Bank of America Corporation

Bank of America kauft strategisches Aktienpaket der China Construction Bank

Charlotte, North Carolina (ots/PRNewswire) - - Anlage verbessert Wettbewerbsfähigkeit der CCB Die Bank of America Corporation gab heute bekannt, man habe eine definitive Vereinbarung zum Kauf von rund 9 Prozent der Aktien der China Construction Bank (CCB) für 3 Mrd. USD abgeschlossen und man habe sich die Option gesichert, die Beteiligung in späteren Jahren noch zu erhöhen. "Diese Investition soll langfristigen Nutzen bringen, indem wir mit der bestpositionierten Bank in China eine Partnerschaft eingehen. China ist eine der am stärksten wachsenden Volkswirtschaften der Welt mit 1,3 Milliarden Verbrauchern", meinte Kenneth D. Lewis, Vorstandsvorsitzender und CEO der Bank of America. "Die CCB hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Umgestaltung durchlebt. Sie hat in China ein führendes Franchising in China aufgebaut und wir sehen einen Nutzen in der Kombination des lokalen Wissens und des Vertriebs der CCB mit unserer Produkterfahrung, Technologie und unseren Erfahrungen mit Grösse und Umfang. Nach unserer Vereinbarung werden wir der CCB den Nutzen unserer Erfahrung in solchen Bereichen wie Unternehmenslenkung, Risikomanagement, Kreditkarten, Privatkundenbankgeschäft und Treasury Services." Guo Shuqing, Chairman der China Construction Bank, meinte: "Wir sind hocherfreut, die Bank of America, eine der weltweit grössten, erfolgreichsten und respektiertesten Finanzinstitutionen als strategischen Partner zu haben. Ich glaube fest, dass dies eine Gewinn bringende Partnerschaft sein wird. Die fundamentalste und schwierigste Aufgabe bei der Umgestaltung der CCB besteht in der Einrichtung einer marktorientierten Firmenkultur, in der der Kunde im Mittelpunkt steht. Unser Ziel ist es, unseren Kunden die bestmögliche Dienstleistung zu bieten. Es gibt vieles, was wir von unserem Partner hinsichtlich des Kundenservices und bei der Schaffung von Mehrwert lernen können. Das ist der Kernpunkt in unserer umfangreichen Kooperation." Die CCB ist die zweitgrösste Geschäftsbank in China und besitzt 3.910 Mrd. RMB (472 Mrd. USD) an Vermögenswerten und 3.491 Mrd. RMB (422 Mrd. USD) an Depositen. Sie hat 136 Millionen aktive Einzeldepositenkonto-Beziehungen, ein nationales Netz von 14.500 Filialen, das sich grösstenteils in den wirtschaftlich gut entwickelten Gebieten Chinas befindet und sie unterhält Geschäftsbeziehungen zu 92 der 100 wichtigsten Unternehmen in China. Die CCB ist Chinas zweitgrösste Hypothekenbank und ist führend bei Kreditkarten und Infrastrukturanleihen. Die Bank befindet sich derzeit mehrheitlich im Besitz der China SAFE Investments Limited, einem Unternehmen der chinesischen Regierung. Die CCB hat eine Reihe von Schritten unternommen, um ihr Finanzberichtswesen und die Unternehmensführung auf internationale Standards anzuheben. Es wird erwartet, dass die CCB ihre Aktien noch in diesem am Hong Kong Stock Exchange an die Börse bringt und somit als erste der vier grossen staatlichen Banken an die Börse geht. Nach der Vereinbarung kauft die Bank of America zunächst CCB Aktien von China SAFE Investments für 2,5 Mrd. USD und wird anschliessend weitere 500 Mio. USD zur Zeit des Börsengangs investieren. Die Bank of America hat auch das Recht, im Laufe der nächsten fünfeinhalb Jahre ihre Gesamtbeteiligung bis auf 19,9 Prozent zu steigern. "Diese Investition ist ähnlich wie unsere höchst erfolgreiche Beteiligung an der Banco Santander Serfin in Mexiko aufgebaut und dürfte ähnlichen Nutzen bringen", meinte Lewis. "Wir haben gesagt, dass wir die Investition in Serfin gut fanden und dass wir interessiert sind, eine solche Transaktion noch einmal zu tätigen. Wenn man auf Wirtschaftswachstum aus ist, sollte man eine Investition in China in Erwägung ziehen." Gegenwärtig hat die Bank of America eine Bank in Hongkong mit 16 Filialen, die eine Reihe von Privatkundenprodukten anbieten. Sie hat auch Unternehmenskundenbanken in Beijing, Schanghai und Guangzhou. Die Bank of America wurde bei dieser Transaktion von der Banc of America Securities und HSBC beraten. Informationen zur Bank of America Bank of America ist eines der grössten Finanzinstitute der Welt und bietet Privatkunden, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Grosskonzernen ein umfassendes Angebotsspektrum an Bank-, Investment-, Vermögensverwaltungs- und anderen Finanz- und Risikomanagement-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden in den Vereinigten Staaten eine unerreichte Verbraucherfreundlichkeit. In über 5.800 Zweigstellen werden 33 Millionen Privatkunden betreut und haben Zugriff auf über 16.700 Geldautomaten und einen preisgekrönten Online Banking Service, den über 13 Millionen Anwender regelmässig nutzen. Die Bank of America ist in den Vereinigten Staaten der grösste Darlehnsgeber für den Klein- und Mittelstand und bei Darlehen für von Minderheiten betriebenen Klein- und Mittelstandsbetrieben die Nummer 1. Das Bankinstitut bietet seine Dienstleistungen in 150 Ländern an und unterhält Geschäftsbeziehungen zu 98 Prozent der US-Fortune-500-Firmen und zu 85 Prozent der Global-Fortune-500 Unternehmen. Die Aktien der Bank of America Corporation (NYSE: BAC) werden am New York Stock Exchange gehandelt. Informationen zur China Construction Bank Die China Construction Bank ist die zweitgrösste Geschäftsbank in China (Quelle: The Almanac of China's Finance and Banking 2004 Edition) und bietet eine umfangreiche Geschäftsbankenproduktpalette und Dienstleistungen, die grösstenteils für heimische Unternehmens- und Einzelhandelskunden in China gedacht sind. Die CCB has 136 Millionen aktive Einzeldepositenkonten und bedient 92 der 100 wichtigsten chinesischen Unternehmen. Die CCB betreibt ein weitreichendes landesweites Netz mit rund 14.500 Filialen und rund 12.500 Geldautomaten. Die CCB ist zudem einer der grössten Wohnungsdarlehensgeber in China. Die CCB hatte Ende 2004 einen Anteil von rund 12 % am Gesamtdarlehensvolumen und einen Anteil von rund 13 % aller Depositen in China. Zum 31. Dezember 2004 hatte die CCB rund 3.910 Mrd. RMB an Vermögenswerten. http://www.bankofamerica.com Website: http://www.bankofamerica.com ots Originaltext: Bank of America Corporation Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Investoren: Kevin Stitt, Tel. +1-704-386-5667 bzw. Lee McEntire, Tel. +1-704-388-6780, Presse: Bob Stickler, Tel. +1-704-386-8465, jeweils Bank of America

Das könnte Sie auch interessieren: