Schweizerischer Bauernverband

Selbst Prominente brunchten am 1. August auf dem Bauernhof

      Brugg (ots) - Frisch duftender Zopf, Konfitüre und Butter aus
Eigenproduktion - rund 430 Bauernfamilien luden heute auf ihren
Höfen, sei es in den Bergen oder im Mittelland, zum "Brunch auf dem
Bauernhof" ein. Selbst der amtierende Mister Schweiz Renzo
Blumenthal liess es sich nicht nehmen, zusammen mit seiner Familie
in Vella (GR) einen 1. August-Brunch durchzuführen. Gegen 200'000
Gäste liessen sich schweizweit bei sonnigem und schönem Wetter von
den Gastgebern kulinarisch verwöhnen. Zahlreiche Prominente konnten
dem verlockenden Angebot ebenfalls nicht widerstehen. Der
Schweizerische Bauernverband, als nationaler Koordinator des
Anlasses, ist mit dem Verlauf des diesjährigen Brunchs sehr
zufrieden.

    Der 1. August-Brunch war erneut ein riesiger Erfolg. Verlockende Buffets mit frischen Produkten wie Müesli, Früchte oder Rösti luden zum ausgiebigen Schlemmen ein. Auf den Bauernhöfen waren ringsum zufriedene Gesichter auszumachen.

    Seit 1993 freut sich der Schweizerische Bauernverband (SBV) als Koordinator über das rege Interesse der Bevölkerung am "Brunch auf dem Bauernhof". Organisiert wird der eigentliche Anlass aber von den gastgebenden Bauernfamilien selber. Sie sind das "A und O" des 1. August-Brunchs in dem sie Herr und Frau Schweizer einen kleinen Einblick in den landwirtschaftlichen Alltag bieten.

    In diesem Jahr zeigte sich der Brunch von einer besonderen Seite. Die Gesundheit (vertreten durch das Bundesamt für Gesundheit BAG) war Ehrengast am 1. August-Brunch. Diese Zusammenarbeit setzte ihre eigenen Akzente: Es wurde gemeinsam darauf aufmerksam gemacht, dass die Berücksichtigung einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Landwirtschaft, zusammen mit ausgewogener Ernährung und ausreichender Bewegung Gesundheit und Wohlbefinden fördern. Bauernfamilien von vier Brunch-Höfen hiessen - stellvertretend für alle anderen - Special Guests bei sich willkommen: Persönlichkeiten aus Gesundheit, öffentlichem Leben und Landwirtschaft. SBV-Präsident Hansjörg Walter, die beiden Skirennsportler Sylviane Berthod und Franco Cavegn sowie Christoph Böbner, Vizedirektor des Bundesamtes für Landwirtschaft waren nur einige der zahlreichen prominenten Brunch-Gäste.

    Mit Produkten vom eigenen Hof und regionalen Spezialitäten zeigen die Bauernfamilien den Gästen, was alles auf dem Bauernhof angepflanzt und produziert wird. Vielerorts konnte auch der Betrieb besichtigt werden. Der Austausch zwischen der nicht- landwirtschaftlichen Bevölkerung und den gastgebenden Bauernfamilien ist ein Gewinn für alle und fördert das gegenseitige Verständnis. Dies ist ganz im Sinne des SBV, der den Brunch als Teil der Kampagne "GUT, GIBT'S DIE SCHWEIZER BAUERN" durchführt.

    Die Organisation eines solchen Anlasses erfordert eine intensive Vorbereitungsarbeit. Deshalb gebührt besonders den Gastgeberfamilien ein herzlicher Applaus - für den Aufwand, den sie hatten und die schöne Zeit, die sie allen Besuchern am 1. August ermöglichten.

Für weitere Auskünfte: Schweizerischer Bauernverband, Urs Schneider, Stv. Direktor und Leiter Departement Kommunikation, Laurstrasse 10, 5201 Brugg, Mobile 079 438 97 17, Tel. 056 462 51 11

Schweizerischer Bauernverband, Mirjam Hofstetter, Projektleiterin Brunch, Departement Kommunikation, Laurstrasse 10, 5201 Brugg, Mobile 078 773 77 92, Tel. 056 462 51 11

AGORA, Jean-Pierre Perdrizat, Brunchkoordination Westschweiz, Av. des Jordils 3, 1000 Lausanne 6, Mobile 079 665 74 73, Tél. 021 614 04 77



Weitere Meldungen: Schweizerischer Bauernverband

Das könnte Sie auch interessieren: