ID Techex Ltd

Mehr als 1000 Fallstudien über RFID in Aktion in der RFID Knowledgebase (Funkfrequenzidentifizierungs-Informationsbank)

Cambridge, England (ots/PRNewswire) - - Die RFID Knowledgebase von IDTechEx enthält nun mehr als 1000 Fallstudien über RFID in Aktion und erstreckt sich über die Aktivitäten von mehr als 1250 Unternehmen. Aufsichtsratvorsitzender Dr. Peter Harrop sagte dazu: "RFID ist mittlerweile so allgegenwärtig, dass die wenigsten Teilnehmer über alle Vorgänge in ihren eingesetzten Anwendungen Bescheid wissen, geschweige denn die Hintergründe für ihren Erfolg oder Fehlschlag. Während unsere Informationsbank schnell der 2000 Fallstudien-Marke entgegengeht, schätzt es unsere Kundschaft, eine Reihe von Fragen beantwortet zu erhalten, von "Was geht in meinem Land vor?" und "Was sind die populärsten Frequenzen für diese Anwendung?" bis zu "Was hat dieser Hersteller vorher produziert und war es erfolgreich?" Die Informationsbank deckt neue Trends auf. Zum Beispiel können heutige Fehlschläge vielerorts dem Fehlen von Normen oder nicht funktionierenden Geräten zugeschrieben werden. Oftmals hört man den Auftraggeber sagen: "Der Versuch war erfolgreich, es zahlt sich aus, aber für eine vollständige Einführung sind keine Gelder verfügbar." Ein weiterer häufiger Grund für Fehlschläge ist, dass die Einbindung der Altsysteme vernachlässigt wurde, oftmals weil die Schwierigkeiten unterschätzt werden. Wir finden, dass batteriebetriebene RFID Etiketten populärer sind, als allgemein angenommen - wir haben bereits über 150 Fallstudien zu diesem Thema, und viele sind sowohl ausgedehnt als auch lukrativ. Überraschenderweise sind die meisten nicht langzeitbeständig, aber es gibt gute Gründe für deren Einsatz. Wir können den Enthusiasmus für UHF auf Artikelebene mässigen durch die Tatsache, dass fast alle heutigen Geräte auf 13,56 MHz funktionieren, und deren Benutzer in der Regel damit zufrieden sind. Dennoch etabliert sich die Einzelproduktekennzeichnung mit über 50 aufgezeichneten Fallstudien schneller, als die meisten realisieren. UHF wird bei einer steigenden Anzahl von Neukennzeichnungen benutzt, da es vielfach für Versuche und Nutzanwendungen im Einzelhandel bevorzugt wird. Die grösste Aktivität wird aus den USA berichtet, gefolgt von Grossbritannien. Wir sehen aber, dass Japan rasch auf den zweiten Platz aufschliesst, ebenso China und Korea. Nur wenig ist darüber im Westen bekannt. Ausserdem bevorzugen Benutzer in Ostasien oftmals Anwendungen, die im Westen noch völlig unbekannt sind. Über die Knowledgebase sind wir sehr begeistert, weil sie alle mit RFID involvierten unterstützen kann, auch wissenschaftliche Bereiche und sogar die Gesetzgeber. Selbst statistisch bedeutsame Analysen von Trends werden so möglich sein. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.rfidbase.com. Kontaktadressen: Dr Peter Harrop via p.harrop@idtechex.com, Tel: +44-01223-813703, Fax: +44-(0)1223-812400 ots Originaltext: ID Techex Ltd Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Kontaktadressen: Dr Peter Harrop via p.harrop@idtechex.com, Tel: +44-(0)1223-813703, Fax: +44-(0)1223-812400

Das könnte Sie auch interessieren: