The Nuance Group

Flüssigkeiten aus dem Zollfrei-Verkauf weiterhin an Bord willkommen

Flüssigkeiten aus dem Zollfrei-Verkauf weiterhin an Bord willkommen
In versiegelten Plastiktüten passieren Flüssigkeiten aus dem Duty-Free-Shop die strengen EU-Sicherheitskontrollen ohne Probleme. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe "obs/The Nuance Group".
Zürich (ots) - Die seit gestern geltenden strengeren Sicherheitsbestimmungen für Flug-Handgepäck beeinträchtigen den Duty-free-Einkauf an Flughäfen nicht. Flüssigkeiten, Gels und Sprays aus dem Duty-free-Shop dürfen zusätzlich zum Handgepäck mit an Bord genommen werden. Die "flüssigen" Einkäufe im Duty-free-Shop werden wo nötig durch das Personal in transparenten Tragtaschen versiegelt. Gestern gingen an den Flughäfen Zürich und Genf 4'000 glückliche Duty-free-Kunden mit Flüssigkeiten an Bord. Seit dem 6. November dürfen Flugpassagiere an Schweizer Flughäfen nur noch eine beschränkte Menge an Flüssigkeiten, die in einem wieder verschliessbaren transparenten Plastiksack verstaut sein müssen, im Handgepäck mit an Bord nehmen. Ausgenommen von dieser Beschränkung sind Flüssigkeiten, die in den Duty-Free-Shops am Flughafen gekauft werden. Diese dürfen weiterhin zusätzlich zum Handgepäck mit ins Flugzeug. Für Passagiere, die nach Abflug von der Schweiz an einem EU-Flughafen das Flugzeug wechseln oder am gleichen Tag zurückfliegen, bietet Nuance einen speziellen Service. Um zu gewährleisten, dass die “flüssigen” Einkäufe aus dem Duty-free-Shop problemlos die späteren Sicherheitskontrollen passieren, werden sie beim Kauf an der Kasse in transparenten Plastiktüten versiegelt. Diese dürfen erst geöffnet werden, wenn der Passagier am Zielort das Flugzeug verlassen hat. Sollte er noch am gleichen Tag zurückfliegen, muss die Tüte bis zur Ankunft in der Schweiz versiegelt bleiben oder ansonsten im eingecheckten Gepäck verstaut werden. Flugreisende Richtung USA dürfen Flüssigkeiten aller Art erst nach der letzten Sicherheitskontrolle vor Abflug Richtung USA erwerben. Am Flughafen Zürich heisst das, dass Alkohol, Parfums und Kosmetik in den Duty-free-Shops im Dock E zu kaufen sind. Für alle anderen Artikel besteht keine Beschränkung. In den Tax- und Duty-Free-Shops an den Flughäfen Zürich und Genf enthalten rund vierzig Prozent aller verkauften Waren Flüssigkeiten. Gestern, am ersten Tag nach Inkrafttreten der neuen Sicherheitsbestimmungen, haben insgesamt 4'000 Passagiere solche Einkäufe ohne jegliche Schwierigkeiten mit an Bord genommen. Stephan Salvisberg, Managing Director Schweiz, The Nuance Group, erklärt: “Mit den versiegelten Plastiktüten stellen wir sicher, dass alle Passagiere weiterhin unbesorgt Flüssigkeiten einkaufen und damit entspannt von den Preisvorteilen der Tax + Duty Free Shops profitieren können. Dank unserer engen Zusammenarbeit mit den Flughafenbetreibern und den Sicherheitskräften war es uns möglich, dieses System zeitgerecht auf Inkrafttreten der neuen Sicherheitsbestimmungen einzuführen und damit jegliche Unsicherheit bezüglich Duty-free-Einkäufen zu beseitigen.” The Nuance Group - Das Schweizer Unternehmen The Nuance Group (www.thenuancegroup.com) ist weltweite Marktführerin im Bereich Reisedetailhandel und betreibt mit 4'500 Mitarbeitern 340 Geschäfte an 59 Flughäfen in 17 Ländern. Neben ihren Duty-Free-Geschäften führt Nuance an Flughäfen auch diverse Boutiquen und Spezialitäten-Läden und betreibt Restaurants, Bordverkauf für Fluggesellschaften und auf Fähren und Grosshandel. ots Originaltext: The Nuance Group Corporate Communications Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Ulrike Janett-Bachner The Nuance Group Corporate Communications Tel.: +41/1/874'39'38 E-Mail: ujanett@thenuancegroup.com Internet: http://www.thenuancegroup.com

Das könnte Sie auch interessieren: