Lymphoma Coalition

Rob Lowe Sprecher für den 1. Internationalen Lymphom-Tag - "Worldwide Lymphoma Awareness Day"

    New York (ots/PRNewswire) -

    - Vertreter von Lymphom-Gruppen versuchen, das internationale Publikum auf eine der am schnellsten zunehmenden Krebsarten aufmerksam zu machen

    Der bekannte Fernseh- und Filmschauspieler Rob Lowe hat die Krankheit und ihre verheerenden Auswirkungen in seiner Familie selbst miterlebt und möchte die internationale Öffentlichkeit auf diese am wenigsten bekannte und gleichzeitig am schnellsten zunehmende Krebsart aufmerksam machen.

    "Genau wie für viele andere Menschen weltweit wurde auch mein Leben durch Lymphom auf den Kopf gestellt. Es war ein schwerer Schock für uns alle, als mein Vater die Diagnose erhielt: Non-Hodgkin-Lymphom. Genau wie viele andere Menschen hatten wir noch nie von dieser lebensbedrohlichen Krankheit gehört. Wir hoffen, dass der Internationale Lymphom-Tag die Menschen auf diese Krankheit aufmerksam machen und die Überlebenschancen durch Früherkennung und eine geeignete Behandlung erhöhen wird", sagt Rob Lowe anlässlich eines Lunch-Events in New York City.

    Die häufigste Art von Lymphknotenkrebs, Non-Hodgkins-Lymphom wurde im Jahr 1990 bei Lowes Vater diagnostiziert. Aufgrund dieser persönlichen Erfahrung arbeitet Lowe jetzt mit der Lymphoma Coalition zusammen, einem internationalen Netz von Patientengruppen, um einen jährlichen Internationalen Lymphom-Tag am 15. September zu starten. Diese weltweite Kampagne hat das Ziel, die Menschen auf die Symptome von Lymphom aufmerksam zu machen, die schwer zu erkennen sind und oft mit weniger gefährlichen Erkrankungen wie Grippe, Tuberkulose oder Müdigkeit verwechselt werden.

    Lymphom ist ein Krebs des lymphatischen Systems. Einige Arten von Lymphomen können innerhalb von sechs Monaten tödlich sein, wenn sie nicht behandelt werden. Andere Arten sind jedoch mit der richtigen Behandlung heilbar. Weit über eine Million Menschen leben inzwischen mit Lymphom, und die Lymphoma Coalition schätzt, dass jedes Jahr ca. 350.000 neue Fälle diagnostiziert werden.

    Professor Philippe Solal-Celigny, Leiter des Jean Bernard Krebszentrums in Le Mans, Frankreich, meint zu dieser Kampagne: "Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Menschen überhaupt nichts über Lymphome und deren Symptome wissen. Bei dieser Krebsart ist eine Früherkennung und entsprechende Behandlung lebenswichtig. Viele Patienten können mit rechtzeitiger Behandlung geheilt werden und wieder ein normales Leben führen. Wir müssen versuchen, die Öffentlichkeit auf die Anzeichen dieser lebensbedrohlichen Krankheit aufmerksam machen, damit die Menschen rechtzeitig zum Arzt gehen."

    Als Teil dieser Kampagne stellt die Lymphoma Coalition eine Reihe von Materialien auf ihrer Website zur Verfügung, wie z. B. eine Liste von Fragen an den Arzt, eine Symptom-Warnliste und einen Test, mit dem man seine Kenntnisse zum Thema Lymphom prüfen kann. Die Symptom-Warnliste und andere Materialen sind unter der folgenden Adresse zu finden: www.lymphomacoalition.org

    Der Internationale Lymphom-Tag wird unterstützt von der International Union Against Cancer (UICC - Internationale Gesellschaft zur Krebsbekämpfung ). Die UICC ist eine nichtstaatliche Organisation, die offizielle Beziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterhält.

    Die Lymphoma Coalition

    Die Lymphoma Coalition ist eine weltweite Initiative zur Verbesserung des allgemeinen Kenntnisstands über Lymphome, eine immer häufiger auftretende Krebsart. Die Coalition hofft, durch ihre Anstrengungen die Erkennung von Symptomen und sowie die Früherkennung und rechtzeitig Behandlung dieser Krankheit weltweit zu verbessern und damit den Patienten eine bessere Lebens- und Überlebenschance zu bieten. Weitere Informationen zum Thema Lymphome und zur Lymphoma Coalition finden Sie unter www.lymphomacoalition.org.

    Rob Lowe

    Rob Lowe hat eine Menge über Lymphome und deren Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen gelernt, nachdem diese Krankheit bei seinem Vater diagnostiziert wurde. Zusammen mit seiner Familie hat er seinem Vater intensiv nach der Diagnose und während der Behandlung beigestanden. Lowes Vater ist inzwischen wieder gesund und krebsfrei. Rob Lowe, der zur Kerngruppe der 'Brat Pack'-Bewegung in den Achtzigerjahren gehörte, spielte Hauptrollen in mehreren Filmen und Fernsehsendungen, u. a. der international ausgezeichneten NBC-Fernsehserie "The West Wing". Zurzeit arbeitet er bereits am nächsten Projekt, "Dr. Vegas", in dem er einen Hausarzt in einem Casino spielt.

    FERNSEHJOURNALISTEN:

    Aufnahmen von Rob Lowe, Patienten, Experten und Mitgliedern der Lymphoma Coalition sowie Aufnahmen der internationalen Pressekonferenz können unter www.thenewsmarket.com eingesehen und heruntergeladen werden und sind zu den folgenden Zeiten über APTN Global Video Wire erhältlich:

    Erste Ausstrahlung: 14.00-14.15 Uhr US Eastern Standardzeit (14. Sept) / 18.00-18.15 Uhr GMT (14. Sept) / 19.00-19.15 Uhr Englische Sommerzeit (14. Sept) / 20.00-20.15 Uhr MESZ (14. Sept.)

    Zweite Ausstrahlung: 22.40-12.55 Uhr US Eastern Standardzeit (14. Sept) / 02.40-02.55 Uhr GMT (15. Sept) / 03.40-03.55 Uhr Englische Sommerzeit (15. Sept) / 04.40-04.55 Uhr MESZ (15. Sept)

    Ein Photo mit hoher Aufloesung ist umsonst fuer die Medien erhaeltlich unter http://www.newscast.co.uk (ISDN) ; http://www.epa-photos.com/archive oder http://www.newscom.com

ots Originaltext: Lymphoma Coalition
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Wenn Sie Sprecher für die Kampagne interviewen möchten, ein Foto von
Rob Lowe oder weitere Informationen benötigen, bitte wenden Sie sich
an: VOR ORT AUF DER START-PRESSEKONFERENZ IN NEW YORK - Stacey
Pfeffer, M: +44(0)7843-665-877; Liz Rickard, M: +44(0)7786-246-618;
Kali Hamerton-Stove, M: +44(0)7743-841-246; IN LONDON - Susan McCue,
direkt: +44(0)207-611-3578, M: +44(0)7790-967-227, Telefonzentrale:
+44(0)207-611-3500, E-Mail: susan.mccue@ketchum.com



Das könnte Sie auch interessieren: