisbeeinflussenden Händler."

    Zum Thema der Treibhausgasemissionen betonte der Senator erneut seine Opposition zu obligatorischen Anforderungen zur Kraftstoffeffizienz für PKW und LKW, sprach sich jedoch für eine bedingte Unterstützung für industriegestützte Massnahmen zur Etablierung von 32 bis 35 Meilen pro Gallone (6,72 bis 7,35 Liter pro 100 km) durchschnittliche Unternehmens-Kraftstoffeffizienz (CAFE) für PKW und LKW bis zum Jahr 2022 aus, der Vermeidung weiterer Erhöhungen des Standards. Gemäss Levin würde die "Kompromisslösung" auf einen durch die Fahrzeughersteller erreichbaren Standard abzielen.

    Gemeinsam mit anderen Gesetzgebern aus Michigan bleibt Levin weiterhin dabei, dass CAFE nicht der beste Weg zur erheblichen Effizienzverbesserung von PKW und LKW ist. Er sagte, er habe kürzlich einen Vorschlag bei seinen Kollegen in Umlauf gebracht, der stattdessen einen "globalen Deal" mit einheimischen und ausländischen Automobilherstellern zur Investitionsförderung bei alternativen "Vorgriffs-" Technologien, wie mit Wasserstoffzellen betriebene Fahrzeuge, vorschlage.

    Unterstützt durch Platts, eine Sparte der McGraw-Hill Unternehmen, bietet das Platts Energy Podium ein fortlaufendes Forum für prominente Personen in Nachrichten und Presse, wichtige Energie- und Umweltthemen anzusprechen. Zugelassene Mitglieder der Medien erhalten ergänzende Registrierungen für Energy Podium Events bei Nancy Covey unter der Rufnummer +1-202-942-8719 oder per E-mail: Nancy_Covey@platts.com. Ein Mitschnitt der Tagung mit Carl Levin ist über Podcast bei www.energypodium.platts.com verfügbar.

    Über Platts:

    Platts, eine Sparte von The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP), ist ein führender globaler Anbieter von Energie- und Metall-Informationen. Mit nahezu einem Jahrhundert Unternehmenserfahrung bedient Platts Kunden in über 150 Ländern. Mit 14 Büros weltweit bedient Platts die Öl-, Erdgas-, Elektrizitäts- Atomstrom-, Kohle-, petrochemischen, Emissions- und Metallmärkte. Platts Echtzeit-Nachrichten, Preisgestaltung, Analysedienste  und Konferenzen helfen den Märkten bei transparentem und wirtschaftlichem Betrieb. Händler, Risokomanager, Analysten und Führungskräfte der Industrie  verlassen sich auf Platts für bessere Handels- und Investitionsentscheidungen. Zusätzliche Informationen erhalten Sie bei  http://www.platts.com.

    Über The McGraw-Hill Companies:

    Gegründet im Jahr 1888, sind die The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP) ein führender globaler Informationsanbieter, die weltweite Anforderungen an die Finanzdienstleistungs-, Bildungs- und Geschäftsinformationsmärkte durch führende Marken wie Standard & Poor's, McGraw-Hill Education, BusinessWeek und J.D. Power and Associates erfüllen. Das Unternehmen hat über 280 Büros in  40 Ländern. Der Umsatz im Jahr 2006 betrug US$6,3 Milliarden. Zusätzliche Informationen erhalten Sie bei http://www.mcgraw-hill.com.

      Website: http://www.platts.com
                    http://www.energypodium.platts.com

ots Originaltext: Platts
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kathleen Tanzy, +1-212-904-2860, Kathleen_tanzy@platts.com, Shiona
Ramage, Platts-UK, +44-(0)-20-7176-6153, shiona_ramage@platts.com,
Casey Yew, Platts-Asia, +65-653-06552, casey_yew@platts.com



Weitere Meldungen: Platts

Das könnte Sie auch interessieren: