Alcan Inc.

Alcan meldet starkes viertes Quartal als Krönung des Rekordjahres - 3-Monats- Cash-Flow aus laufender Betriebstätigkeit erreicht beispiellosen Höchststand von US$ 1,1 Mrd.

Montreal, Kanada (ots/PRNewswire) - FINANZIELLE HÖHEPUNKTE ---------------------- - Erträge aus laufenden Betrieben von US$ 1,12 je Stammaktie im Vergleich zu einem Verlust aus laufenden Betrieben von US$ 0,91 im Vorjahr und Erträgen aus laufenden Betrieben von US$ 1,21 im dritten Quartal; - Betriebsgewinne von US$ 1,09 je Stammaktie im Vergleich zu US$ 0,54 im Vorjahr und US$ 1,22 im dritten Quartal. Die Gewinne enthalten Abschreibungen auf Derivative wegen Neubewertung in Höhe von US$ 0,17 je Stammaktie im Vergleich zu Beträgen von US$ 0,11 im Vorjahr und Einkünften von US$ 0,03 im dritten Quartal; - Der Rekordbetrag an Barmitteln aus Betriebstätigkeit in laufenden Betrieben war mit US$ 1,1 Mrd. höher als US$ 788 Mio. im Vorjahr und US$ 803 Mio. im dritten Quartal; - 9,8 Millionen Stammaktien wurden zurückgekauft; dies entspricht 52% der gemäss des Programms zugelassenen Gesamtsumme; - Ganzjahresrekorde wurden für Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit von US$ 3 Mrd., für Erträge aus laufenden Betrieben von US$ 4,75 je Aktie und Betriebsgewinne von US$ 5,05 je Aktie aufgestellt. Alcan Inc. (NYSE: AL, TSX: AL) meldete heute Betriebsgewinne in Höhe von US$ 1,09 je Stammaktie im vierten Quartal des Jahres 2006 im Vergleich zu US$ 0,54 im Vorjahr und US$ 1,22 im dritten Quartal. "Ausgezeichnete Ergebnisse der meisten Betriebe und ein Rekord beim Cash-Flow aus laufender Betriebstätigkeit im vierten Quartal war die Krönung eines ausserordentlich guten Jahres", sagte Dick Evans, Präsident und CEO. "Unsere Finanzergebnisse im Jahr 2006 waren die besten in der Geschichte des Unternehmens, begünstigt durch die Disziplin und Strenge der Managementsysteme von Alcan und unter voller Ausnutzung der guten Marktbedingungen. Ich freue mich ganz besonders, dass das Unternehmen hierdurch ein weiteres solides Wachstum, eine gute Rendite für die Aktionäre und eine weitere Reduzierung der Schulden vorweisen konnte", so fuhr er fort. "Im Blick auf das kommende Jahr haben Kapitalrendite und Geldwertschöpfung weiterhin unsere höchste Priorität. Wir werden uns nach wie vor auf die Entwicklung unseres Wachstums (Growth Pipeline) konzentrieren und dabei eine ausgeglichene Vorgehensweise bei der Kapitalallokation beibehalten. Primäraluminium und nachgeordnete Marktgrundlagen unterstützen uns nach wie vor weitgehend und wir haben gute Gründe, im Hinblick auf das kommende Jahr optimistisch zu sein", sagte er zum Abschluss. (x) Anmerkung: Alle in dieser Pressemitteilung genannten Beträge sind US-Dollar-Beträge, falls nicht anders angegeben. Diese Pressemitteilung enthält eine Anzahl von Masseinheiten, für die von den Generally Accepted Accounting Principles (GAAP) keine Begriffsbestimmung vorgeschrieben ist. Zur Erläuterung dieser Masseinheiten wird auf den Abschnitt "Definitionen" verwiesen. ------------------------------------------------------------------------ Drittes Jahresergebnis Viertes Quartal Quartal per 31. Dezember ---------------------------------------------- (in Mio. US$, falls nicht anders angegeben) 2006 2005 2006 2006 2005 ------------------------------------------------------------------------ Operativer Gewinn - ausge- nommen Umrechnung von Fremdwährungsbilanzen und anderen spezifizierten Positionen (OSIs) 406 205 461 1.896 911 Umrechnung von Fremd- währungsbilanzen 97 (5) - (12) (86) Andere Posten (Other Specified Items - OSIs)(85) (533) (1) (98) (670) ---------------------------------------------- Erträge (Verluste) aus laufenden Betrieben 418 (333) 460 1.786 155 Erträge (Verluste) aus eingestellten Betrieben 4 (28) (4) 4 (26) Kumulative Wirkung ge- änderter Buchführung - - - (4) - ---------------------------------------------- Nettogewinn (-verlust) 422 (361) 456 1.786 129 ---------------------------------------------- Bereinigter Gewinn (Verlust) je Stammaktie (US$ je Stammaktie) Operativer Gewinn 1,09 0,54 1,22 5,05 2,44 Gewinn (Verlust) aus laufenden Betrieben 1,12 (0,91) 1,21 4,75 0,40 Nettogewinn (-verlust) 1,13 (0,98) 1,20 4,75 0,33 Durchschnittl. Anzahl aus- stehender Stammaktien (in Mio.) 371.5 370.9 376.1 373.6 370.4 ------------------------------------------------------------------------ Operativer Gewinn Der operative Gewinn aus laufenden Betrieben schliesst Auswirkungen der Umrechnung von Fremdwährungsbilanzen und Other Specified Items' (OSIs) aus. Der operative Gewinn von US$ 406 Mio. im viertem Quartal 2006 war um US$ 201 Mio. höher als im vergleichbaren Vorjahresquartal. Die Steigerung war hauptsächlich auf höhere Aluminiumpreise und die Ergebnisse einer besseren Preisgestaltung, eines besseren Produkt-Mix und höherer Umsätze in den nachgeschalteten Betrieben zurückzuführen, die teilweise durch höhere Kosten für Rohmaterialien und Energie, ungünstige nicht geldliche Neubewertungen von Derivaten sowie die negativen Auswirkungen eines stärkeren kanadischen Dollars aufgewogen wurden. Im Vergleich zum dritten Quartal 2006 war der operative Gewinn um US$ 55 Mio. niedriger, was in der Hauptsache auf gestiegene Betriebskosten einschliesslich normaler saisonaler Wartung, nicht geldliche Verpflichtungen zur Berichtigung von Kosten eines Anlagenabgangs sowie die Auswirkungen negativer nicht geldlicher Neubewertungen von Derivaten zurückzuführen ist, die teilweise durch höhere Metallpreise, höhere Umsätze in den meisten Geschäftssegmenten und günstige Stromerzeugung aufgewogen wurden. Im operativen Gewinn für das vierte Quartal 2006 enthalten waren keine geldlichen Kosten der Neubewertung von Derivaten in Höhe von US$ 0,17 je Stammaktie im Vergleich zu Kosten von US$ 0,11 im Vorjahr und Einkünften von US$ 0,03 im dritten Quartal 2006. Erträge aus dem laufenden Betrieb Die Erträge aus laufenden Betrieben betrugen US$ 418 Mio. oder US$ 1,12 je Stammaktie für das vierte Quartal im Vergleich zu einem Verlust von US$ 333 Mio. oder US$ 0,91 im Vorjahr und Erträgen von US$ 460 Mio. oder US$ 1,21 im dritten Quartal 2006. In den Erträgen aus laufenden Betrieben für das vierte Quartal 2006 war ein in erster Linie nicht geldlicher, nachsteuerlicher Gewinn von US$ 97 Mio. oder US$ 0,26 je Stammaktie für die Auswirkungen der Umrechnung von Fremdwährungsbilanzen im Vergleich zu einem nachsteuerlichen Verlust von US$ 5 Mio. oder US$ 0,01 im Vorjahresquartal und Null im dritten Quartal 2006 enthalten. Ebenfalls enthalten waren nachsteuerliche Kosten in Höhe von US$ 85 Mio. oder US$ 0,23 je Stammaktie für OSIs. Diese bestanden im Wesentlichen aus nachsteuerlichen Kosten in Höhe von US$ 36 Mio., die mit Restrukturierungsmassnahmen in den meisten Geschäftsbereichen, Kosten der Wertminderung von Anlagevermögen in Höhe von US$ 14 Mio. hauptsächlich in Bezug auf das Aluminiumoxid-Umschmelzwerk in Gove, Australien, einer Berichtigung auf die Kosten eines Anlagenabgangs in Bezug auf geschlossene Standorte in Höhe von US$ 11 Mio. sowie einem Nettoverlust für Geschäftsausgliederungen von US$ 8 Mio. in Zusammenhang stehen. Nettogewinn Einschliesslich OSIs, der Umrechnung von Fremdwährungsbilanzen und eingestellten Betrieben betrug der Nettogewinn US$ 422 Mio. oder US$ 1,13 je Stammaktie für das vierte Quartal. Umsatzerlös und operativer Gewinn ------------------------------------------------------------------------- Drittes Jahresergebnis Viertes Quartal Quartal per 31. Dezember ----------------------------------------------- (in Mio. US$, falls nicht anders angegeben) 2006 2005 2006 2006 2005 ------------------------------------------------------------------------- Umsatzerlös und operativer Gewinn (US$M) 6.219 5.049 5.769 23.641 20.320 Liefermengen (Kt) Blockprodukte (x) 776 801 728 3.018 3.070 In Spezialprodukten u. Verpackungen verwendetes Aluminium 314 295 323 1.315 1.269 ----------------------------------------------- Aluminium-Gesamtumsatz 1.090 1.096 1.051 4.333 4.339 Aluminium-Preisangaben (US$ pro Tonne) Verwertung von Block- produkten (x) 2.712 2.092 2.598 2.618 2.036 3-Monats-LME Durchschnitts- preis (1-monatige Ver- zögerung) 2.631 1.942 2.528 2.547 1.868 ------------------------------------------------------------------------- (x) Die Masse der Umsätze mit Alcans Blockprodukten basiert auf dem LME-3- Monatspreis mit einmonatiger Zeitverzögerung plus lokalem Marktaufschlag sowie jeweiligem Produktaufschlag. ------------------------------------------------------------------------- Umsatzerlös und operativer Gewinn in Höhe von US$ 6.219 Mio. lagen verglichen mit dem Vorjahresquartal um US$ 1.170 höher und ergeben sich aus höheren Aluminiumpreisen und günstiger Preisgestaltung, günstigem Produkt-Mix und günstigen Produktumsätzen in nachgelagerten Betrieben. Im Vergleich zum dritten Quartal 2006 stiegen Umsatzerlös und operativer Gewinn um US$ 450 Mio., hauptsächlich aufgrund höherer Aluminiumpreise und -umsätze in den meisten Betrieben sowie höherer Stromerzeugung. Der Gesamtumsatz an Aluminium war infolge grösserer Lieferungen in Europa um 39 Kilotonnen (Kt) höher, was teilweise auf die Produktionsbelebung im ISAL Hüttenwerk nach einer Stromunterbrechung Anfang des Jahres 2006 zurückzuführen war. Der durchschnittlich erzielte Preis beim Verkauf von Blockprodukten während des vierten Quartals bedeutete eine Steigerung um US$ 620 pro Tonne gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres und um US$ 114 pro Tonne gegenüber dem dritten Quartal 2006. Die Steigerung gegenüber dem Vorjahresquartal und dem Folgequartal spiegelte hauptsächlich die Auswirkungen höherer Aluminiumpreise an der LME wider. Cash-Flow und Finanzschulden ------------------------------------------------------------------------ Drittes Jahresergebnis Viertes Quartal Quartal per 31. Dezember ---------------------------------------------- (in Mio. US$, falls nicht anders angegeben) 2006 2005 2006 2006 2005 ------------------------------------------------------------------------ Cash-Flow aus Betriebs- tätigkeit in laufenden Betrieben 1.104 788 803 3.040 1.535 Dividenden (76) (54) (77) (269) (226) Investitionsaufwendungen (610) (639) (576) (2.081) (1.742) ---------------------------------------------- Freier Cash-Flow aus laufenden Betrieben 418 95 150 690 (433) ------------------------------------------------------------------------ Der Cash-Flow aus Betriebstätigkeit in laufenden Betrieben stieg um US$ 316 Mio. gegenüber dem Vorjahres-Vergleichsquartal und US$ 301 Mio. im Vergleich zum dritten Quartal. Beide Steigerungen spiegelten hauptsächlich höhere Gewinne und eine günstige Entwicklung bei Forderungen und Rechnungsabgrenzungsposten wider. Die in Prozent des investierten Kapitals angegebenen Finanzschulden per 31. Dezember 2006 beliefen sich auf 35% gegenüber 33% am Ende des dritten Quartals aufgrund der verbundenen Auswirkungen der Verwendung eines neuen Bilanzierungsstandards für Pensionszusagen und sonstige pensionsähnliche Leistungszusagen sowie Alcans Aktienrückkaufprogramm. Der durch diese beiden Faktoren verursachte Aufwärtsdruck wurde teilweise durch einen starken Cash-Flow abgeschwächt. ÜBERBLICK ÜBER GEWINNE PRO BUSINESS GROUP UND POSTEN DER KONZERNZENTRALE ------------------------------------------------------------------------ ------------------------------------------------------------------------ Drittes Jahresergebnis Viertes Quartal Quartal per 31. Dezember ---------------------------------------------- (in Mio. US$) 2006 2005 2006 2006 2005 ------------------------------------------------------------------------ Business Group Profit (BGP) Bauxit und Aluminiumoxid 156 129 198 609 435 Primary Metal (Hüttenmet.) 755 531 675 2.962 1.751 Engineered Products (Spezialprodukte) 168 81 101 567 403 Verpackungen 109 105 161 550 595 ---------------------------------------------- Zwischensumme 1.188 846 1.135 4.688 3.184 ---------------------------------------------- Per Equity-Methode bilan- zierte Konsolidierungen v. Joint Ventures (19) (58) (87) (263) (270) Veränderung des Markt- werts von Derivaten (82) (52) 16 (45) (41) ---------------------------------------------- 1.087 736 1.064 4.380 2.873 Posten der Konzernzentrale Interne Posten, Posten d. Konzernzentrale u. and. (255) (619) (159) (680) (998) Abschreibungen (261) (274) (273) (1.043) (1,080) Zinsen (76) (83) (63) (284) (350) Ertragssteuern (55) 12 (146) (665) (257) Eigenkapitalertrag (-verlust) (21) 15 41 85 88 Minderheitsbeteiligungen (1) 2 (4) (7) 1 Goodwill-Abschreibung - (122) - - (122) ---------------------------------------------- Ertrag (Verlust) aus laufenden Betrieben 418 (333) 460 1.786 155 ------------------------------------------------------------------------ Business Group Profit (BGP) Bauxit und Aluminiumoxid: Der BGP für das vierte Quartal betrug US$ 156 Mio.; dies bedeutete eine Steigerung von US$ 27 Millionen gegenüber dem Vorjahresquartal. Mit Ausnahme von OSIs und Bilanzumrechnungseffekten betrug die Steigerung des BGP US$ 40 Mio. oder 33% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Diese Steigerung spiegelte hauptsächlich höhere LME-bezogene Lieferpreise für Aluminiumoxid (bei einer normalen Verzögerung von einem Monat) wider; diese wurden teilweise durch höhere Kosten für Wartung und Arbeitslohn, hauptsächlich in Gove, und Rohmaterialkosten aufgewogen. Auf der Basis von Folgequartalen lag der BGP für den Geschäftsbereich US$ 42 Mio. unter dem des vorherigen Quartals. OSIs und Bilanzumrechnungseffekte ausgenommen fiel der BGP um US$ 33 Mio. oder 17%. Dieser Rückgang spiegelt niedrigere LME-bezogene Lieferpreise sowie im dritten Quartal einmalig verbuchte Versicherungszahlungen wider, die teilweise durch einen verbesserten Umsatz-Mix bei Aluminiumoxid und höhere Liefermengen aufgewogen wurden. Es wird erwartet, dass die Ergebnisse für das erste Quartal 2007 infolge höherer LME-bezogener Lieferpreise höher sind als die des vierten Quartals, welche teilweise durch gestiegene Kosten in Verbindung mit dem kürzlich stattgefundenen Streik im Bauxitabbau in Guinea aufgewogen wurden. Primary Metal (Hüttenmetall): Der BGP für das vierte Quartal stieg mit US$ 755 Mio. um US$ 224 Mio. im Vergleich zum Vorjahresquartal. OSIs und Bilanzumrechnungseffekte ausgenommen belief sich die Steigerung des BGP auf US$ 198 Mio. oder 37% verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Die Steigerung spiegelte im Wesentlichen höhere LME-Preise wider, die teilweise durch höhere Kosten des Materialeinsatzes (Aluminiumoxid, Energie und treibstoffbedingte Rohmaterialkosten), höhere Betriebskosten (einschliesslich einer ungünstigen Auswirkung von US$ 30 Mio. in Bezug auf die Verpflichtung zur Neubewertung von Anlagenabgängen) sowie der nachteiligen Auswirkung des schwächeren US-Dollars aufgewogen wurden. Auf der Basis von Folgequartalen stieg der BGP um US$ 80 Mio.. OSIs und Bilanzumrechnungseffekte ausgenommen stieg der BGP um US$ 55 Mio. oder 8%, was auf höhere LME-Preise, grössere Metall-Lieferungen hauptsächlich in Europa und höhere energiebedingte Beiträge im Vereinigten Königreich und Quebec zurückzuführen ist. Diese günstigen Auswirkungen wurden teilweise durch gestiegene Betriebskosten aufgewogen (normale saisonale Wartung, Kosten für die Neubewertung von Anlagenabgängen und andere Kosten). Auf der Grundlage von Terminpreisen bzw. Kursen für Aluminium- und Devisentermingeschäfte wird erwartet, dass die Ergebnisse für das erste Quartal 2007 gegenüber dem vierten Quartal steigen. Engineered Products (Spezialprodukte): Der BGP für das vierte Quartal betrug US$ 168 Mio., mehr als das Doppelte des Vorjahrs und ein 3-Monats-Rekordergebnis für den Geschäftsbereich. OSIs und Bilanzumrechnungseffekte ausgenommen betrug die Steigerung des BGP gegenüber dem Vorjahreszeitraum US$ 66 Mio. oder 66%. Die Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum spiegelte die guten betrieblichen Leistungen aller Betriebe zusammen mit den Vorteilen robuster Marktbedingungen in Europa und Nordamerika wider. Auf der Basis von Folgequartalen stieg der BGP um US$ 66 Mio. oder 66%. OSIs und Bilanzumrechnungseffekte ausgenommen betrug die Steigerung des BGP im Vergleich zum Folgequartal US$ 57 Mio. oder 52%, im Wesentlichen aufgrund einer besser als erwarteten saisonalen Belebung in Europa, eines finanziellen Vorteils aus der Zeitwahl der Inventaraufnahme von Metall sowie weitere Gewinne aus dem nordamerikanischen Kabelgeschäft, das sich einer starken Nachfrage und einer guten Preisgestaltung seiner Produkte erfreut. Da Marktindikatoren auf fortgesetzte saisonale Stärke für die ersten Monate des Jahres 2007 hinweisen, wird erwartet, dass die Ergebnisse für das erste Quartal mit denen des vierten Quartals auf gleicher Höhe liegen. Packaging (Verpackungen): Der BGP von US$ 109 Mio. im vierten Quartal war um US$ 4 Mio. oder 4% höher als im Vorjahresquartal. Die Auswirkungen von OSIs sowie die der Umrechnung von Fremdwährungsbilanzen und verlorenen Aufwendungen aus veräusserten Betrieben ausgenommen stieg der BGP um US$ 9 Mio. oder 9%. Das Wachstum in den meisten Betrieben sowie günstige Kursbewegungen wogen die günstigen Einmalposten im vergangenen Jahr mehr als aus. Auf der Basis von Folgequartalen fiel der BGP um US$ 52 Mio. oder 32%. Die Auswirkungen von OSIs sowie die der Umrechnung von Fremdwährungsbilanzen und verlorenen Aufwendungen aus veräusserten Betrieben ausgenommen fiel der BGP um US$ 31 Mio. oder 19%, was im Wesentlichen auf gestiegene Betriebskosten einschliesslich höherer Energie- und Vertriebskosten zurückzuführen war. Es wird erwartet, dass der BGP im ersten Quartal 2007 ähnlich steigt wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres, und zwar hauptsächlich aufgrund einer saisonalen Umsatzerholung und einem positiven betrieblichen Verlauf bei Mengen und Kosten. Posten der Konzernzentrale Die Kostengruppen interne Posten, Posten der Konzernzentrale und andere umfassen die Kosten der Führung der Konzernzentrale sowie andere, nicht betriebliche Aufwendungen sowie die Konsolidierung konzerninterner Gewinne aus Aluminiumumsätzen. Der Rückgang von US$ 364 Mio. gegenüber dem vierten Quartal des Jahres 2005 spiegelt die im Vorjahresquartal einmalig übernommenen Restrukturierungskosten wider. Im Vergleich zum dritten Quartal stiegen diese Aufwendungen um US$ 96 Mio. aufgrund höherer aktienbasierter Entlohnung sowie Restrukturierungskosten und Kosten der Wertminderung von Anlagevermögen. Die Abschreibungssummen waren um US$ 13 Mio. niedriger als im Vorjahresquartal und spiegelten im Wesentlichen den verringerten Anlagenbestand im Bereich Packaging aufgrund der mit dem Restrukturierungsprogramm verbundenen Veräusserung von Betrieben und der Wertminderung von Anlagevermögen wider. Die Abschreibungssummen waren um US$ 12 Mio. niedriger als im dritten Quartal, was hauptsächlich auf bestimmte ungünstige, einmalig durchgeführte Berichtigungen im dritten Quartal zurückzuführen ist, die teilweise durch zusätzliche Abschreibungen im Aluminiumoxid-Umschmelzwerk in Gove aufgewogen wurden. Der Zinsaufwand, kapitalisierte Zinsen nicht einbegriffen, war US$ 7 Mio. niedriger als im Vorjahresquartal und spiegelte hauptsächlich höhere kapitalisierte Zinsen und geringere Schulden wider. Im vierten Quartal betrug die Summe der kapitalisierten Zinsen US$ 17 Mio., weitgehend bedingt durch die Erweiterung in Gove, im Vergleich zu US$ 11 Mio. ein Jahr zuvor und US$ 22 Mio. im dritten Quartal 2006. Verglichen mit dem dritten Quartal stieg der Zinsaufwand um US$ 13 Mio.; darin enthalten war der Effekt eines niedrigeren Niveaus der kapitalisierten Zinsen. Der effektive Steuersatz des Unternehmens auf Erträge aus laufenden Betrieben betrug 11% für das vierte Quartal und 28% für das Jahr. Der niedrige effektive Steuersatz im vierten Quartal war im Wesentlichen auf Gewinne aus der Abschwächung des kanadischen Dollars bei der Umrechnung von Bilanzen zurückzuführen. Aktienrückkaufprogramm Entsprechend der Ankündigung vom 3. Oktober 2006 legte Alcan ein Aktienrückkaufprogramm im Rahmen eines normalen Emittentenangebots auf, nach dem das Unternehmen bis zu 18.800.000 Stammaktien oder ca. 5% der per 27. Oktober 2006 ausstehenden Stammaktien, d.h. 376.407.558 Stammaktien, zurückkaufen kann. Die gemäss des Programms gekauften Stammaktien werden storniert. Käufe können an der Toronto Stock Exchange und der New York Stock Exchange getätigt werden. Die Käufe enden spätestens am 1. November 2007. Per 31. Dezember 2006 hatte Alcan 9.831.200 Stammaktien zu einem durchschnittlichen Preis von US$ 47,42 je Aktie zu Gesamtkosten von US$ 466 Mio. gekauft. Dies entspricht 52% der Gesamtzahl von für den Rückkauf zugelassenen Aktien. AUSBLICK -------- Für das Jahr 2007 wird eine Steigerung des weltweiten Verbrauchs von Hüttenaluminium um ca. 6,7% (6,8% im Jahr 2006) prognostiziert, während damit gerechnet wird, dass die Produktion aus neuer Kapazität und Wiederinbetriebnahmen das weltweite Angebot um ca. 7,8% (6,3% im Jahr 2006) steigert. Infolge dessen erwartet das Unternehmen, dass der Markt im Jahr 2007 mit einem geringen Überschuss von ca. 200 Kt gegenüber einem Defizit von 160 Kt im Jahr 2006 nahezu ausgewogen bleibt. Dies würde einem geschätzten weltweiten Gesamtangebot von 0,5% im Jahr 2007 entsprechen. Es wird erwartet, dass Lagerbestände, in Lieferwochen angegeben, auf einem historisch niedrigen Niveau von ca. fünfeinhalb Wochen verbleiben. ENTSCHEIDENDE EMPFINDLICHKEITEN IN BEZUG AUF GEWINNE ---------------------------------------------------- Die folgende Tabelle zeigt Alcans Schätzungen der auf das Jahr umgerechneten nachsteuerlichen Auswirkungen der Währungsschwankungen und LME-Preisbewegungen auf den Ertrag aus laufenden Betrieben ohne Hedging und Terminverkäufe. Die Empfindlichkeiten wurden aktualisiert, um die aktuellen Risiken im Jahr 2007 widerzuspiegeln. Kurs-/ In US$ / Preis- Mio. Stamm- anstieg US$ aktie ------------------------------------------------------------------------- Wirtschaftl. Auswirkung d. Veränderung periodisch durchschnittl. Wechselkurse Europäische Währungen US$ 0,10 (50) (0,14) Kanadischer Dollar US$ 0,10 (150) (0,42) Australischer Dollar US$ 0,10 (70) (0,19) ------------------------------------------------------------------------- Auswirkung d. Veränderung von Wechselkursen bei Bilanzumrechnungen am Ende des Zeitraums Kanadischer Dollar US$ 0,10 (230) (0,63) Australischer Dollar US$ 0,10 (25) (0,07) ------------------------------------------------------------------------- Wirtschaftl. Auswirkung d. Veränderung periodisch durchschnittl. LME-Preise(x) Aluminium US$ 100/t 190 0,51 ------------------------------------------------------------------------- (x) Erzielte Preise sind im Allgemeinen gegenüber LME-Preisveränderungen um einen Monat zeitversetzt. Veränderungen bei lokalen und regionalen Aufschlägen können sich ebenfalls auf die Erzielung von Aluminiumpreisen auswirken. Empfindlichkeiten werden bei Bedarf zur Widergabe der Veränderungen bei den kaufmännischen Dispositionen und dem Bestand an Betrieben des Unternehmens aktualisiert. Nicht enthalten sind Empfindlichkeiten bei Energie- und Rohmaterialpreisen, die erhebliche Auswirkungen haben können. Als Vorsichtsmassnahme geltende Erklärung ---------------------------------------- Die in dieser Pressemitteilung über den Quartalsbericht gemachten Angaben, welche die Ziele, Vorausberechnungen, Schätzungen, Erwartungen oder Zukunftsprognosen des Unternehmens oder des Managements beschreiben, sind eventuell sog. "zukunftsgerichtete Erklärungen" in Sinne der Wertpapiergesetze, die an der Verwendung zukunftsbezogener Begriffe wie "glaubt", "erwartet", "kann", "wird", "sollte", "würde", "schätzt", "plant", "rechnet mit" oder ihrer Verneinungsform oder anderen Variationen zu erkennen sind. Alle Angaben zu den Erwartungen oder Vorausberechnungen des Unternehmens zur Zukunft einschliesslich Erklärungen zum Wachstum, zu den Kostensenkungszielen, den betrieblichen Reorganisationsplänen, Ausgaben und Finanzergebnissen sind zukunftsgerichtete Erklärungen. Diese Erklärungen können auf unternehmenseigenen Nachforschungen und Analysen basieren. Das Unternehmen warnt vor der Tatsache, dass diese zukunftsgerichteten Erklärungen naturgemäss mit Risiken und Unwägbarkeiten verbunden sind und dass die tatsächlichen Massnahmen oder Ergebnisse des Unternehmens von den in diesen zukunftsgerichteten Erklärungen explizit oder implizit gemachten Angaben erheblich abweichen oder den Umfang, in dem die jeweilige Vorausberechnung realisiert wird, beeinflussen können. Für eine Liste der Faktoren, die zu diesen Unterschieden führen könnten, wird auf den auf Formular 10-K zuletzt vorgelegten Jahresbericht des Unternehmens verwiesen. Zu den wichtigen Faktoren, die diese Unterschiede eventuell verursachen, gehören: Veränderungen der weltweiten Angebots- und Nachfragebedingungen für Aluminium und andere Produkte; Veränderungen der Preis für Blockaluminium sowie Veränderungen der Kosten von Rohmaterialien und ihrer Verfügbarkeit; Veränderungen des entsprechenden Werts bestimmter Währungen; die konjunkturelle Nachfrage und Preisgestaltung innerhalb der Hauptmärkte für die Produkte des Unternehmens; Änderungen staatlicher Regelungen, insbesondere solche Regelungen, welche die Einhaltung von Umwelt-, Gesundheits- oder Sicherheitsbestimmungen betreffen; Schwankungen in der Energieversorgung sowie Preisschwankungen in den Gebieten, in denen das Unternehmen Produktionsstätten unterhält; die Folgen der Übertragung der Mehrheit der vom Unternehmen geführten Aluminium-Walzproduktbetriebe an Novelis Inc.; die mögliche Feststellung unvorhergesehener Verpflichtungen oder anderer mit der Übernahme und Integration oder Veräusserung von Betrieben verbundener Verbindlichkeiten; wichtige technische Veränderungen, welche die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens beeinflussen; das Risiko erheblicher Verluste aus Handelsgeschäften einschliesslich Verlusten aufgrund von mit Derivaten verbundenen Markt- und Kreditrisiken; Veränderungen bei aktuellen Zinssätzen und Kursen des Aktienmarkts hinsichtlich Kapitalanlagen in Pensionspläne; mögliche Katastrophenschäden, vermehrte Kosten für Versicherungen und Betriebsschutz sowie allgemeine mit der gestiegenen Gefahr von Terrorismus oder Krieg verbundene Unsicherheiten; der Einfluss internationaler Handelsstreitigkeiten auf die Fähigkeit des Unternehmens, Materialien zu importieren, seine Produkte zu exportieren und international zu konkurrieren; wirtschaftliche, aufsichtsrechtliche und politische Faktoren innerhalb der Länder, in denen das Unternehmen seine Geschäfte betreibt oder seine Produkte vertreibt; Beziehungen mit Kunden und Lieferanten sowie die finanziellen und betrieblichen Bedingungen dieser Kunden und Lieferanten; die Folgen der Integration zugekaufter Betriebe und die Fähigkeit, erwartete Vorteile zu erzielen sowie andere Faktoren, welche die Geschäftstätigkeit des Unternehmens beeinflussen; hierzu gehören u.a. Rechtsstreitigkeiten, Beziehungen zwischen und Verhandlungen mit Tarifpartnern sowie steuerrechtliche Systeme. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, die Ergebnisse zukünftiger von ihm eventuell durchgeführter Änderungen an den zukunftsgerichteten Erklärungen zur Widergabe von Ereignissen oder Umständen nach dem Zeitpunkt dieser Pressemitteilung zu veröffentlichen oder den Eintritt unerwarteter Ereignisse mitzuteilen. Weiterhin übernimmt das Unternehmen hinsichtlich der Bekanntgabe zukünftiger Quartalseinkünfte keine Verpflichtung zur Veröffentlichung zwischenzeitlicher Informationen vor Bekanntgabe der Gewinne am Geschäftsjahresende. DEFINITIONEN ------------ "US$" alle Beträge sind in US Dollar angegeben. "Business Group Profit" (BGP) umfasst die Gewinne vor Zinsen, Ertragssteuern, Minderheitsbeteiligungen und Abschreibungen und schliesst bestimmte Posten ein wie Kosten der Konzernzentrale, Pensionszeichnungsgewinne und -verluste und andere Berichtigungen sowie bestimmte OSIs (siehe nachstehende Definition) einschliesslich Restrukturierungskosten (hinsichtlich grösserer konzernweiter Firmenkäufe oder Massnahmen), Wertverfall oder andere Spezialabgaben, die von den Geschäftsbereichen nicht beeinflusst werden können oder bei der Bemessung ihrer Rentabilität nicht berücksichtigt werden. Diese Posten werden im Allgemeinen von der Konzernzentrale verwaltet, die sich auf strategische Entwicklung und die Unternehmensführung in Übersee, Angelegenheiten in Bezug auf Richtlinien, Recht, Einhaltung von Bestimmungen, Personal und Finanzen konzentriert. Zu den Finanzinformationen für einzelne Geschäftsbereiche gehören die Ergebnisse bestimmter Gemeinschaftsunternehmungen und anderer Investitionen, die nach der Equity-Methode auf Konzernebene, der in Einklang mit der Art der Führung der Geschäftsbereiche entsprechenden Methode, anteilig bilanziert werden. Der BGP dieser Gemeinschaftsunternehmen und nach der Equity-Methode bilanzierten Investitionen wird jedoch vom Gesamt-BGP des Unternehmens abgezogen und die Nettoergebnisse nach Steuern werden als Eigenkapitalertrag geführt. Veränderungen des Marktwerts von Derivaten wurden von den Ergebnissen der einzelnen Geschäftsbereiche abgezogen und werden innerhalb der Gesamt-BGP als getrennte Posten aufgeführt. Diese Darstellung bietet ein genaueres Bild der Ergebnisse des jeweiligen Geschäftsbereichs und entspricht der Vorgehensweise des Unternehmens auf dem Gebiet des Risikomanagements. "Schulden in Prozent des investierten Kapitals" - hierfür gibt es keine einheitliche Definition. Da andere Emittenten Finanzschulden in Prozent des investieren Kapitals eventuell anders berechnen, sind die Berechnungen von Alcan nicht unbedingt vergleichbar mit den Berechnungen anderer Unternehmen. Die Zahl wird berechnet, indem man die Fremdmittel durch das investierte Gesamtkapital dividiert. Das gesamte investierte Kapital entspricht der Summe aus Fremdmitteln und Eigenkapital einschliesslich Minderheitsbeteiligungen. Das Unternehmen ist der Meinung, dass Finanzschulden in Prozent des investierten Kapitals ein nützlicher Grössenwert für das Verhältnis von Fremd- zu Eigenkapital sein können, da der Wert den Umfang angibt, in dem ein Unternehmen sich über Kreditgeber finanziert. Der Grössenwert wird von der Investment Community und den Rating-Agenturen vielfach zur Feststellung der entsprechenden Kapitalbeträge verwendet, die von Kreditgebern und Kapitalanlegern eingesetzt werden. "Derivate" einschliesslich Termingeschäften, Swaps und Optionen sind vom Unternehmen für das Management bestimmter, sich aus Schwankungen von Wechselkursen, Zinssätzen, Aluminiumpreisen und anderer Preise für Verbrauchsgüter ergebenden Risiken eingesetzte Finanzinstrumente. Neubewertungsgewinne und -verluste bei Derivaten werden im Laufe der Zeit durch Gewinne und Verluste bei den entsprechenden Risiken ausgeglichen. Auswirkungen der "Umrechnung von Fremdwährungsbilanzen" ergeben sich grösstenteils aus der Umrechnung von in kanadischen und australischen Dollar angegebenen Geldposten (hauptsächlich latente Ertragssteuern und langfristige Verbindlichkeiten) in US Dollar zu Berichtszwecken. Obwohl diese Effekte hauptsächlich nicht geldlicher Natur sind, können sie erhebliche Auswirkungen auf den Nettogewinn des Unternehmens haben. "Freier Cash-Flow aus laufenden Betrieben" besteht aus Barmitteln aus Geschäftstätigkeit der laufenden Betriebe abzüglich Kapitalaufwendungen und Dividenden. Das Management ist der Meinung, dass freier Cash-Flow, für den es keinen vergleichbaren GAAP-Grössenwert gibt, für Investoren relevant ist, da er einen Hinweis darauf gibt, dass die intern geschaffenen Geldmittel für Investitionschancen und die Bedienung von Schulden zur Verfügung stehen. "GAAP" bedeutet Generally Accepted Accounting Principles. "LME" ist die Abkürzung der London Metal Exchange. "Other Specified Items" (OSIs) beinhalten zum Beispiel: Restrukturierungs- und Synergiekosten; Kosten der Wertminderung von Anlagevermögen; Gewinne und Verluste aus dem nicht regelmässigen Verkauf von Anlagevermögen, Betrieben oder Kapitalanlagen; unübliche Gewinne und Verluste aus rechtskräftigen Forderungen und Umweltangelegenheiten; Gewinne und Verluste aus der Tilgung von Finanzschulden; Ertragssteuer-Umwertungen in Bezug auf frühere Jahre und die Auswirkungen von Änderungen der Ertragssteuersätze sowie andere Posten, die nach Meinung von Alcan für die normale Geschäftstätigkeit untypisch sind. "Operativer Gewinn aus laufenden Betrieben" wird zusätzlich zum Ertrag aus laufenden Betrieben und dem gemeldeten Nettogewinn angegeben. Der operative Gewinn aus laufenden Betrieben wird nicht entsprechend den US GAAP errechnet und es gibt keine Standard-Definition dieses Begriffs. Dementsprechend ist es unwahrscheinlich, dass Vergleiche zwischen verschiedenen Unternehmen gezogen werden können, durch die Informationen über den operativen Gewinn gewonnen werden. Die Bestimmung, ob ein Posten als ein Other Specified Item' (andere Posten) behandelt werden kann, bedingt die Beurteilung durch das Alcan Management. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass der operative Gewinn aus laufenden Betrieben ein nützlicher Grössenwert ist, da er Posten ausschliesst, die für die laufende Geschäftstätigkeit nicht typisch sind, beispielsweise Other Specified Items' und Posten, die vom Management nicht beeinflusst werden können, wie die Auswirkungen der Umrechnung von Fremdwährungsbilanzen. Das Management hat entschieden, dass der operative Gewinn für Aktionäre und andere Investoren eine relevante Masseinheit ist, da sie die inhärente Volatilität solcher Posten, ganz gleich, ob sie günstig oder ungünstig sind, abtrennt und ein deutlicheres Bild der zugrundeliegenden betrieblichen Leistung bietet. Ferner entspricht die Masseinheit den internen Leistungsmessungs- und Managementsystemen des Unternehmens. Informationen über den operativen Gewinn sind in der Vergangenheit als Reaktion auf Anfragen von Investoren und Finanzanalysten gegeben worden, die gesagt haben, dass sie die Informationen für ihr Verständnis des Unternehmens für höchst relevant und unentbehrlich ansehen. Alle Tonnagen sind in metrischen Tonnen angegeben und entsprechen 2.204,6 Pfund. Alle Zahlen sind nicht testiert. WEBCAST DER QUARTALSERGEBNISSE ------------------------------ Ein Konferenzgespräch mit Investoren und Analysten über die Quartalsergebnisse von Alcan wird am Mittwoch, dem 31. Januar 2007 um 10:00 Uhr EDT stattfinden und unter der Adresse www.alcan.com im Internet als Webcast gesendet. Zusätzliche Unterlagen (Pressemitteilung, Bilanzen und Investorenpräsentation) stehen unter der Internet-Adresse www.alcan.com über den Inventoren-Link zur Verfügung. Auf verschiedene Einreichungen und Vorjahresangaben kann über folgende Links auf die Websites www.sec.gov (US) und www.sedar.com (Kanada) zugegriffen werden. ALCAN INC. ---------- Alcan (NYSE, TSX: AL) ist ein führendes, globales Werkstoffunternehmen, welches weltweit Qualitätserzeugnisse, innovative Lösungen und Dienstleistungen liefert. Mit weltweit als Spitzenbetriebe mit Spitzentechnologie anerkannten Werken für Bauxitgewinnung, Aluminiumoxidverarbeitung, Metallverhüttung, Energieerzeugung, Aluminiumherstellung, innovative Lösungen sowie flexible und spezielle Verpackungen ist das heutige Unternehmen Alcan gut aufgestellt, den Bedarf seiner Kunden zu decken und deren Erwartungen sogar zu übertreffen. Alcan beschäftigt 65.000 Mitarbeiter in 61 Ländern und Regionen und verbuchte im Jahr 2005 Erträge in Höhe von US$ 20,3 Mrd.. Das Unternehmen wird seit 2003 fortlaufend im Dow Jones Sustainability World Index geführt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter: www.alcan.com. ALCAN INC. ---------- KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) ------------------------------------------------------------------------ Viertes Quartal Jahr ----------------------------------- Zeiträume per 31. Dezember 2006 2005 2006 2005 ----------------------------------- ----------------------------------- (in Mio. US$, mit Ausnahme von Beträgen je Aktie) Umsatz und operativer Gewinn 6.219 5.049 23.641 20.320 Kosten und Ausgaben Herstellungskosten und Betriebsaus- gaben ausgenommen Abschreibungen wie nachstehend aufgeführt 4.762 3.994 17.990 16.135 Abschreibungen 261 274 1.043 1.080 Vertriebs- und allgemeine Verwaltungskosten 418 346 1.475 1.402 Forschungs- und Entwicklungskosten 63 63 220 227 Zinsen 76 83 284 350 Restrukturierungskosten - netto 49 543 179 685 Goodwill-Abschreibung - 122 - 122 Sonstige betriebl. Aufwendungen (Erträge) - netto 95 (14) 77 (4) ----------------------------------- 5.724 5.411 21.268 19.997 ----------------------------------- Erträge (Verluste) aus laufenden Betrieben vor Ertragssteuern und sonstigen Posten 495 (362) 2.373 323 Ertragssteuern 55 (12) 665 257 ----------------------------------- Erträge (Verluste) aus laufenden Betrieben vor sonstigen Posten 440 (350) 1.708 66 Eigenkapitalertrag (-verlust) (21) 15 85 88 Minderheitsbeteiligungen (1) 2 (7) 1 ----------------------------------- Erträge (Verluste) aus laufenden Betrieben 418 (333) 1.786 155 Gewinn (Verlust) aus eingestellten Betrieben 4 (28) 4 (26) ----------------------------------- Erträge (Verluste) vor kumulativer Wirkung geänderter Bilanzierung 422 (361) 1.790 129 Kumulative Wirkung geänderter Bilan- zierung, ausgenommen Ertragssteuern von US$ 2 (Null im Jahr 2005) - - (4) - ----------------------------------- Nettogewinn (-verlust) 422 (361) 1.786 129 Dividenden auf Vorzugsaktien 3 2 11 7 ----------------------------------- Nettogewinn (-verlust) verteilbar auf Inhaber von Stammaktien 419 (363) 1.775 122 ----------------------------------- ----------------------------------- Gewinn (Verlust) je Aktie Bereinigt: Erträge (Verluste) aus laufenden Betrieben 1,12 (0,91) 4,75 0,40 Gewinn (Verlust) aus eingestellten Betrieben 0,01 (0,07) 0,01 (0,07) Kumulative Wirkung geänderter Bilanzierung - - (0,01) - ----------------------------------- Nettogewinn (-verlust) je Stammaktie - bereinigt 1,13 (0,98) 4,5 0,33 ----------------------------------- ----------------------------------- Einschl. aller Umtauschrechte: Erträge (Verluste) aus laufenden Betrieben 1,12 (0,91) 4,74 0,40 Gewinn (Verlust) aus eingestellten Betrieben 0,01 (0,07) 0,01 (0,07) Kumulative Wirkung geänderter Bilanzierung - - (0,01) - ----------------------------------- Nettogewinn (-verlust) je Stammaktie - einschl. aller Umtauschrechte 1,13 (0,98) 4,74 0,33 ----------------------------------- ----------------------------------- Dividenden je Stammaktie 0,20 - 0,70 0,60 ----------------------------------- ALCAN INC. ---------- KONZERNBILANZ (nicht testiert) ------------------------------------------------------------------------ 31. Dezember 2006 2005 ------------------- ------------------- (in Mio. US$) AKTIVA ------ Umlagevermögen Barmittel und Termineinlagen 229 181 Handelsforderungen (ausgenommen Wertberichtigungen von US$ 58 im Jahr 2006 und US$ 56 im Jahr 2005) 2.910 2.308 Sonstige Debitoren 1.195 946 Latente Ertragssteuern 152 150 Lagerbestände 3.186 2.734 Zum Verkauf stehendes Umlaufvermögen 5 119 ------------------- Umlaufvermögen gesamt 7.677 6.438 ------------------- Aktive Rechnungsabgrenzung u. sonstige Aktiva 1.087 1.052 Beteiligungen 1.509 1.511 Latente Ertragssteuern 989 863 Sachanlagen Kosten (ausgenommen laufende Bauarbeiten) 18.698 16.990 Laufende Bauarbeiten 2.294 1.604 Wertberichtigung auf Sachanlagen (8.592) (7.561) ------------------- 12.400 11.033 ------------------- Immaterielle Vermögenswerte (ausgenommen Wert- berichtigungen von US$ 346 im Jahr 2006 und US$ 233 im Jahr 2005) 676 1,013 Goodwill 4.599 4.713 Zum Verkauf stehende langfristige Vermögenswerte 2 15 ------------------- Vermögenswerte insgesamt 28.939 26.638 ------------------- ------------------- ALCAN INC. ---------- KONZERNBILANZ (Fortsetzung) (nicht testiert) ------------------------------------------------------------------------ 31. Dezember 2006 2005 ------------------- ------------------- (in Mio. US$) PASSIVA ------------------------------------ Kurzfristige Verbindlichkeiten Kreditoren und Rückstellungen 5.408 4.608 Kurzfristige Fremdmittel 467 348 Innerhalb eines Jahres fällige Finanzschulden 36 802 Latente Ertragssteuern 46 25 Zum Verkauf stehende kurzfr. betriebl. Verbindlichkeiten - 62 ------------------- Kurzfristige Verbindlichkeiten gesamt 5.957 5.845 ------------------- Innerhalb eines Jahres nicht fällige Finanzschulden 5.476 5.265 Passive Rechnungsabgrenzungen und and. Verbindlichkeiten 1.790 1.608 Ruhestandsbezüge 3.400 3.037 Latente Ertragssteuern 1.151 1.172 Minderheitsbeteiligungen 71 67 Eigenkapital der Aktionäre Rückzahlbare nicht zurücknehmbare Vorzugsaktien 160 160 Eigenkapital in Stammaktien Stammaktien 6.235 6.181 Zusätzlich eingezahltes Kapital 672 683 Gewinnvortrag 4.281 3.048 Stammaktien im Besitz einer Niederlassung (31) (31) Andere umfangreiche Bilanzverluste (223) (397) ------------------- 10.934 9.484 ------------------- 11.094 9.644 ------------------- Passiva gesamt 28.939 26.638 ------------------- ------------------- ALCAN INC. ---------- KONZERNAUFSTELLUNG DER CASH FLOWS (nicht testiert) ------------------------------------------------------------------------ Viertes Quartal Jahr ----------------------------------- Zeiträume per 31. Dezember 2006 2005 2006 2005 ----------------------------------- ----------------------------------- (in Mio. US$) GESCHÄFTSTÄTIGKEIT Nettogewinn (-verlust) 422 (361) 1.786 129 Kumulative Wirkung geänderter Bilanzierung - - 4 - Verlust (Gewinn) aus eingestellten Betrieben (4) 28 (4) 26 ----------------------------------- Gewinn (Verlust) aus laufenden Betrieben 418 (333) 1.786 155 Berichtigungen zur Feststellung von Barmitteln aus Geschäftstätigkeit: Abschreibungen 261 274 1.043 1.080 Latente Ertragssteuern 67 (5) 367 123 Eigenkapitalertrag, ohne Dividenden 50 (4) 15 (33) Rückstellungen z. Abschreibung von Anlagevermögen 27 388 84 428 Goodwill-Abschreibung - 122 - 122 Vergütung durch Aktienbezugsrechte 1 5 40 19 Verlust (Gewinn) aus dem Verkauf von Betrieben und Beteiligungen - netto 2 (43) (6) (32) Veränderung des Betriebsumlaufkapitals Forderungsveränderungen 162 (81) (443) (331) Bestandsveränderungen 10 82 (263) (6) Veränderungen bei Kreditoren und Rückstellungen 12 340 138 (51) Veränderungen der akt. Rechnungsabgrenzung sonstiger Aktiva, pass. Rechnungsabgrenzungen und sonst. Verbindlichkeiten sowie von Ruhestandsbezügen - netto 189 (56) 377 81 Sonstige - netto (95) 99 (98) (20) ----------------------------------- Barmittel aus Geschäftstätigkeit in laufenden Betrieben 1.104 788 3.040 1.535 Barmittel aus (eingesetzt für) Geschäftstätigkeit in eingestellten Betrieben - (27) 9 27 ----------------------------------- Barmittel aus Geschäftstätigkeit 1.104 761 3.049 1.562 ----------------------------------- FINANZTÄTIGKEIT Erlöse aus der Begebung neuer Anleihen - ausgenommen Ausgabekosten 99 35 479 1,272 Tilgung von Finanzschulden (10) (239) (1.096) (1.695) Kurzfristige Fremdmittel - netto 90 (11) 77 (2.056) Ausgegebene Stammaktien 14 49 162 62 Zur Stornierung gekaufte Stammaktien (466) - (466) - Dividenden - Alcan Aktionäre (einschl. Vorzugsaktien) (76) (54) (267) (224) - Minderheitsbeteiligungen - - (2) (2) Sonstige 2 (4) 2 (4) ----------------------------------- Barmittel eingesetzt f. Finanzierungen in laufenden Betrieben (347) (224) (1.111) (2.647) Barmittel eingesetzt f. Finanzierungen in eingestellten Betrieben - - - (55) ----------------------------------- Barmittel einges. f. Finanzierungen (347) (224) (1.111) (2.702) ----------------------------------- KAPITALANLAGEN Kauf von Sachanlagen (610) (639) (2.081) (1.742) Firmenzukäufe und Kauf von Beteiligungen (153) (39) (201) (112) Nettoerlöse aus Verkäufen von Firmen, Beteiligungen und sonstigen Aktiva 73 90 307 266 Begleichung fälliger Beträge durch Novelis - netto - - - 2.535 Sonstige (4) - 66 - ----------------------------------- Barmittel aus (eingesetzt für) Investitionen in laufenden Betrieben (694) (588) (1.909) 947 Barmittel aus (eingesetzt für) Investitionen in eingestellten Betrieben - (3) 5 60 ----------------------------------- Barmittel aus (eingesetzt für) Investitionen (694) (591) (1,904) 1,007 ----------------------------------- Auswirkung von Wechselkursänderungen auf Barmittel und Termineinlagen 8 (1) 14 (26) ----------------------------------- Zunahme (Abnahme) von Barmitteln und Termineinlagen 71 (55) 48 (159) Barmittel und Termineinlagen - zu Anfang des Berichtszeitraums 158 236 181 340 ----------------------------------- Barmittel und Termineinlagen - zum Ende des Berichtszeitraums 229 181 229 181 ----------------------------------- ----------------------------------- ALCAN INC. ---------- (in Mio. US$, falls nicht anders angegeben) 1. GRUNDLAGE DER DARSTELLUNG Die nicht testierten Bilanzdaten des Konzerns basieren auf den Bilanzierungsrichtlinien und -methoden ihrer Anwendung, die denjenigen entsprechen, die in den im letzten Geschäftsbericht enthaltenen Jahresabschlüssen des Unternehmens verwendet und beschrieben wurden. Die nicht testierten Bilanzdaten des Konzerns enthalten nicht alle in den Quartals- und Jahresabschlüssen enthaltenen Angaben, wie sie entsprechend den in den Vereinigten Staaten von Amerika allgemein anerkannten Bilanzierungsrichtlinien (US GAAP) angegeben werden und sollten daher sowohl in Verbindung mit dem letzten Geschäftsbericht des Unternehmens als auch mit dem Geschäftsbericht (auf Formular 10-K) für das am 31. Dezember 2006 endende Geschäftsjahr gelesen werden, den das Unternehmen am 1. März 2007 vorzulegen plant. Nach Ansicht des Managements des Unternehmens geben die nicht testieren Bilanzdaten des Konzerns alle Berichtigungen wider, die nur aus normalen und wiederkehrenden Berichtigungen bestehen und zur ordentlichen Darstellung der Finanzlage und der Betriebsergebnisse sowie der Cash-Flows entsprechend den US GAAP notwendig sind. 2. EINGESTELLTE BETRIEBE UND ZUM VERKAUF STEHENDE VERMÖGENSWERTE Bauxit und Aluminiumoxid sowie Primary Metal (Hüttenmetall) ----------------------------------------------------------- Am 31. März 2006 wurde die bestehende 7,2%-ige Beteiligung des Unternehmens an Aluminium de Grèce S.A. (AdG) vom Unternehmen an Mytilineos Holdings S.A. zu einem Nettoerlös von US$ 13 verkauft. Engineered Products (Spezialprodukte) ------------------- Im ersten Quartal 2004 hatte sich das Unternehmen auf einen Plan zum Verkauf bestimmter, nicht strategischer Vermögenswerte festgelegt, die nicht Teil ihres Kerngeschäfts waren. Die Vermögenswerte wurden zur Lieferung von Gussteilen und Komponenten für die Automobilindustrie verwendet. Am 31. März 2006 verkaufte das Unternehmen diese Vermögenswerte an die AluCast GmbH zu einem Nettoerlös von nahezu Null. 3. KAPITALISIERUNG VON ZINSAUFWENDUNGEN Die gesamten Zinsaufwendungen in laufenden Betrieben im vierten Quartal und im am 31. Dezember 2006 endenden Geschäftsjahr beliefen sich auf US$ 93 bzw. US$ 357 (2005: US$ 94 bzw. US$ 379), von denen US$ 17 und US$ 73 (2005: US$ 11 bzw. US$ 29) kapitalisiert wurden. 4. GEÄNDERTE BILANZIERUNG SFAS 123(R) - Share-Based Payment --------------------------------- Am 1. Januar 2006 führte das Unternehmen die Statement of Financial Accounting Standards (SFAS) No. 123(R), Share-Based Payment ein, eine Überarbeitung der SFAS No. 123, Accounting for Stock-Based Compensation (Bilanzierung aktienbasierter Vergütungen). SFAS No. 123(R) verlangt, dass alle aktienbasierten Entlohnungen an Mitarbeiter in den Bilanzen auf der Grundlage ihres Marktwertes ausgewiesen werden. Der Marktwert von nach dem 1. Januar 2006 erteilten Aktienbezugsrechten wird mithilfe des Monte-Carlo-Simulationsmodells ermittelt, während der Marktwert von vor diesem Datum erteilten Aktienbezugsrechten mithilfe des Black-Scholes-Bewertungsmodells ermittelt wurde. Das Unternehmen hatte zuvor die Bilanzierung von Aktienbezugsrechten nach dem Marktwert-Modell mithilfe des in SFAS No. 148, Accounting for Stock-Based Compensation - Transition and Disclosure (Bilanzierung aktienbasierter Vergütungen - Übergang und Offenlegung) beschriebenen rückwirkenden Restatement-Verfahrens mit Wirkung zum 1. Januar 2004 eingeführt. Dieses Verfahren wird gemäss SFAS No. 123(R) akzeptiert. Am 1. Januar 2006 führte das Unternehmen Kosten nach Steuern in Höhe von US$ 4 mithilfe der geänderten prospektiven Methode (prospective application method), der kumulativen Wirkung geänderter Bilanzierung zur Erfassung aller ausstehenden, zuvor an ihrem eigentlichen Wert gemessenen sog. Liability Awards zum Marktwert ein. SFAS No. 158 - Employers' Accounting for Defined Benefit Pension and -------------------------------------------------------------------- Other Postretirement Plans -------------------------- Mit Wirkung vom 31. Dezember 2006 führte das Unternehmen die Bestimmungen der SFAS No. 158, Employers' Accounting for Defined Benefit Pension and Other Postretirement Plans, eine Änderung der FASB Statements No. 87, 88, 106, und 132(R) ein. Gemäss diesem Standard muss ein Arbeitgeber den überfinanzierten oder unterfinanzierten Status einer definierten Pensionsverpflichtung (kein sog. multi-employer plan, d.h. ein gemeinschaftlicher Plan mehrerer Arbeitgeber) in seiner Bilanz als Vermögenswert oder als Verbindlichkeit ausweisen, und zwar durch Erfassung eines Verrechnungsbetrag über das Eigenkapital (other comprehensive income), und die Änderungen in dem jeweils finanzierten Status in dem Jahr ausweisen, in dem die Änderungen aufgetreten sind. SFAS No. 158 erweitert ebenfalls die erforderlichen jährlichen Angaben. Dieser Standard wirkt sich nicht auf Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung aus. Vorrangegangene Jahre wurden nicht neu ausgewiesen und sind nicht vergleichbar. 5. VERKÄUFE UND ÜBERNAHMEN VON BETRIEBEN UND BETEILIGUNEN SOWIE RESTRUKTURIERUNGSMASSNAHMEN Übernahmen ------------ Am 3. Januar 2006 gab das Unternehmen die Übernahme der Vermögenswerte und des Geschäfts im Bereich Verpackungen von Recubrimientos y Laminaciones de Papel, S.A. de C.V. (Relapasa) in Monterrey, Mexiko für US$ 22 bekannt. Am 10. März 2006 übernahm das Unternehmen das Betriebsvermögen von Daifu Industries Co. Ltd., eines Lieferanten von Folien und Plastikdeckeln für Lebensmittelverpackungen in Thailand, für eine anfängliche Beteiligung von US$ 8. Zusätzlich wurden im zweiten und dritten Quartal 2006 insgesamt US$ 3 (Q2: US$ 1; Q3: US$ 2) auf der Grundlage des testierten Werts der erworbenen Vermögenswerte gezahlt. Im Laufe des zweiten Quartals 2006 erhöhte das Unternehmen seinen Anteilsbesitz an Alcan Packaging Mohammedia durch den Kauf weiterer 34,4% zu einem Preis von US$ 8 auf 97,2%. Alcan Packaging Mohammedia hat seinen Sitz in Marokko und ist auf Verpackungen von Molkereiprodukten spezialisiert. Am 13. Oktober 2006 erwarb Alcan VTS Clima Ltd., einen Hersteller flexibler Lebensmittelverpackungen, zum Preis von US$ 8. Am 4. Dezember 2006 schloss Alcan die Übernahme des Betriebs und der Vermögenswerte von Penske Composites, LLC, eines führenden Herstellers von Produkten bestehend aus verstärktem Urethan als Kernmaterial für den Bootsbau und andere gewerbliche Zwecke zum Preis von US$ 7 ab. Am 1. Dezember 2006 erwarb Alcan den restlichen Anteil von 70% von Carbone Savoie sowie bestimmter zugehöriger Technik und Ausstattung von GrafTech International Ltd. für US$ 133. Carbone Savoie stellt Kathodenblöcke her. Verkäufe -------- Am 7. Februar 2006 schloss das Unternehmen den Verkauf seines Walzwerks in Froges, Frankreich an Industrie Laminazione Alluminio S.p.A mit Sitz in Sardinien, Italien zu einem Nettoertrag von US$ (5) ab; hieraus ergab sich ein Verkaufsgewinn von US$ 2. Im März 2006 schloss das Unternehmen den Verkauf ausgewählter Vermögenswerte ihres North American Food Packaging Plastic Bottle Geschäfts an Ball Corporation zu einem Nettoertrag von US$ 182 ab, was zu einem Verkaufsverlust von US$ 4 führte. Am 2. März 2006 schloss das Unternehmen den Verkauf seiner Hochrein-Anlage beim Mercus Verarbeitungswalzwerk in Frankreich an Praxair Inc. zu einem Nettoertrag von US$ 2 ab; hieraus ergab sich ein Verkaufsgewinn von US$ 2. Am 2. März 2006 schloss das Unternehmen den Verkauf seines Lebensmittelverpackungswerks in Saragossa, Spanien an Kostova System S.L. zu einem Nettoertrag von US$ 7 ab, was zu einem Verkaufsgewinn von US$ 1 führte. Während des vierten Quartals 2005 hatte das Unternehmen Wertminderungskosten in Höhe von US$ 4 infolge der erwarteten Veräusserung verzeichnet. Im Juni 2006 schloss das Unternehmen den Verkauf seines Betriebs in Chambéry, Frankreich an Compagnia Generale Alluminio S.p.A. zu einem Nettoertrag von US$ 8 ab. Dieser Verkauf führte weder zu einem Gewinn noch zu einem Verlust. Während des ersten Quartals 2006 hatte das Unternehmen Wertminderungskosten in Höhe von US$ 2 aufgrund der erwarteten Veräusserung verzeichnet. Am 9. Juni 2006 schloss das Unternehmen den Verkauf seiner Lir France Kosmetikverpackungsanlage in Frankreich zu einem Nettoerlös von (US$3); dies führte weder zu einem Gewinn noch zu einem Verlust. Im vierten Quartal 2005 wurde eine Rückstellung in Höhe von US$ 9 aufgrund des erwarteten Verkaufsverlusts gemacht. Am 10. Juli 2006 schloss das Unternehmen den Verkauf seiner 51%-igen Anteile an dem Gemeinschaftsunternehmen Baotou Pechiney und Baolu High Purity Aluminium Company Limited mit Sitz in China zu einem Nettoerlös von US$3 ab. Dies führte zu einem Verkaufsgewinn von US$ 4. Am 28. Juli 2006 schloss das Unternehmen den Verkauf seines Cebal Aerosol Geschäfts an das gegenwärtige Management-Team sowie an Natexis Investissement Partners zu einem Nettoerlös von US$ 16 ab, was zu einem Verkaufsverlust von US$ 3 führte. Im vierten Quartal 2005 wurden Wertminderungskosten in Höhe von US$ 20 infolge der erwarteten Veräusserung verzeichnet. Am 21. November 2006 schloss das Unternehmen den Verkauf der Firma Wheaton Science Products in New Jersey, USA an River Associates Investments, LLC zu einem Nettoerlös von US$ 35 ab und erzielte einem Verkaufsgewinn in Höhe von US$ 4. Restrukturierungsmassnahmen -------------------------- Am 9. Mai 2006 gab das Unternehmen die Reorganisation seines weltweiten Spezial-Aluminiumoxidgeschäfts bekannt, welche die schrittweise, jedoch dauerhafte Schliessung des Werks für spezial-kalziniertes Aluminiumoxid ("UPCA") in Jonquière, Quebec, Kanada zum Jahresende nach sich zog. In Bezug auf diese Massnahme verbuchte das Unternehmen Restrukturierungskosten in Höhe von US$ 12, die Abfindungen in Höhe von US$ 1 und Wertminderungskosten für Vermögenswerte in Höhe von US$ 11 im zweiten Quartal 2006 enthielten. Am 30. Juni 2006 gab das Unternehmen den Abschluss eines neuen Tarifvertrags mit seinen von der Canadian Auto Workers (C.A.W.) Union vertretenen Angestellten in Quebec bekannt. Dieser Tarifvertrag gilt für Mitarbeiter als Mitglieder von C.A.W. an den Werksstandorten Arvida, Beauharnois, Laterrière, Shawinigan and Vaudreuil sowie denjenigen bei Power Operations, Port Facilities, Alma Railway Operations und dem Arvida Research and Development Centre. Als Teil dieses Tarifvertrags hat das Unternehmen Mitarbeitern Anreize zur Frühpensionierung angeboten und im vierten Quartal Kosten für Abfindungen in Höhe von US$ 3 an diejenigen Mitarbeiter verbucht, die dieses Angebot angenommen haben. Am 12. Juli 2006 gab das Unternehmen den Beginn von Gesprächen mit Gewerkschaften und Mitarbeitervertretern über den beabsichtigten Verkauf ausgewählter Vermögenswerte seines Affimet Aluminum-Recyclingwerks in Compiègne, Frankreich bekannt. In Bezug auf diese Massnahme verbuchte das Unternehmen Restrukturierungskosten in Höhe von US$ 44; dieser Betrag enthält US$ 14 für Abfindungen, US$ 7 für andere Kosten sowie US$ 23 für die Wertminderung von Vermögenswerten im zweiten Quartal 2006. Ebenfalls am 12. Juli 2006 gab das Unternehmen den Beginn von Gesprächen mit Gewerkschaften und Mitarbeitervertretern über eine beabsichtigte Schliessung von zwei Standorten bekannt. Die beabsichtigte Reorganisation würde zu einer Schliessung des Hartmetall-Strangpresswerks in Workington, Grossbritannien sowie der Schliessung des britischen Werks für flexible Lebensmittelverpackungen, Midsomer Norton, führen. Im Zusammenhang mit der Schliessung des Werks Workington verbuchte das Unternehmen Restrukturierungskosten in Höhe von US$ 9 im zweiten Quartal 2006. Dieser Betrag bestand allein aus Abfindungszahlungen. Die bisherige Produktion in Workington würde dann in den Alcan-Werken in Issoire und Montreuil-Juigné, Frankreich zusammengelegt. Es wird erwartet, dass Workington seine Produktion bis zum Ende des zweiten Quartals 2007 einstellt. Während des vierten Quartals 2006 verbuchte das Unternehmen zusätzlich US$ 4 für Abfindungszahlungen für diese Massnahme. Bezüglich der Schliessung von Midsomer Norton verbuchte das Unternehmen Restrukturierungskosten in Höhe von US$ 17 im zweiten Quartal 2006; davon entfielen US$ 16 auf Kosten für Abfindungen sowie US $ 1 auf Kosten der Wertminderung von Vermögenswerten. Das Werk litt unter der nachlassenden Nachfrage des britischen Markts und den hohen Rohmaterialkosten. Der Standort wird wahrscheinlich im Laufe des ersten Quartals 2007 geschlossen. Während des vierten Quartals 2006 verbuchte das Unternehmen zusätzliche Restrukturierungskosten in Höhe von US$ 6 für diese Massnahme, und zwar US$ 4 für Abfindungen und US$ 2 für andere Ausgaben. Im Laufe des dritten Quartals 2006 entstanden dem Unternehmen Kosten in Höhe von US$ 6 für Anreize zur Frühpensionierung, die von Mitarbeitern einer Forschungsseinrichtung in Frankreich angenommen wurden. Diese Kosten sind in Abfindungszahlungen enthalten. Während des dritten Quartals 2006 übernahm das Unternehmen Abfindungskosten in Höhe von US$ 2 aufgrund der Restrukturierung eines Handelsbetriebs in der Schweiz. Am 4. November 2006 gab Alcan bekannt, dass das Unternehmen sein Kunststoff- und Laminatröhrenwerk in Lincoln Park, New Jersey, USA. als Teil der weiteren Optimierung seines Netzes zur Herstellung von Röhren in Nord- und Südamerika zur besseren Bedienung seiner Kunden schliessen wird. Während des vierten Quartals 2006 verzeichnete das Unternehmen Restrukturierungskosten in Höhe von US$ 5 bestehend aus Kosten für Abfindungen in Höhe von US$ 1, Wertminderungskosten für Vermögenswerte von US$ 2 sowie anderer Ausgaben von US$ 2 für diese Massnahme. 6. UNVORHERGESEHENE EREIGNISSE Am 19. Januar 2006 verkaufte das Unternehmen Forderungen im Zusammenhang mit dem Konkurs der Firma Enron an ein Kreditinstitut für insgesamt US$ 62, die unter Sonstige Aufwendungen (Erträge) - netto verbucht wurden; dieser Verkauf führte zu einem Gewinn nach Steuern in Höhe von US$ 41. 7. AKTIENRÜCKKAUFPROGRAMM Entsprechend der Ankündigung vom 3. Oktober 2006 legte Alcan ein Aktienrückkaufprogramm im Rahmen eines normalen Emittentenangebots auf. Das Unternehmen kann bis zu 18.800.000 Stammaktien oder ca. 5% der per 27. Oktober 2006 ausstehenden Stammaktien, d.h. 376.407.558 Stammaktien, zurückkaufen. Die gemäss des Programms gekauften Stammaktien werden storniert. Käufe können an der Toronto Stock Exchange und der New York Stock Exchange getätigt werden. Das Programm begann am 2. November 2006 und wird spätestens am 1. November 2007 enden. Per 31. Dezember 2006 hatte Alcan insgesamt 9.831.200 Stammaktien zu Gesamtkosten von US$ 466 zurückgekauft. Eine Belastung von US$ 302 wurde als Gewinnvortrag für den Mehrbetrag des Kaufpreises gegenüber dem festgestellten Wert der Stammaktien verbucht. ots Originaltext: Alcan Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartner: PRESSEKONTAKT: Anik Michaud, Tel.: +1-(514)-848-8151; Konferenzgespräch-Telefonnummern: Nordamerika: +1-(877)- 652-1294; Lokal & Übersee: +1-(706)-643-7783; INVESTORENKONTAKT: Corey Copeland, Tel.: +1-(514)-848-8368; Konferenzgespräch-Telefonnummern: Nordamerika: +1-(877)-421-3963; Lokal & Übersee: +1-(706)-643-9535

Das könnte Sie auch interessieren: