Sleepycat Software, Inc.

Verbesserung der Sicherheit an den Grenzen durch Fujitsu-System auf der Basis von Sleepycats Berkeley DB

Emeryville, Kalifornien und Woking, England (ots/PRNewswire) - - Sicherheitssysteme an verschiedenen Standorten im Vereinigten Königreich in Stellung gebracht Sleepycat Software gab heute bekannt, dass die Berkeley DB Transactional Data Store Version 4.3 als Datenbank für eines der Sicherheitssysteme an den Grenzen Grossbritanniens in Betrieb genommen wurde. Sleepycat Software ist Hersteller der Berkeley DB, der weltweit am Häufigsten verwendeten Open Source Entwickler-Datenbank. Sleepycat eröffnete im letzten Jahr ein Büro in Europa und bedient nun über 30 Kunden in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. In Europa wenden sich Firmen immer mehr den flexiblen Open Source-Lösungen wie Berkeley DB zu, um ohne Verzögerungen auftragsentscheidende Systeme aufzubauen. Das Technologie-Analyse-Unternehmen IDC stellt fest, dass westeuropäische Organisationen im Jahr 2004 US$ 98 Millionen für Open Source Software IT-Dienste ausgaben und erwartet, dass diese Ausgaben sich während der nächsten vier Jahre um 233% auf US$ 228 Millionen im Jahr 2008 erhöhen werden. "Wir verlassen uns bei der sicheren Speicherung und Wiederherstellung von sensiblen Daten an über das Land verteilten Standorten auf Berkeley DB," erklärt Nigel Gooch, Development Manager bei Fujitsu. "Wir sind in der Lage, Berkeley DB vollständig in unsere Anwendung zu integrieren und so die höchstmögliche Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit sicher zu stellen." "Wir sind sehr erfreut darüber, dass Sleepycat etwas zur Sicherheit an den Grenzen Grossbritanniens beitragen kann," meint Adrian Jones, Managing Director von Sleepycat Europe. "Berkeley DB passt sehr gut zu dieser Art von Anwendung und Fujitsu hat Ausserordentliches geleistet, Berkeley DB beim Erstellen einer robusten Lösung ein zu setzen, die auf unterschiedlichster Hardware an verteilen Standorten im ganzen Land einsetzbar ist." Um die Gesamtkosten des Einsatzes (Total Cost of Ownership) zu reduzieren, nutzte Fujitsu die Unabhängigkeit der Berkeley DB für die Gestaltung eines Systems, das ohne Aufwand bei der Datenbank-Administration betrieben werden kann. Berkeley DB arbeitet sicher innerhalb der Fujitsu-Anwendung, reduziert potentielle Sicherheitsgefährdungen und eliminiert die Datenbank-Administration. Das Fujitsu-System nutzt die leichtgewichtige und hochleistungsfähige Natur von Berkeley DB, um häufige Informations-Aktualisierungen an verteilte Standorte zu liefern. Über Sleepycat Software Sleepycat Software (www.sleepycat.com) produziert Berkeley DB, die mit über 200 Millionen Installationen am Häufigsten eingesetzte Open Source Entwickler-Datenbank in der Welt. Kunden wie Amazon.com, AOL, Cisco Systems, EMC, Google, Hitachi, HP, Motorola, RSA Security, Sun Microsystems, TIBCO und VERITAS verlassen sich auch auf Berkeley DB, wenn es um schnelles, skaliebares, zuverlässiges und kosteneffizientes Daten-Management bei ihren auftragsentscheidenden Anwendungen geht. Profitabel schon seit Gründung im Jahr 1996, ist Sleepycat eine privat gehaltene Firma, mit Büros in Kalifornien, Massachusetts und dem Vereinigten Königreich. ANMERKUNG: Sleepycat Software und Berkeley DB sind Markenzeichen von Sleepycat Software, Inc. Alle anderen Produkt- oder Service-Namen sind Eigentum der entsprechenden Inhaber. Kontakt für Redakteure: Sleepycat Software Craig Oda Tel.: +1-650-565-9800 x102 Email: coda@pageonepr.com Website: http://www.sleepycat.com ots Originaltext: Sleepycat Software, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Craig Oda von Sleepycat Software, +1-650-565-9800, App. 102 oder coda@pageonepr.com

Das könnte Sie auch interessieren: