Asset Control International

Asset Control beginnt das Jahr 2006 mit einem Hedge Fund als neuem Kunden

    New York (ots/PRNewswire) -

    - Kunde erhält ein JMS API für Asynchronous Messaging

    Asset Control der weltweit führende Anbieter zentraler Datenverwaltungs-Lösungen (CDM) für die Finanzbranche, beginnt das Jahr 2006 mit einem bedeutenden neuen Kunden für das Flagschiff-Produkt, AC Plus, für unternehmens-weite Referenz-Datenverwaltung. Mit dem Hauptsitz in New York City, hat dieser Hedge Fund ein Nettovermögen von über US$ 12 Milliarden unter Management.

    Der Hedge Fund wird der erste Anwender einer Java Message Service (JMS) Schnittstelle sein. Diese neue Schnittstelle wird die Kommunikation von AC Plus zu anderen Systemen erweitern. Die Aufgabenstellung beim Hedge Fund für den Einsatz dieser neuen Schnittstelle ist, die AC Plus Infrastruktur enger mit im Unternehmen vorhandenen Suits von Front, Middle und Back Office Anwendungen zu verknüpfen.

    Die Vervollständigung dieser Java Messaging Schnittstelle ist der nächste wichtige Schritt bei Asset Controls Anstrengungen, eine Betriebs-Kohärenz für seine Kunden zu erreichen - mit den geringsten Gesamtkosten über die gesamte Betriebszeit. Die JMS-Schnittstelle liefert ein Framework für die Integration mit Messaging, Web-Diensten und Enterprise Java Beans Anwendungen und ermöglicht es, AC Plus mit vielen unterschiedlichen JMS-entsprechenden Produkten wie MQSeries via Asynchronous XML-basiertem Messaging zu integrieren. Das Integration Framework wird in einem J2EE 1.4 kompatiblen Anwendungs-Server gehostet und unterstützt Abfragen und Updates in den Asset Control Server. Diese JMS-Schnittstelle arbeitet zusammen mit anderen Asset Control Konnektivitäts-Produkten einschliesslich bi-direktionaler Echtzeit-Replikation, Messaging und einer umfassenden Suite von Publish- und Consume-APIs.

    "JMS-Technologie hilft den Anforderungen von Finanz-Institutionen nach zu kommen, die Implementierungs-Zyklen zu verkürzen und die Kosten unter Kontrolle zu halten," sagt David Hirschfeld, Senior VP of Operations, Asset Control. "Dieses Integrations-Framework erweitert dramatisch die auf Standards basierenden Integrations-Optionen von AC Plus und erlaubt so die viel schnellere und engere Integration mit den Downstream-Systemen unserer Kunden."

    "Asset Controls Produktentwicklungs-Strategie ist stark beeinflusst durch die Bedürfnisse unserer vorhandenen und zukünftigen Kunden," beobachtet Ger Rosenkamp, CEO, Asset Control. "Unsere Hedge Fund Kunden haben komplexe Anforderungen; es ist für uns besonders erfreulich, dass unsere Produkt-Vision von der Hedge Fund-Industrie so gut aufgenommen wird und zu einem neuen Kunden aus dieser Gemeinschaft geführt hat."

    Über Asset Control

    Asset Control ist der weltweit führende Anbieter zentraler Datenmanagement (CDM) Lösungen für die Finanzbranche. Mit einer kompletten Reihe hausinterner und Outsourcing-Optionen bietet Asset Control Total Data Management(R) (TDM) einen gemischten Ansatz bei der Datenverwaltung. Eine Auswahl von Entwicklungstools, schlüsselfertigen Softwarelösungen und Outsourcing-Dienstleistungen versetzt den Benutzer in die Lage, die Effizienz seiner Daten zu optimieren und so Effizienz und Kostenkontrolle zu verbessern, das Betriebsrisiko zu mindern und den Mehrwert der Daten zu erhöhen.

    Abgeleitet von dem robusten und zuverlässigen AC Plus Modular Framework, gehören zu dem Programmpaket von Asset Control Datenlösungen in Bezug auf Marktrisiken, Geschäftspartner-Bonitätsrisiken, Security Master, Recherche und Unternehmens-Aktionen sowie globale Datenvernetzung und Administration. Durch die Verarbeitung von Daten, die von Lieferanten und In-House-Systemen stammen, sind diese Lösungen in der Lage, Daten zu sammeln, auf Gültigkeit zu überprüfen, zu normalisieren und in eine bereinigte zusammengesetzte "Golden Copy" für den Geschäftseinsatz zu konsolidieren.

    Zu den Kunden zählen: Abbey National, ABN AMRO, Barclays Capital, Barclays Global Investors, Bayerische Landesbank , BBVA, Commerzbank, IBM (Dresdner Bank), Grupo Santander, Harvard Management Company, HSH Nordbank, HypoVereinsbank, ING, LCH.Clearnet, Robeco Groep, Société Générale, Standard Bank, Standard Chartered und Union Investment sowie einer der weltweit grössten Energiekonzerne. Asset Control wurde 1991 gegründet und ist ein privates Unternehmen mit Betrieben in London, New York und den Niederlande. Für weitere Informationen siehe http://www.asset-control.com.

ots Originaltext: Asset Control International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakt: Gail Sheridan, Public Relations, T: +44-7815-100-656,
gail.sheridan@rivercalm.com



Weitere Meldungen: Asset Control International

Das könnte Sie auch interessieren: