Platts

Laut Platts-Untersuchung sinkt die OPEC-Ölfördermenge im März um 80.000 Barrel/Tag, liegt aber noch über dem Zielwert

    London (ots/PRNewswire) -

    Die 10 an die Fördermengen gebundenen Mitglieder der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) produzierten im März durchschnittlich 26,54 Millionen Barrel/Tag, wie eine Untersuchung von Platts am 11. April aufzeigte. Dies entspricht einem Rückgang um 80.000 Barrel/Tag gegenüber dem Monat Februar mit 26,62 Millionen Barrel/Tag, liegt aber dennoch um 740.000 Barrel/Tag über dem von der Gruppe festgesetzten Fördermengenzielwert von 25,8 Millionen Barrel/Tag.

    Die Gesamtproduktion aller 12 Mitglieder, einschliesslich des Iraks, der sich nicht an den Fördermengenabkommen der OPEC beteiligt und Angola, das zu Beginn des Jahres der Gruppe beigetreten ist, fiel nach Schätzungen der Untersuchung um 70.000 Barrel/Tag auf 30,11 Millionen Barrel/Tag.

    "Es bestehen allerdings keine Anzeichen, dass höhere Preise die OPEC-Produzenten dazu veranlassen, mehr Öl auf den Markt zu bringen", sagte John Kingston, Global Director of Oil von Platts. "Im Gegenteil, die von der Gruppe vor einigen Monaten unternommenen Schritte zur Beschränkung der Fördermengen werden unverändert verfolgt. Und da nur noch wenige Monate bis zum dritten und vierten Quartal fehlen, die historisch nachfragestarke Perioden sind, wird die Gruppe bald mit der Frage konfrontiert werden, ob sie mehr Öl auf den Markt bringen soll."

    Unter den OPEC-10 sind geringe Anstiege bei den Fördermengen von Indonesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) festzustellen, allerdings verzeichnete Nigeria nach dem letzten Angriff auf die Erdölanlagen im Nigerdelta einen Rückgang der Gesamtproduktion um ca. 100.000 Barrel/Tag.

    Das irakische Volumen ist im Februar leicht gesunken, während die angolanische Produktion weiterhin anstieg.

    Im letzten Oktober vereinbarten die OPEC-Minister, ab November 1,2 Millionen Barrel/Tag Rohöl mit dem Argument von den Weltölmärkten zu nehmen, dass ein Angebotsüberschuss herrsche und sie legten einen Fördermengenzielwert von 26,3 Millionen Barrel/Tag fest. Im Dezember beschlossen sie, die Kürzung ab Februar um 500.000 Barrel/Tag auszuweiten und den Zielwert auf 25,8 Millionen Barrel/Tag festzusetzen. Die Kürzungen basierten auf der geschätzten Produktion von 27,5 Millionen Barrel/Tag im September.

    Die neueste Untersuchung zeigt, dass die OPEC-10 die Fördermenge seit September um etwa 1,27 Millionen Barrel/Tag verringert haben, als Platts die festgelegte Produktion auf 27,81 Millionen Barrel/Tag schätzte.

@@start.t1@@      Land                März      Februar      Januar      Dezember      November    Kürzung
      Algerien         1,330      1,330         1,340        1,350          1,350          0,084
      Indonesien      0,850      0,840         0,860        0,860          0,860          0,055
      Iran                3,800      3,800         3,850        3,850          3,850          0,249
      Kuwait            2,410      2,410         2,460        2,460          2,460          0,142
      Libyen            1,680      1,680         1,690        1,700          1,710          0,102
      Nigeria          2,150      2,250         2,250        2,230          2,230          0,142
      Katar              0,790      0,790         0,800        0,800          0,800          0,050
      Saudi-Arabien 8,600      8,600         8,750        8,790          8,800          0,538
      VAE                 2,500      2,490         2,500        2,500          2,550          0,143
      Venezuela        2,430      2,430         2,450        2,460          2,460          0,195
      OPEC-10         26,540    26,620        26,950      27,000         27,070          1,700
      Angola(i)        1,570      1,550         1,500          N/A              N/A              N/A
      Irak                2,000      2,010         1,660        1,900          1,990
      Insgesamt      30,110    30,180        30,110      28,900         29,060
      (i) Angola trat am 1. Januar 2007 der OPEC bei.@@end@@

    Für weitere Informationen über die OPEC besuchen Sie bitte den "Platts Guide to OPEC" unter http://www.opec.platts.com.

    Informationen zu Platts:

    Platts, ein Unternehmensbereich von The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP), ist ein weltweit führender Anbieter von Energie- und Metallinformationen. Mit nahezu einem Jahrhundert an Geschäftserfahrung arbeitet Platts für Kunden in über 150 Ländern. Platts bedient mit insgesamt 14 Niederlassungen weltweit die Öl-, Erdgas-, Elektrizitäts-, Nuklear-, Kohle-, Petrochemie- und Metallmärkte. Die Echtzeitnachrichten, Preisinformationen, Analysedienste und Konferenzen von Platts unterstützten die Transparenz und Wirtschaftlichkeit dieser Märkte. Händler, Risikomanager, Analysten und Branchenführer vertrauen auf Platts, um bessere Handels- und Investitionsentscheidungen zu treffen. Weitere Informationen sind unter http://www.platts.com erhältlich.

    Informationen zu The McGraw-Hill Companies:

    The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP) wurde im Jahr 1888 gegründet und ist ein führender internationaler Anbieter von Informationsdienstleistungen, der dem weltweiten Informationsbedarf der Branchen Finanzdienstleistungen, Aus- und Weiterbildung sowie Geschäftsinformationen mithilfe führender Marken wie z.B. Standard & Poor's, McGraw-Hill Education, BusinessWeek und J.D. Power and Associates Rechnung trägt. Das Unternehmen betreibt mehr als 280 Niederlassungen in 40 Ländern. Die Umsätze für das Jahr 2006 beliefen sich auf 6,3 Milliarden USD. Weitere Informationen sind unter http://www.mcgraw-hill.com erhältlich.

      Webseite:  http://www.mcgraw-hill.com
                        http://www.opec.platts.com
                        http://www.platts.com

ots Originaltext: Platts
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Europa: Shiona Ramage, +44-207-1766153, Asien: Casey Yew,
+65-653-06552, USA: Kathleen Tanzy, +1-212-904-2860,
Kathleen_tanzy@platts.com



Weitere Meldungen: Platts

Das könnte Sie auch interessieren: