European Association for The Amusement and Supplier Industry; International Association of Amusement Parks

EAASI & IAAPA geben Einzelheiten zur Euro Amusement Show bekannt

Wien, Österreich (ots/PRNewswire) - Euro Amusement Show 2005 28. - 31. Januar 2005 Prater, Wien WIEN, Österreich, August 17 /PRNewswire/ -- Die Verbände European Association for The Amusement and Supplier Industry (EAASI) und International Association of Amusement Parks and Attractions (IAAPA) gaben heute bekannt, dass die Fachmesse Euro Amusement Show vom 28. - 31. Januar 2005 in Wien stattfinden wird. EAASI und IAAPA sind die gemeinsamen Veranstalter der Euro Amusement Show, der führenden europäischen Fachmesse für Schausteller und Freizeitparktechnologie. "Wir freuen uns, bekannt geben zu dürfen, dass die Planung der Fachmesse schnell voranschreitet. Es wird aufregende Innovationen, umfassende auf Verkaufs- und Marketingkampagnen gerichtete Ausstellungen für Teilnehmer sowie nahtlosen Fachmessenbetrieb geben", so Emmanuel Mongon, Vorsitzender der Euro Amusement Show Board of Counselors. "EAASI und IAAPA haben sich als herausragende Partner bei der Vorbereitung dieser Anstrengungen erwiesen und unsere gesamte Branche wird von der gemeinsamen Arbeit und Zusammenarbeit profitieren." Die Euro Amusement Show ist nicht nur die grösste europäische Fachmesse für Schausteller und Freizeitparktechnologie, sie bietet auch Informationen über die neuesten Entwicklungen in der Branche, Führungen und Sonderveranstaltungen, die zusätzliche Informationen und Möglichkeiten zum Networking für Aussteller und Besucher bieten. Mongon betont, dass die Euro Amusement Show eine wichtige Rolle für den europäischen Freizeitmarkt spielt. Nach Angaben des Unternehmens PricewaterhouseCoopers, LLP, das sich mit den Vorgängen in der Freizeitbranche befasst, erwirtschafteten allein die europäischen Parks im Jahr 2003 Einnahmen in Höhe von USD 2,9 Mrd. Das Unternehmen geht davon aus, dass die europäischen Brancheneinkünfte bis 2007 weiter um 5,7 Prozent auf USD 3,6 Mrd. steigen werden. Die zehn grössten Parks auf dem europäischen Kontinent verzeichneten 2003 Besucherzahlen in Höhe von 40 Mio. "Wir sind zuversichtlich, dass die weltweite Konjunkturverbesserung noch mehr Besucher in die hervorragenden Freizeitparks Europas bringen wird", so Wieland Schwarzkopf, Präsident der European Association for the Amusement and Supplier Industry (EAASI). "Die Euro Amusement Show stellt einen hervorragenden Markt für neue Freizeitparktechnologie, Services und Produkte zur Verfügung, die den Kunden von den Parks angeboten werden können." Nach Angaben von Clark Robinson, Präsident der International Association of Amusement Parks and Attractions (IAAPA), sind führende Fachmessen wie die Euro Amusement Show auch deshalb wichtig, weil sie den Besuchern das Erkunden regionaler Trends ermöglichen, die sich den ändernden Interessen der Verbraucher anpassen. "Neben dem Kauf und Erkunden neuer Freizeitanlagen und Services im Rahmen der Messeausstellung haben die Besucher der Euro Amusement Show die Möglichkeit sich zeigen zu lassen, wie man Wachstumstrends auf dem europäischen Markt maximieren kann", meint Robinson. EAASI wurde als Verband für die europäischen Anlagenhersteller gegründet und zählt sieben nationale europäische Anlageherstellerverbände zu seinen Mitgliedern. Dazu gehören z. B. AFFFEL, BARM, RAAPA und VDV sowie Anlagehersteller aus der Schweiz. Das Hauptziel des Verbandes ist es, die Branche bekannt zu machen und alle Aktivitäten zu koordinieren, die sich auf Wachstum und Gewinn richten, bei der Entwicklung von Sicherheitsstandards und europäischer Gesetzgebung mitzuwirken, die europäischen Anlagehersteller in allen Angelegenheiten zu vertreten und Allianzen mit anderen internationalen Verbänden in der Branche zu bilden. Das Motto des Verbandes, der besondere Möglichkeiten für professionelle Entwicklung und Wachstum anbieten möchte, lautet Austausch, Networking und "Internationalität". IAAPA ist der grösste internationale Handelsverband für permanent installierte Anlagen. Die Organisation vertritt mehr als 5.000 Einrichtungen, Lieferanten und Einzelmitglieder in mehr als 85 Ländern. Das Ziel von IAAPA ist es, seine Mitglieder bei der Verbesserung von Sicherheit, Marketing und Rentabilität zu unterstützen und gleichzeitig die besten professionellen Standards in der Branche aufrechtzuerhalten. ots Originaltext: European Association for The Amusement and Supplier Industry; International Association of Amusement Parks Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Pressebüro, +1-703-299-5127, E-Mail: pressoffice@iaapa.org

Das könnte Sie auch interessieren: