Brunel International NV

Brunel: Erstes Halbjahr 2004 wartet mit Umsatz- und Gewinnspannenzunahme von 26% auf

Amsterdam (ots/PRNewswire) - Brunel International (Euronext-Börsenkürzel: BRNL) Nettoertrag klettert von 0,4 Mio. Euro auf 2,8 Mio. Euro Schlüsselbarometer für die erste Jahreshälfte 2004. - Umsatz 140 Mio. Euro: 26% Wachstum. - Gewinnspanne 31,9 Mio. Euro: 26% Wachstum. - Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) und Nettoertrag wesentlich verbessert. - Brunel Energie und Deutschland rentabel. - Brunel Niederlande kostendeckend. Brunel International (Personalvermittlung zur Anwerbung und Auswahl hochqualifizierter Spezialisten) erwirtschaftete einen Umsatz von 140 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten von 2004. Dies entspricht einer Steigerung von 26% in den ersten sechs Monaten von 2003 (111 Mio. Euro). Die Bruttogewinnspanne nahm ebenfalls um 26% von 25 Mio. Euro von 2003 auf 32 Mio. Euro in 2004 zu. In Prozentwerten des Umsatzes ausgedrückt betrug die Bruttogewinnspanne 22,8% (derselbe Wert im Jahre 2003). Die Gemeinkosten stiegen weltweit um 9%. Als Prozentsatz des Umsatzes ausgedrückt, fielen die Gemeinkosten von 22,8% in den ersten sechs Monaten von 2003 auf 19,7% in derselben Periode von 2004. Infolgedessen schwang sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 0,1 Mio. Euro in 2003 auf 4,3 Mio. Euro in 2004 auf. Der Nettoertrag stieg von 0,4 Mio. Euro auf 2,8 Mio. Euro. Der Umsatz von Brunel Energie, Brunel Deutschland und Brunel Niederlande kletterte auf je 40%, 23% und 13%. Die absolute Gewinnspanne für diese Regionen stieg um je 40%, 47% und 10%. Jan Arie van Barneveld, CEO von Brunel International meint dazu: "Es ist höchst zufriedenstellend, dass die drei Hauptaktivitätszweige allesamt zum Wachstum beigetragen haben. Am bemerkenswertesten ist die beim Umsatz und der Gewinnspanne in den Niederlanden erzielte Zunahme. Diese Situation ist seit langem nicht mehr aufgetreten, und nun lässt Brunel sogar den lokalen Markt im Staub zurück." Während der ersten sechs Monate von 2004 beschäftigte Brunel International durchschnittlich etwa 3.734 Personen (2003 waren es durchschnittlich 3.235 Personen). Die Anzahl direkter Angestellter (Honorarempfänger) stieg um 19% von 2.686 auf 3.192. Die Anzahl indirekter Angestellter (Belegschaft und Vertrieb) fiel um 1% von 549 auf 542. Der durchschnittliche Umsatz pro indirekten Angestellten stieg um 27%, d.h. von 203.000 Euro im ersten Halbjahr von 2003 auf to 250.000 Euro in 2004. Die durchschnittliche Gewinnspanne pro indirekten Angestellten nahm um 28% zu, von 46.000 Euro in 2003 auf 59.000 Euro in 2004. Brunel International weist ein starkes Finanzbild mit einer Solvenz von 70% (30.06.2004) auf. Während der Prüfungsperiode verfügte Brunel über eine positive Bruttoertragsziffer von 4,9 Mio. Euro. Das massive Umsatzwachstum liesse sich voll aus firmeneigenen Ressourcen finanzieren, was die frei verfügbare Liquiditätslage herabsetzen würde. Allerdings würde dieser Fall vollständig von einer Zunahme bei den Debitorenforderungen aufgefangen. Die Kreditwürdigkeit der aufgefangen würde in keiner Weise beeinträchtigt. Ergebnisse nach Region Brunel Niederlande Während der ersten sechs Monate von 2004 verbuchte Brunel Niederlande einen Umsatz von 33,7 Mio. Euro. Dies entspricht einer 12,8%-igen Zunahme gegenüber demselben Zeitabschnitt in 2003. Die absolute Gewinnspanne stieg um 10,1% von 9,9 Mio. Euro 2003 auf 10,9 Mio. Euro in 2004. Auf der EBIT-Ebene wurde kostendeckend gearbeitet, wobei das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Halbjahr 2003 eine negative Bilanz von 0,8 Mio. Euro zeigte. Im Ganzen machte der holländische Markt für Zeitarbeitskräfte noch keine Anzeichen einer strukturellen Erholung. Von Konkurrenten setzt sich Brunel durch auf positive Art mit Wachstum bei Umsätzen und Gewinnspanne ab. Jan Arie van Barneveld sagt: "Tätigkeiten in den Bereichen ICT, Finanzen, Rechtsprechung sowie Versicherung und Bankwesen dürften erwartungsgemäss erfolgreich sein, aber Brunel Engineering steht möglicherweise weiterhin unter einem gewissen Druck. Diese Annahmen haben sich bestätigt, obwohl die Nachfrage nach technischen Fachkräften während des zweiten Quartals deutliche Anzeichen einer robusten Entwicklung zeigte." Brunel Energie Brunel Energie katapultierte sich bei den Umsätzen und der absoluten Gewinnspanne um 40%. Die Umsätze der ersten sechs Monate betrugen insgesamt 69,6 Mio. Euro (2003: 49,8 Mio. Euro). Die Gewinnspanne betrug 8,7 Mio. Euro (2003: 6,2 Mio. Euro). Während der ersten Jahreshälfte erwirtschaftete Brunel Energie EBIT- Resultate von 3,4 Mio. Euro (gegenüber 2,1 in 2003.) Die Unternehmensstrategie für den Rest des Jahres galt in erster Linie der Vergrösserung des Umsatzes und Marktanteils in der westlichen Hemisphäre. Jan Arie van Barneveld meint weiter: "Das von Brunel aufgebaute globale Energienetz sowie unser positiver Ruf unter den Hauptspielern der grossen Öl-Firmen haben den Reiz von Brunel als strategischen Geschäftspartner wesentlich erhöht." Brunel Deutschland In der ersten Jahreshälfte von 2004 erwirtschaftete Brunel Deutschland einen Umsatz von insgesamt 26,9 Mio. Euro. Dieser Wert stellte eine Zunahme von 23% dar für 2003 (21,8 Mio. Euro). Die absolute Gewinnspanne stieg um 47% von 6,4 Mio. Euro in 2003 bzw. auf 9,4 Mio. Euro in 2004. Während der ersten sechs Monate von 2004 realisierte Brunel Deutschland EBIT-Werte von 1,5 Mio. Euro. Für dieselbe Periode in 2003 war ein negativer EBIT von 0,7 Mio. Euro verbucht worden. Die Nachfrage nach Zeitarbeitnehmern im technischen Sektor in Deutschland hat sich leicht erhöht. Andere bedeutende Marktbewerber verzeichnen ebenfalls Wachstum während der ersten sechs Monate. Unter dem Gerüst dieses genesenden Marktes hat Brunel mit seinem autonomen 23%-igen Wachstum jedoch erneut den grössten Marktanteil gewonnen. Jan Arie van Barneveld erklärt: "Brunel Deutschland hat bewiesen, dass die Investitionen der letzten paar Jahre ein äusserst positives Marktklima gefördert haben. Ich selbst bin zuversichtlich über die Zukunft, sowohl bezüglich Umsatzsteigerungen als auch Beiträge zu den Ergebnisse von Brunel International." Andere Regionen Die Aktivitäten von Brunel Belgien und Brunel Kanada halten sich in Grenzen. Während der ersten sechs Monate von 2004 musste Brunel Belgien kleinere Verluste hinnehmen; genauso wie schon im Vorjahr. Brunel Kanada wird in einem robusten, aufstrebenden Markt betrieben und verzeichnete für das erste Halbjahr 2004 Verbesserungen hinsichtlich Umsätze und EBIT-Werte. Wirtschaftsprognose Für die zweite Jahreshälfte erwartet der Verwaltungsrat von Brunel Umsätze und Ergebnisse, welche der ersten Hälfte 2004 gleich kommen oder diese noch übertreffen. Positive Entwicklungen im Marktsektor von Brunel Energie und in Deutschland die wachsende Nachfrage nach technischen Leiharbeitern sind struktureller Natur. Auch in den Niederlanden sind Anzeichen der Erholung zu beobachten. Brunel International N.V. ist ein internationaler Dienstleister, der sich in der flexiblen Bereitstellung von den Sektoren ICT, Engineering, Justiz, Finanz-, Versicherungs- und Bankwesen. Die Services werden von Brunel in Form von Beratungs- und Stellenvermittlungsleistungen verfügbar gemacht. Seit der Unternehmensgründung im Jahre 1975 ist Brunel zum einem internationalen Konzern herangewachsen, mit 4.000 Angestellten und einem Jahresumsatz von über 200 Mio. Euro. Der Unternehmen wird an der Euronext-Börse im holländischen Amsterdam N.V. gehandelt. Vorläufige Daten Schlüsselzahlen H1 2004 H1 2003 % x Euro 1.000 Nettoumsätze 139.824 111.180 25,8% Bruttogewinnspanne 31.867 25.358 25,7% Gewinnspanne als % des Umsatzes 22,8% 22,8% Betriebsgewinn 4.305 57 7452,6% Erträge aus gewöhnlichen Akivitäten nach Steuern 2.829 402 603,7% Minderheitsbeteiligung -20 22 Nettoertrag 2.809 424 562,5% Nettoerträge von % Nettoumsatz 2,0% 0,4% Belegschaft Direkt (durchschn.) 3.192 2.686 18,9% Indirekt (durchschn.) 542 549 -1,3% Direkt (am 30. Juni) 3.293 3.077 7,0% Indirekt (am 30. Juni) 551 544 1,4% Konsolidierte Bilanz 30. Juni 31. Dezember 30. Juni 2004 2003 2003 x Euro 1.000 Immaterielles Vermögen (fest) Firmenwert 2.720 3.629 4.274 Sachvermögen (fest) 3.880 4.452 5.419 6.600 8.081 9.693 Forderungen 82.353 61.531 51.939 Barmittel 20.990 36.799 33.715 Umlaufvermögen 103.343 98.330 85.654 109.943 106.411 95.347 Eigenkapital 76.794 75.819 74.977 Minderheitsbeteiligung -45 -65 -47 Rückstellungen 584 584 584 Kurzfristige Schulden 32.610 30.073 19.833 109.943 106.411 95.347 Andere Bilanzartikel/ Schlüsseldaten Betriebskapital 70.733 68.257 65.821 Aktuelle Vermögenswerte/ kurzfristige Schulden 3,17 3,27 4,32 Eigenkapital/Eigenkapital 69,8% 71,3% 78,6% Gezeichnete Stammaktien (x 1.000) 22.651 22.651 22.651 Wertpapiere Nettoaktiva pro Aktie 3,39 3,35 3,31 Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung H1 2004 H1 2003 2003 x Euro 1.000 Nettoumsatz 139.824 111.180 245.715 Direkte Kosten 107.957 85.822 190.004 Bruttogewinnspanne 31.867 25.358 55.711 Persön. Auslagen/Spesen 15.941 15.288 31.511 Abschreibung materieller fester Vermögenswerte 1.170 1.387 2.748 Amortisation Firmenwert 888 244 430 Andere Betriebskosten 9.563 8.382 18.175 Betriebskosten insgesamt 27.562 25.301 52.864 Betriebsgewinne 4.305 57 2.847 Finanzielle Einkommen und Ausgaben 234 573 600 Erträge aus gewöhnlichen Aktivitäten vor Steuern 4.539 630 3.447 Steuern 1.710 228 1.295 Gruppenerlös nach Steuern 2.829 402 2.152 Minderheitenbeteiligung 20 -22 -40 Nettoertrag 2.809 424 2.192 Ergebnis pro Aktie 0,12 0,02 0,10 Bilanzierungsgrundsätze Die bei der Bewertung der Aktiva und Passiva verwendeten Richtlinien sowie die Grundsätze, die bei Ermittlung der Resultate zum Tragen kommen, sind identisch mit den jeweils im Jahresbericht verwendeten. 30. Juni 31. Dezember 30. Juni 2004 2003 2003 Eigenkapital x Euro 1.000 Anfangssaldo (Januar) 75.819 75.028 75.028 Ausgeübte Optionsrechte 0 0 0 Kursschwankungen 421 -1.401 -475 Gewinn für das Finanzjahr 2.809 2.192 424 Bardividende -2.255 0 0 Erwerb eigener Aktien 0 0 0 Schlussbilanz 76.794 75.819 74.977 Regionale Daten Umsatz Gewinn H1 H1 (1) 2004 2003 2004 2003 x Euro 1.000 Niederlande 33.688 29.879 345 -505 Deutschland 26.866 21.840 1.332 -917 Energie 69.596 49.760 2.923 2.006 Belgien 6.212 7.083 -131 -88 Sonstige 3.462 2.618 70 134 139.824 111.180 4.539 630 (1) Der Gewinn entspricht dem Gewinn aus herkömmlichen Aktivitäten bevor Steuern Financial Reporting Standards (IFRS) Der Anfangssaldo am 1. Januar 2004 soll aufgrund von IFRS nicht vom Gleichgewicht abweichen, das gemäss den aktuellen Finanzierungsgrundsätzen erreicht wurde. Der in H1 2004 eingestrichene Gewinn wird nach Anwendung der IFRS-Statuten wie nachstehend gezeigt "angepasst". EBIT laut vorläufigen Daten 4.305 Amortisation 238 Auszeichnung persönlicher Optionen -16 EBIT laut IFRS 4.527 Die in diesem vorläufigen Bericht gedruckten Ziffern wurden nicht geprüft. www.brunel.nl ots Originaltext: Brunel International NV Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Jan Arie van Barneveld, CEO von Brunel International, Tel.: +1-31-20-312-50-00. Loek Hogenhout, Direktor für Firmenstrategie, Marketing und Kommunikation, Tel.: +1-31-20-312-50-00

Das könnte Sie auch interessieren: