Platts

Platts-Untersuchung: Ölproduktion der OPEC-Mitglieder im Juni leicht gestiegen, deutlich über der Vorgabe

London (ots/PRNewswire) - Die 10 an die vereinbarten Fördermengen gebundenen Mitglieder der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) steigerten im Juni die Produktion um 40.000 Barrel Rohöl pro Tag auf 26,6 Millionen Barrel pro Tag (b/d) von einem korrigierten Mai-Niveau von 26,56 Millionen Barrel pro Tag, wie eine Untersuchung von Platts vom 11. Juli zeigte. Dies liegt deutlich über dem von der so genannten OPEC-10 im Februar gesetzten Fördermengenzielwert von 25,8 Millionen Barrel pro Tag. Die Gesamtproduktion der OPEC, einschliesslich des Iraks und des neuen Mitglieds Angola, betrug im Juni durchschnittlich 30,22 Millionen Barrel pro Tag, wie die Untersuchung zeigte, und lag damit etwas höher als die korrigierte Zahl von 30,21 Millionen Barrel pro Tag für Mai. Der Irak hat sich den OPEC-Produktionsabsprachen nicht angeschlossen und Angola, das seit Januar Mitglied der Gruppe ist, muss erst noch ein Produktionsziel akzeptieren bzw. ein solches zugeteilt bekommen. Kleine Produktionssteigerungen von insgesamt 80.000 Barrel pro Tag von Angola, Iran, Nigeria und den Vereinigten Arabischen Emiraten wurden fast vollständig von Produktionssenkungen von insgesamt 70.000 Barrel pro Tag von Irak, Indonesien und Venezuela aufgehoben. Die nigerianische Produktion im Mai wurde nach unten auf 2,05 Millionen Barrel pro Tag korrigiert, von 2,13 Millionen Barrel pro Tag. Im Juni zeigte die Untersuchung, dass die nigerianische Produktion auf 2,08 Millionen Barrel pro Tag von dem korrigierten Mai-Niveau angestiegen war. Die Internationale Energieagentur hat die OPEC zu einer Produktionssteigerung vor dem kommenden Winter aufgefordert, damit ausreichende Vorräte für Verbraucher sichergestellt sind. Die OPEC blieb bei ihrem Standpunkt, dass derzeit keine Notwendigkeit für zusätzliche Liefermengen von ihren Mitgliedern bestehe, die Gruppe aber bereit sei, die Rohölproduktion gegebenenfalls zu steigern. " In Anbetracht dessen, was Gruppen wie die Internationale Energieagentur als notwendig für eine Ausgewogenheit von Angebot und Nachfrage im zweiten Halbjahr erachten, können Verbraucher diesen neuesten Bericht nur als entmutigend ansehen, " so John Kingston, der Global Director of Oil von Platts. " Besonders bedenklich ist der Umstand, dass im Rahmen der besten Praxis von " ein Schritt vorwärts und ein Schritt zurück " die festgestellten Produktionssteigerungen durch Abnahmen an anderer Stelle, einschliesslich Venezuela, aufgehoben wurden. Ein Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage, wo viele jetzt einen Engpass sehen, könnte zum Jahresende sehr viel knapper ausfallen. " Das nächste Treffen der OPEC ist für den 11. September in Wien, dem Hauptsitz der Gruppe, geplant. Das letzte Treffen der Gruppe fand Mitte März statt. Dort wurde entschieden, die Ende letzten Jahres beschlossene Produktionsdrosselung von nominell 1,7 Millionen Barrel pro Tag beizubehalten. Land Juni Mai April März Februar Abnahme Algerien 1,350 1,350 1,330 1,330 1,330 0,084 Indonesien 0,830 0,840 0,840 0,850 0,840 0,055 Iran 3,880 3,850 3,800 3,800 3,800 0,249 Kuwait 2,420 2,420 2,410 2,410 2,410 0,142 Libyen 1,680 1,680 1,680 1,680 1,680 0,102 Nigeria 2,080 2,050 r 2,200 2,150 2,250 0,142 Katar 0,800 0,800 0,790 0,790 0,790 0,050 Saudi Arabien 8,610 8,610 8,600 8,600 8,600 0,538 VAE 2,550 2,540 2,500 2,500 2,490 0,143 Venezuela 2,400 2,420 2,420 2,430 2,430 0,195 OPEC-10 26,600 26,560 r 26,570 26,540 26,620 1,700 Angola(i) 1,640 1,630 1,580 1,570 1,550 entf. Irak 1,980 2,020 2,040 2,000 2,010 entf. Gesamt 30,220 30,210 r 30,190 30,110 30,180 (i) Angola trat der OPEC am 1. Januar 2007 bei Informationen zu Platts: Platts, ein Unternehmensbereich von The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP), ist ein weltweit führender Anbieter von Energie- und Metallinformationen. Mit nahezu einem Jahrhundert an Geschäftserfahrung arbeitet Platts für Kunden in über 150 Ländern. Platts bedient mit insgesamt 14 Niederlassungen weltweit die Öl-, Erdgas-, Elektrizitäts-, Nuklear-, Kohle-, Emissions-, Petrochemie- und Metallmärkte. Die Echtzeitnachrichten, Preisinformationen, Analysedienste und Konferenzen von Platts unterstützten die Transparenz und Wirtschaftlichkeit dieser Märkte. Händler, Risikomanager, Analysten und Branchenführer vertrauen auf Platts, um bessere Handels- und Investitionsentscheidungen zu treffen. Weitere Informationen sind unter http://www.platts.com erhältlich. Informationen zu The McGraw-Hill Companies: The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP) wurde im Jahr 1888 gegründet und ist ein führender internationaler Anbieter von Informationsdienstleistungen, der dem weltweiten Informationsbedarf der Branchen Finanzdienstleistungen, Aus- und Weiterbildung sowie Geschäftsinformationen mithilfe führender Marken wie z.B. Standard & Poor's, McGraw-Hill Education, BusinessWeek und J.D. Power and Associates Rechnung trägt. Das Unternehmen betreibt mehr als 280 Niederlassungen in 40 Ländern. Die Umsätze für das Jahr 2006 beliefen sich auf 6,3 Milliarden USD. Weitere Informationen sind unter http://www.mcgraw-hill.com erhältlich. Website: http://www.platts.com http://www.mcgraw-hill.com ots Originaltext: Platts Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Kathleen Tanzy von Platts, +1-212-904-2860, Kathleen_tanzy@platts.com, Europa, Shiona Ramage, +44-207-1766153, Asien, Casey Yew, +65-653-06552

Das könnte Sie auch interessieren: