Schweizerischer Bauernverband

Startschuss agroPreis 2005: Eine neue Chance für Innovationen!

      Brugg (ots) - Die Schweizer Landwirtschaft braucht Innovationen! Um
innovative Projekte auszu-zeichnen und zu fördern, vergibt die
emmental versicherung (Konolfingen BE) unter dem Patronat des
Schweizerischen Bauernverbandes (SBV) auch dieses Jahr den
„agroPreis - Innovationswettbewerb der Schweizer Landwirtschaft“.
Der älteste Inno-vationswettbewerb für den landwirtschaftlichen
Sektor wird in diesem Jahr zum 13. Mal durchgeführt. Der Preis ist
mit einer Gewinnsumme von insgesamt 50’000 Franken dotiert.

    Eingereicht werden können Innovations-Projekte, deren innovative Leistung sich in der Pra-xis bewährt hat oder deren zukünftiger Erfolg erkennbar ist. Dies können Leistungen wie verbesserte Produkte und Produktionsverfahren, neuartige Dienstleistungen der Landwirt-schaftsbetriebe, eine besondere Art der Vermarktung oder auch rationellere Formen der Be-triebsführung sein. Bewerben können sich einzelne Landwirtschaftsbetriebe oder eine Grup-pe von Landwirtschaftsbetrieben. Am Projekt dürfen Personen ausserhalb der Landwirtschaft beteiligt sein. Die Organisatoren sowie die Jury des agroPreis legen jedoch Wert darauf, dass die Einreichung eines Projektes durch Berufsleute aus dem Bauernstand erfolgt. Diese Vorgabe beschränkt zwar die Anzahl möglicher preiswürdiger Projekte, der Nutzen der Inno-vationsförderung kommt dadurch jedoch unmittelbar dem landwirtschaftlichen Sektor zugute.

    Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. Juni 2005. Die Preisvergabe wird wie folgt durchgeführt: Die Landwirtschafts- und Innovationsexperten der Fachjury des agroPreis wer-den unter der Leitung des Jurypräsidenten Dr. Alfred Buess (Direktor Schweizerische Hoch-schule für Landwirtschaft, Zollikofen) fünf bis zehn Projekte für den agroPreis 2005 nominie-ren. Die nominierten Projekte erhalten eine Nominations-Prämie von 2000 Franken und wer- den in der Folge einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Aus den Reihen der Nominierten ergeben sich die Gewinner von …

    Publikums-Preis: (Preissumme: 3000 Franken) Die beiden Medienpartner „Schweizer Bauer“ sowie „Terre&Nature“ ermitteln unter ihrer Le-serschaft den Gewinner des Publikums- Preises.

    Saal-Preis: (Preissumme: 2000 Franken) Während der Veranstaltung zur Preisverleihung wählen die anwesenden Gäste ihren Favori-ten, der mit dem Saal-Preis ausgezeichnet wird.

    agroPreis: (Preissumme: 20'000 Franken) Der Hauptpreis wird durch die Fachjury vergeben.

    Um den Anliegen der ländlichen Bevölkerung in der breiten Öffentlichkeit mehr Beachtung zu verschaffen, wird ein Medienschaffender oder eine Medienschaffende aus der Deutsch-schweiz sowie aus der Romandie mit einem Preis von 3000 Franken ausgezeichnet. Dieser soll die Leistungen der Landwirtschaft aufzeigen und in besonderem Masse zur Förderung des Verständnisses zwischen Stadt und Land beitragen.

Rückfragen an: Christian Buser, Co-Projektleiter agroPreis Tel. 032 674 45 14; christian.buser@neosys-ag.ch Melanie Rullmann, Co-Projektleiterin agroPreis Tel. 031 790 31 18, melanie.rullmann@emmental-versicherung.ch Enrico Casanovas, Geschäftsführer emmental versicherung Tel. 031 790 31 11, enrico.casanovas@emmental-versicherung.ch

Von Seiten des SBV: Urs Schneider, Brugg; Stv. Direktor und Leiter Stab / Kommunikation SBV Tel. 056 462 51 11, Mobile 079 438 97 17, urs.schneider@sbv-usp.ch

    Teilnahmeformulare sowie weiterführende Informationsmaterialien können von der Website der emmental versi-cherung (www.emmental- versicherung.ch) heruntergeladen oder unter der Nummer 031 790 31 11 telefonisch bestellt werden.

http://www.emmental-versicherung.ch http://www.sbv-usp.ch



Weitere Meldungen: Schweizerischer Bauernverband

Das könnte Sie auch interessieren: