Aastra Telecom Schweiz AG baut 21 Stellen ab

Zürich (ots) - Telefonieren und Internetsurfen darf für die Konsumenten nichts mehr kosten. Das veranlasst die Telecomindustrie, ihre Kosten zu optimieren. Leider ist dies fast immer mit einem Stellenabbau verbunden. Jüngstes Opfer sind 21 Mitarbeitende bei Aastra Telecom Schweiz AG, der grösste Teil davon in Solothurn. Sie werden ihre Stelle verlieren.

Beunruhigend finden die Angestellten Schweiz, dass qualifizierte Arbeitsplätze verloren gehen. Die Geiz-ist-geil-Mentalität hat dazu geführt, dass Qualität nicht mehr gefragt ist. Aastra Telecom Schweiz AG baut darum vor allem im Bereich Forschung und Entwicklung ab.

Für den Stellenabbau kommt ein Sozialplan zur Anwendung. Durch hartnäckiges Verhandeln ist es der Personalvertretung gelungen, Härtefälle zu vermeiden.

Kontakt:

Astrid Beigel, Regionalsekretärin Mittelland Angestellte Schweiz, 
Tel. 079 544 63 49

Brigitte Nowak, Präsidentin Angestellten-Vereinigung der Aastra 
Telecom Schweiz AG, Tel. 032 655 38 28