3Com GmbH

3Com's TippingPoint Division setzt neue Maßstäbe - Erstes Intrusion Prevention System mit 5 Gigabit Bandbreite vorgestellt

    Aschheim (ots) - Der Netzwerkhersteller 3Com stellte heute auf der CeBIT die erste Intrusion Prevention Lösung (IPS) mit einem Datendurchsatz von fünf Gigabit vor. Das System wurde vom Geschäftsbereich TippingPoint entwickelt und ist das erste IPS-System, das in der Lage ist, im laufenden Betrieb eine vollständig paketbasierte Inspektion und Gefahrenabwehr bei einer Bandbreite von fünf Gigabit pro Sekunde durchzuführen. Mit diesen Leistungsdaten ist das TippingPoint 5000E Intrusion Prevention System das derzeit leistungsstärkste System seiner Art.

    Das System richtet sich insbesondere an Organisationen, die hohe Anforderungen in punkto Datendurchsatz stellen. Ausgeliefert wird es mit erweiterten Denial of Service Funktionen, die auch extrem komplexe Datenströme vom Typ SYN, Established Connection und Connection per Second bewältigen können.

    "Leistung und Datendurchsatz sind neben der Erkennungsqualität die entscheidenden Kriterien bei der Auswahl von Intrusion Prevention Systemen", erläutert Greg Young vom Marktforschungsinstitut Gartner. "Als proaktives Element der Verteidigung stellt das IPS einen zentralen Baustein in der Sicherheitsstrategie von Unternehmen dar. Doch nicht jedes System ist für alle Unternehmensgrößen geeignet. Wichtige Entscheidungskriterien sind Datendurchsatz, Funktionen, Speicherplatz und Kosten."

    Wie alle TippingPoint-Produkte wird auch das 5000E System automatisch über einen sogenannten "Digital Vaccine Service" aktualisiert. Diese regelmäßigen Updates umfassen neue Vulnerability Filter, Signaturen, Filter für Anomalien bei Protokoll und Traffic und weitere Funktionen, die einen zuverlässigen Schutz vor Würmern, Viren, Trojanern, Denial of Service Angriffen, Spyware und VoIP-Gefahren bieten.

    "Mit einem Datendurchsatz von fünf Gigabit pro Sekunde bietet die TippingPoint 5000E mehr als doppelt so viel Leistung wie jedes andere derzeit erhältliche System", so Jörg Kracke, Geschäftsführer 3Com in Deutschland, Österreich und der Schweiz. "Das bedeutet für unsere Kunden umfassenden Schutz, ohne dass die Leistung ihrer Kommunikationssysteme in irgend einer Weise beeinträchtigt wird."

ots Originaltext: 3Com GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


3Com GmbH / Ketchum GmbH
E-mail: 3Com@ketchum.com
Telefon: 0 89 / 12445-121 oder -222

Sollten Sie Fotos des Produktes benötigen, können Sie sich gerne an
den Pressekontakt wenden.



Weitere Meldungen: 3Com GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: