Angestellte Schweiz / Employés Suisse

Stellenreduktion bei Sunrise - Sozialplanvereinbarung zwischen den Sozialpartnern soll Entlassungen verhindern

      Zürich (ots) - Sunrise, die Gewerkschaft Kommunikation, die
Personalvertreter und Angestellte Schweiz haben sich nach intensiven
Verhandlungen über einen Sozialplan geei-nigt. Er soll Entlassungen
verhindern, indem einem Grossteil der Betroffenen intern oder extern
neue berufliche Perspektiven geboten werden. Für Betroffene ab 57
stehen zusätzlich weitere Unterstützungsmassnahmen bereit. Der
Sozial-plan sieht auch Möglichkeiten einer vorzeitigen Pensionierung
ab 62 vor.

    Die Gewerkschaft bedauert den angekündigten Stellenabbau bei Sunrise sehr. Sie hält aber fest, dass der mit dem Unternehmen abgeschlossene Sozialplan den Betroffenen echte Chancen auf eine rasche neue berufliche Perspektive bietet, währenddem sie vorübergehend bei Sunrise angestellt bleiben.

    Ziel des Unternehmens und der Sozialpartner ist, Entlassung möglichst zu vermeiden. Die Betroffenen werden freigestellt und bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz von einer darauf spezialisierten Firma unterstützt. Diese Begleitung bei vollem Lohn kann je nach Alter, Anstellungsjahren und persönlicher Situation über einen Zeitraum von maximal 15 Monaten erfolgen.

    Für Betroffene ab 57 stehen zusätzlich weitere Unterstützungsmassnahmen bereit, bei Bedarf während fünf Jahren. Der Sozialplan sieht ab 62 auch die Möglichkeit einer vorzeitigen Pensionierung vor.

Bern, 17. Mai 2006

Weitere Auskünfte: Gewerkschaft Kommunikation: • Giorgio Pardini, Vizepräsident, 079 277 66 13 • Alain Carrupt, Vizepräsident, 079 451 62 55

Angestellte Schweiz: • Vital G. Stutz, Geschäftsführer, 079 639 73 03



Weitere Meldungen: Angestellte Schweiz / Employés Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: