Western Union Financial Services, Inc.

Western Union erhält Banklizenz für Österreich

Wien, Österreich (ots/PRNewswire) - Western Union Financial Services, Inc. gab heute bekannt, dass ihr von der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) eine Banklizenz erteilt wurde. Durch diese Lizenz kann Western Union sein Produkt- und Dienstleistungsangebot für die europäischen Kunden erweitern. Zu Beginn wird sich Western Union gemeinsam mit den Vertretern der Western Union auf die Ausweitung des Hauptgeschäfts der Geldüberweisungen sowohl im Einzelhandel als auch online konzentrieren. Die Lizenz bietet eine Möglichkeit, um die Vertreter und das Geschäft in der europäischen Finanzdienstleistungsgemeinde besser darstellen zu können. "Wir freuen uns, dass unsere Bewerbung für eine Banklizenz Erfolg hatte. Dies ist ein logischer Schritt in der Entwicklung unserer Western Union-Dienstleistungen," erklärt Hikmet Ersek, ranghöchster Vizepräsident von Western Union für Europa, Nahost, Afrika und Südasien. "Die Lizenz ergänzt unser globales Vertretermodell und wird uns langfristig bei der Erweiterung der Dienstleistungsangebote für die Kunden von Western Union helfen sowie unsere Vertreterbeziehungen in ganz Europa stärken." Die heutige Mitteilung ist ein wichtiges Etappenziel für die Erweiterung der Wachstumschancen für Western Union in Europa durch das Ermöglichen von Online-Zahlungslösungen und die Möglichkeit zur Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen auf einem immer stärker regulierten Markt. Western Union plant die Eröffnung der Bank für das erste Quartal 2005. Die Bank wird über eine Unternehmensleitung mit folgenden Mitgliedern verfügen: Wolfgang Fenkart Fröschl, Generaldirektor; Josef Leckel, Hauptgeschäftsführer für Geschäftsvorgänge und Don Willson, Finanzleiter. Informationen zu Western Union Financial Services, Inc. und First Data Die Western Union Financial Services, Inc., eine Tochtergesellschaft der First Data Corp. (NYSE: FDC), ist ein international führendes Unternehmen für Geldüberweisungen zwischen Kunden. Kunden können über das proprietäre Überweisungsnetzwerk des Unternehmens weltweit schnell und zuverlässig Rechnungen bezahlen und Geld überweisen. Western Union und die Tochtergesellschaft des Unternehmens, Orlandi Valuta, bilden zusammen mit etwa 202.000 Vertretungen in über 195 Ländern und Territorien eines der weltgrössten Netzwerke für Geldüberweisungen. Die Geschichte des für seine Pionierleistungen auf dem Gebiet der Telegrafie berühmten ursprünglichen Western Union-Unternehmens geht bis 1851 zurück. Das Unternehmen führte 1871 Dienstleistungen zur elektronischen Geldüberweisung ein. Nähere Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz des Unternehmens unter www.westernunion.com. Die First Data Corp. mit Hauptsitz in Denver ist eine treibende Kraft der globalen Wirtschaft. First Data bedient etwa 3,5 Millionen Händlerstandorte, 1.400 Kartenunternehmen und Millionen Kunden und macht es so Privat- und Firmenkunden einfach, Waren und Dienstleistungen schnell und sicher über fast beliebige Zahlungsformen zu kaufen: Kredit, Debit, privat ausgegebene Smartcards, POS-Speicherkarten oder -Schecks, Internet oder Überweisungen. Nähere Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz des Unternehmens unter www.firstdata.com. ots Originaltext: Western Union Financial Services Inc Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Weitere Informationen erhalten Sie von: Sherry Johnson von Western Union: +1-303-967-8348 bzw. sherry.johnson@firstdatacorp.com, Steven Fairbairn von Manning, Selvage & Lee: +44-207-878-3158 bzw. steven.fairbain@mslpr.co.uk, Nicola Sansom von Manning, Selvage & Lee: +44-207-878-3139 bzw.nicola.sansom@mslpr.co.uk

Das könnte Sie auch interessieren: