Asset Control International

West LB AG wählt Asset Control für globales Datenmanagement

    New York und London (ots/PRNewswire) -

    - Lösung verknüpft Referenz- und Unternehmensaktionsdaten

    Asset Control, der Standard für Datenmanagement in der Finanzdienstleistungsbranche, gab heute bekannt, dass die Operations Group der deutschen West LB AG das Flaggschiff-Produkt AC Plus von Asset Control als Plattform für sein konsolidiertes Datenmanagement gewählt hat. AC Plus wird ursprünglich das existierende Mainframe-System Wagner Gattung bei West LB ersetzen, das derzeit als eine Standardlösung auf dem deutschen Markt im Einsatz ist. Ein Hauptvorteil von AC Plus besteht in der Fähigkeit der Anwendung, zusätzliche Feeds von Anbietern auf einfache Weise zu integrieren. Dies verbessert die Datenqualität und Anwendungsbreite im Vergleich zum standardmässigen WM-Feed und ermöglicht ein strategisches Wachstum.

    Asset Control wird eine komplette Datenmanagement-Lösung für West LB bereitstellen, um den Geschäftsbereichen von West LB auf der ganzen Welt bereinigte Daten verfügbar zu machen. Die Lösung verknüpft alle Referenz- und Unternehmensaktionsdaten über alle Finanzmärkte hinweg, auf denen West LB tätig ist.

    Yoram Matalon, Chairman des Group Operations Committees von West LB, sagte: "Wir haben uns aufgrund ihres handfesten, umfassenden und nachweislich erfolgreichen Produktangebots für die Zusammenarbeit mit Asset Control entschieden. Damit werden wir nun in der Lage sein, in einer Umgebung mit mehreren Bezugsquellen zu arbeiten, um unsere Referenz- und Unternehmensaktionsdaten über eine skalierbare Plattform zu verwalten, die entsprechend unserer zukünftigen Anforderungen wachstumsfähig sind. Damit können wir neue Datenfeeds schrittweise und nach unserem eigenen Zeitplan integrieren und schliesslich alle unsere Daten zentral verwalten. West LB sucht ständig nach Wegen zur besseren Zufriedenstellung seiner Kunden, und dieses Projekt wird dabei enorme Vorteile bringen."

    Phil Lynch, CEO von Asset Control, sagte: "Wir sind hoch erfreut darüber, dass sich West LB für Asset Control als seinen Partner für das Datenmanagement entschieden hat. Diese Vereinbarung stärkt unsere starke und wachsende Präsenz auf dem deutschen Markt, wo Finanzdienstleistungsunternehmen aller Grössen das beträchtliche Potenzial unserer branchenführenden Datenmanagement-Plattform nutzen, um unterschiedlichste Geschäftsziele und -gelegenheiten zu erreichen bzw. zu realisieren. Zukunftsorientierte Unternehmen haben erkannt, dass wir am Beginn einer revolutionären Entwicklung hinsichtlich der unternehmensweiten Handhabung von Daten stehen. Eine zentralisierte Lösung eröffnet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Wir unterstützen Kunden wie West LB dabei, das Datenmanagement von einer betrieblichen Last in ein leistungsstarkes Hilfsmittel umzuwandeln."

    Asset Control wurde im April im Rahmen einer mehrheitlichen Beteiligung durch Fidelity Ventures gekauft. Phil Lynch, ehemaliger CEO von Reuters Americas und ein Venture Partner von Fidelity Ventures, wurde zum CEO und President von Asset Control ernannt.

    Informationen zur West LB AG

    Die WestLB AG ist eine europäische Gross- und Handelsbank, die fest in Nordrhein-Westfalen, dem dichtbevölkertsten deutschen Bundesland, verwurzelt ist. Mit einer Bilanzsumme von 288,3 Mrd. EUR zum 31. März 2007 gehört die West LB AG zu den führenden Finanzdienstleistern in Deutschland. Die Bank fungiert als zentrale Institution für die ca. 125 Sparkassen in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg, verfügt über mehr als 11,5 Mio. Kunden und bietet diesen Kunden als international tätige Geschäftsbank eine Verbindung zu den globalen Finanzmärkten.

    Die WestLB arbeitet in enger Partnerschaft mit Sparkassen zusammen und bietet die volle Breite der Produkte und Dienstleistungen einer Universalbank. Das Kreditinstitut konzentriert sich auf Darlehensgewährung, strukturierte Finanzierungen, Kapitalmarkt- und Private-Equity-Produkte, Vermögensverwaltung, Transaktionsdienstleistungen sowie Immobilienfinanzierung. Die WestLB AG verfügt über ein Rating von A1 durch Moody's, A- durch Standard & Poor's und A (hoch) durch DBRS.

    Informationen zu Asset Control

    Asset Control verwandelt das Datenmanagement von einer betrieblichen Last in ein leistungsstarkes Hilfsmittel, um Firmen aller Arten und Grössen Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Unsere branchenführende Plattform verringert Kosten und Risiken, verwaltet sich entwickelnde Anforderungen im Bereich Einhaltung von Bestimmungen und beschleunigt die Markteinführung neuer Produkte. Asset Control ist ein Unternehmen von Fidelity Ventures und lässt sich nahtlos in interne Systeme und Anwendungen sowie in Systeme und Anwendungen dritter Parteien integrieren, um eine strategische Unternehmensplattform für künftiges Wachstum zu schaffen.

    Zu einigen der erfolgreichsten Unternehmen der Branche, die Asset Control vertrauen, gehören: Abbey National, ABN AMRO, Allied Irish Banks PLC, Barclays Capital, Barclays Global Investors, Bayerische Landesbank, BBVA, Commerzbank, Convexity Capital Management, E*TRADE Securities, LLC, IBM (Dresdner Bank), Grupo Santander, Harvard Management Company, HSH Nordbank, HypoVereinsbank, ING, LCH.Clearnet, Robeco Groep, Société Générale, Standard Bank, Standard Chartered, Union Investment und Wachovia Corporation.

ots Originaltext: Asset Control International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Medienkontakt: Joseph Cubias, Asset Control, Telefon:
+1-646-435-1911, E-Mail: jcubias@asset-control.com



Weitere Meldungen: Asset Control International

Das könnte Sie auch interessieren: