EANS-News: USU präsentiert neues Release Valuemation 4.2

   

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Neue Produkte

Utl.: Neues Modul Release Management sowie Software-Verteilung von baramundi
angebunden 


Möglingen (euro adhoc) - An der Schnittstelle zwischen Business und IT
konzentriert sich die 
USU AG mit ihrem Software- und Beratungsportfolio seit Jahren auf das
Kompetenzthema wissensbasiertes Servicemanagement. So wartet das neue
Software-Release 4.2 mit einigen Neuerungen auf, die Anwender im Bereich
IT-Servicemanagement zielorientiert in ihren Aufgabenbereichen unterstützen: Der
Business Process Modeler ist ein Werkzeug zur grafischen Unterstützung bei der
Modellierung von Prozessen. Das neue Modul Valuemation Release Manager ergänzt
die Suite um einen weiteren ITIL-basierten Prozess. Und durch die Partnerschaft
mit dem Technologie-Partner baramundi bietet Valuemation eine integrierte Lösung
für Software-Verteilung. Des Weiteren steht neben dem bestehenden
ITIL-v2-Prozess für das Problem Management nun optional auch ein entsprechender
Prozess nach ITIL v3 zur Verfügung. Zusätzliche Sprachversionen wie Französisch,
Chinesisch und Arabisch sowie eine noch stärker rollenbasierte
Benutzeroberfläche, Barrierefreiheit und Funktionalitäts-Erweiterungen in
bestehenden Modulen komplettieren die Neuerungen. Valuemation 4.2 ist für Kunden
und Interessenten ab sofort verfügbar. 


Softwareänderungen koordiniert durchführen 

Das Release Management verantwortet als zentrale Instanz die Überführung von
Software-Releases in die Produktion und ist gemäß ITIL ein wichtiger Teil des
IT-Service-Managements. Das neue Valuemation-Modul Release Manager unterstützt
bei der Planung und Erstellung des Releases bis zur Freigabe für den
Produktivbetrieb in Abstimmung mit dem Change- sowie dem Configuration-Manager.
Durch begleitende Risikoanalysen werden die Risiken der Unterbrechung von
Geschäftsprozessen bei Softwareänderungen minimiert. Grundlage für alle
Prozess-Modellierungen in Valuemation ist der internationale Standard "Business
Process Model and Notation" (BPMN) in der neusten Version 2.0. Für einen
effektiven Softwareverteilungs- und Rolloutprozess sorgt zusätzlich das Software
Deployment durch zentral gesteuerte und automatisierte Installation,
Konfiguration und Wartung von Betriebssystemen und Applikationen. Dieser
Baustein basiert auf der Management Suite des Technologiepartners baramundi
software AG.
 

Mehr Datenqualität & Übersicht

Ein neues Funktionspaket zur Datenqualität stellt die Integrität der verwalteten
Assets sicher. Der sog. Data Quality Manager gibt Verantwortlichen die
Möglichkeit, die Datenqualität zu definieren und zu überwachen. Sobald
definierte Standards unterschritten werden, z.B. wenn Zuordnungen zu ungültigen
Kostenstellen bestehen oder definierte Kategorien nicht zum Einsatz kommen,
erfolgt eine Benachrichtigung. Für mehr Übersicht in der IT-Infrastruktur sorgt
die neue Baseline-Funktionalität. Sie erlaubt es, verschiedene historische
Datenbestände der CMDB als Messbasis(= Baseline) zu definieren und diese
miteinander, mit dem aktuellen Datenbestand oder mit dem technischen Bestand der
Discovery-Daten zu vergleichen. Regelbasiert lassen sich zu den Abweichungen
spezifische Aktionen hinterlegen, z.B. das automatisierte Erstellen und Zuweisen
eines Request for Change (RfC). 


Service-Reporting & mehr

Im Bereich der Module für Service Economics wurden viele Funktionen überarbeitet
und erweitert. Hervorzuheben ist dabei die Einrichtung so genannter
Welcome-Pages für zentrale Rollen wie Service Portfolio Manager, Planning &
Calculation Manager oder Service Level Manager. Diese bieten bereits beim
Systemeinstieg individuelle, rollenbasierte Informationen, Sichten und Aufgaben.
Stark überarbeitet wurde der Planning & Calculation Manager: Neben ergonomischen
Verbesserungen wurden insbesondere die Analysemöglichkeiten und das
Berichtswesen wesentlich erweitert. Fachliche Dashboards, z.B. die Sicht auf
einzelne Planungsstände, wurden auf Basis der ARIS MashZone aufgebaut. Ergänzt
werden sie durch Quality Assurance Dashboards.


Service-Management aus einem Guss

Valuemation ist eine hoch integrierte Suite für das IT- und Service-Management
und fokussiert auf vier zentrale Themenfelder: Service Economics, Service Asset
Lifecycle Management, Service Operations und Service Monitoring. Das Release 4.2
steht seit Anfang Oktober 2011 zur Verfügung. Unternehmen, die sich an ITIL
orientieren, profitieren von der umfassenden Konformität mit den ITIL Best
Practices. Weitere Informationen sind erhältlich unter:
http://www.valuemation.de. 







USU AG. The Knowledge Business Company. 

Die 1977 gegründete USU bietet Strategien, Beratung, Software-Lösungen und
Services für eine umfassende Integration von Wissen und Erfahrung in die
geschäftlichen Abläufe und Anwendungen von Organisationen. Marktführer aus allen
Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz,
steigern ihre Wettbewerbsfähigkeit, sparen Kosten und senken ihre Risiken. USU
ist mit ihren drei Geschäftsfeldern der größte europäische Anbieter für IT- und
Knowledge-Management-Lösungen.

Mit der Produktlinie Valuemation® verfügt USU über ein qualitativ hochwertiges
und von führenden Marktanalysten weltweit anerkanntes Portfolio zur
Unterstützung des IT- und Service-Managements. Die modular aufgebaute, hoch
integrierte Suite deckt sämtliche Disziplinen eines ITIL®-konformen Business
Service Managements ab. Kunden erhalten damit eine umfassende Gesamtsicht über
ihre IT-Prozesse sowie ihre IT-Infrastruktur und sind in der Lage, IT Kosten
transparent darzustellen, zu verrechnen und aktiv zu steuern.

Mit der KnowledgeCenter-Technologie aktivieren Kunden das komplette Wissen ihrer
Organisation. Das breit etablierte System bündelt die unterschiedlichen
Kommunikations- und Informationskanäle auf einer zentralen Plattform. Mit Hilfe
intelligenter Wissensdatenbanken von USU beantworten Call- und Service-Center
pro Jahr über 25 Millionen individuelle Anfragen - effizient und in hoher
Qualität.

Mit der kundenspezifische Entwicklung und Pflege komplexer Applikationen formen
USU-Experten Anwenderwünsche, Branchen-Know-how und Technologiekompetenz zu
maßgeschneiderten Individuallösungen. Kernkompetenzen sind ferner die Prozess-
und Systemintegration auf Basis serviceorientierte Architekturen (SOA) sowie das
Realisieren von Wissens- bzw. Mitarbeiterportalen von der Planung bis zur
Inbetriebnahme.  

Die USU AG ist ein Tochterunternehmen der im Prime Standard der Deutschen Börse
notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen:
www.usu.de


Rückfragehinweis:
Gerick Thomas

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: USU Software AG
             Spitalhof  
             D-71696 Möglingen
Telefon:     +49 (0)7141 4867 0
FAX:         +49 (0)7141 4867 20
Email:    investor@usu-software.de
WWW:      http://www.usu-software.de
Branche:     Software
ISIN:        DE000A0BVU28
Indizes:     CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin,
             Hamburg, Düsseldorf, Hannover, München, Regulierter Markt:
             Stuttgart 
Sprache:    Deutsch