Alcan Inc.

Im Ergebnis des vierten Quartals von Alcan werden sich die Auswirkungen der Hüttenwerkschliessungen und der Verpackungs-Umstrukturierung widerspiegeln

    Montreal (ots/PRNewswire) -

    - Hauptsächlich aufgrund der Umstrukturierung, der Schliessungen und Abschreibungen wird eine Netto-Belastung nach Steuern von ca. 1,40 bis 1,50 USD pro Aktie erwartet

    - Der Betriebsgewinn pro Aktie, der von dieser Belastung unberührt bleibt, wird voraussichtlich dem des dritten Quartals 2005 entsprechen

    Alcan Inc. (NYSE, TSX: AL) hat heute Belastungen im Zusammenhang mit den zuvor bekannt gegebenen Umstrukturierung des Verpackungsgeschäfts, der Abschreibung des zugehörigen Firmenwerts, der Minderung der Aktiva und mit der zuvor angekündigten Schliessung zweier Hüttenwerke in Europa, kenntlich gemacht. Das Unternehmensergebnis für das vierte Quartal 2005 wird voraussichtlich sonstige spezifizierte Posten (SSP) (x) enthalten, die nach Steuern einer Netto-Belastung von ca. 510 bis 560 Mio. USD, bzw. 1,40 bis 1,50 USD pro Stammaktie entsprechen.

    Nach Abgrenzung der Auswirkungen der SSPs und der Bilanz-Translationseffekte, erwartet Alcan, dass die Betriebserträge des vierten Quartals des Unternehmens gegenüber der Vorjahresperiode stark steigen und denen entsprechen, die für das dritte Quartal 2005 berichtet wurden. Diese Schätzung umfasst voraussichtliche Neubewertungsverluste bei Derivativen in Höhe von ca. 10 Cents pro Aktie, im Vergleich zu den Verlusten in Höhe von 4 Cents pro Aktie, die im Ergebnis des dritten Quartals enthalten waren. Die Ergebnisse des vierten Quartals werden am 7. Februar 2006 veröffentlicht. Anschliessend wird eine Audikonferenz veranstaltet.

    "Diese Belastungen sind durch bedeutende externe Kostensteigerungen und dem Wettbewerbsdruck in einigen unserer Geschäftfelder im Jahre 2005 bedingt" sagte Travis Engen, Präsident und Chief Executive Officer von Alcan Inc. "Wir haben entscheidende Schritte unternommen, um diesen Herausforderungen des letzten Jahres zu begegnen, was sich bereits in der eigentlich hervorragenden Betriebsleistung unseres Geschäfts niederschlägt", fügte er hinzu.

    "Unser Geschäft wettbewerbsfähig zu halten ist unsere permanente Aufgabe und in der Zwischenzeit sind auch die Massnahmen zur Integration von Pechiney abgeschlossen. Die grundlegenden Schritte, die wir heute unternehmen, werden unsere Geschäftsfelder auf eine stärkere, nachhaltigere und wettbewerbsfähigere Grundlage stellen und dazu beitragen, dass wir die jeweiligen Zielvorgaben der einzelnen Geschäftsfelder, so wie wir sie im September vorgestellt haben, auch erreichen werden", sagte Engen.

    Zu den voraussichtlichen SSPs des vierten Quartals gehören:

    - Im Rahmen der laufenden Anstrengungen , das Portfolio umzugestalten, dem steigenden Konkurrenzdruck in den westlichen Ländern zu begegnen und die Margen zu verbessern, verfolgt der Verpackungs-Bereich Umstrukturierungspläne bestimmter Geschäftsfelder, insbesondere in den Bereich der Schönheitspflegeverpackung und der flexiblen Nahrungsmittelverpackung in Europa. Der Konzern verfolgt weiterhin seine Strategie, ein Netz von Kompetenzzentren aufzubauen, die sich auf Kunden in wichtigen geographischen Gebieten und auf wichtige Endverbrauchermärkte konzentrieren und gleichzeitig den Kapazitätsanteil für aufkommende Märkte vergrössern. Das wird zu einem System von wenigen, grossen und spezialisierten Fabrikanlagen führen, die besser in der Lage sein werden, bestehende und künftige Kunden zu bedienen und dafür sorgen werden, dass der Konzern sein erklärtes Ziel, bis 2009 eine Marge von 15 % auszuweisen, auch erreicht. Eine voraussichtliche Belastung nach Steuern in Höhe von ca. 295 Mio. USD spiegelt die z.Z. stattfindende Umsetzung dieser Strategie wider.

    - Wie es die GAAP-Prinzipien verlangen, überprüft das Unternehmen jährlich im vierten Quartal seine Goodwill-Abschreibungen. Aufgrund des zunehmend konkurrenzbetonten Umfeldes im globalen Schönheitspflegeverpackungs-Geschäft, in dem sich die verschlechterten lokalen Marktbedingungen, die zunehmende Konkurrenz aus dem Ausland, steigende Eingangskosten und die Entwicklung der Wechselkurse widerspiegeln, hat das Unternehmen entschieden, einen Teil des mit diesem Geschäft verbundenen Goodwills abzuschreiben. Die Folge davon ist, dass das Unternehmen im vierten Quartal voraussichtlich eine nicht liquiditätswirksame Wertminderungs-Belastung in Höhe von ca. 130 Mio. USD verzeichnen wird.

    - Infolge steigender Energiekosten in Europa führt das Unternehmen die bereits angekündigten Schliessungen des französischen Hüttenwerks in Lannemezan und des Steg-Hüttenwerks in der Schweiz durch. Diese Schritte werden Alcan in Richtung des erklärten Unternehmensziels weiterbringen, bis 2009 55 Prozent der primären Metallproduktion im ersten Viertelwert der globalen Kostenkurve und 80 Prozent in den beiden niedrigsten Viertelwerten anzusiedeln. Zusammen haben die Hüttenwerke eine Jahresproduktionskapazität von 94 Tausend Tonnen, was ca. 3 Prozent der Gesamtkapazität von Alcan entspricht. Die Schliessung dieser Anlagen wird voraussichtlich zu einer Belastung nach Steuern in Höhe von ca. 85 Mio. führen.

    - Die kontinuierliche Rationalisierung in der Engineered Products Group, u.a. die bereits angekündigte Schliessung des Plattengusswerkes in Vernon, Kalifornien, wird voraussichtlich zu einer Belastung nach Steuern in Höhe von ca. 35 Mio. USD führen.

    Von der voraussichtlichen Gesamtnettobelastung durch SSPs im vierten Quartal, sind ca. 80 % nicht liquiditätswirksame Abschreibungen, wobei der Rest für Restrukturierung, Sanierung und andere Umstrukturierungskosten aufgewendet wird.

    Alcan ist ein multinationales, marktorientiertes und weltweit führendes Unternehmen im Bereich Aluminium und Verpackung. Alcan besitzt Weltklasse-Anlagen zur Herstellung von Rohaluminium, Halbfertig-Aluminium, flexiblen und Spezial-Verpackungen, Produkten für Luft- und Raumfahrt, zur Bauxitgewinnung und Aluminiumverarbeitung. Hierdurch ist Alcan heute bestens gerüstet, um den Anforderung seiner Kunden durch innovative Lösungen und Dienstleistungen nicht nur gerecht zu werden, sondern diese auch noch zu übertreffen. Alcan beschäftigt beinah 70.000 Mitarbeiter und hat Betriebsanlagen in 55 Ländern und Regionen.

    (x) Sonstige Spezifizierte Posten (SSP) umfassen z.B.: Umstrukturierungs- und Synergie-Kosten, Wertminderungsaufwand, Gewinn und Verlust aus aussergewöhnlichem Verkauf von Anlagevermögen, Geschäften oder Beteiligungen, aussergewöhnlicher Gewinn und Verlust aus Rechtsansprüchen und Umweltangelegenheiten, Gewinn und Verlust aus Schuldentilgung, Neubewertung der Einkommenssteuer für Vorjahre und die Auswirkungen von Änderungen des Einkommenssteuersatzes sowie andere Posten, die in den Augen Alcans nicht die normale Betriebstätigkeit charakterisieren.

    Die in dieser Miteilung getätigten Aussagen, die Zielsetzungen, Vorhersagen, Schätzungen, Erwartungen oder Prognosen des Unternehmens bzw. des Managements beschreiben, können als zukunftsorientierte Aussagen im Sinne der Wertpapiergesetze betrachtet werden. Alle Aussagen, die sich auf die Erwartungen oder Projektionen des Unternehmens in die Zukunft beziehen, so z.B. Aussagen zum Wachstum des Unternehmens, zu Zielsetzungen bei der Kostenreduktion, Pläne zur betrieblichen Umorganisation, Ausgaben und Finanzergebnisse sind zukunftsorientierte Aussagen. Das Unternehmen warnt, dass diese in die Zukunft gerichteten Aussagen ihrer Natur nach mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind und dass die tatsächlichen Handlungen oder Ergebnisse des Unternehmens von den in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit enthaltenen erheblich abweichen bzw. Auswirkungen auf das Ausmass des tatsächlichen Eintritts einer bestimmten in die Zukunft gerichteten Aussage haben können. Eine Zusammenfassung der Faktoren, die derartige Abweichungen hervorrufen könnten, sind in den jüngsten Quartalsberichten des Unternehmens auf Formular 10-Q aufgeführt.

    Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, das Ergebnis eventueller künftiger Revisionen zukunftsweisender Aussagen, die Ereignisse oder Umstände berücksichtigen, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung eintreten, oder die das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse berücksichtigen, zu veröffentlichen. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen keinerlei Verpflichtung, im Zusammenhang mit künftigen Quartalsertrags-Veröffentlichungen, Zwischeninformationen noch vor der endgültigen Bekanntmachung zu veröffentlichen.

    Hinweis: Alle Beträge in dieser Pressemitteilung sind, soweit nicht anders angegeben, in US-Dollar ausgedrückt.

ots Originaltext: Alcan Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner Presse: Anik Michaud, Tel.: +1-514-848-8151, E-Mail:
media.relations@alcan.com. Ansprechpartner für Investoren: Corey
Copeland, Tel.: +1-514-848-8368, E-Mail:
investor.relations@alcan.com. Um ein kostenloses Exemplar des
Jahresberichts dieses Unternehmens anzufordern wenden Sie sich bitte
an: http://www.newswire.ca und klicken Sie auf reports@cnw



Weitere Meldungen: Alcan Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: