Asset Control International

Total Data Management(R) nunmehr für Kapitalmarkt-Anbieter verfügbar

    New York und London (ots/PRNewswire) -

    - Total Data Management optimiert Kosten und Effizienz zur Schaffung der besten Daten-Management-Architektur auf der Grundlage von Kapitalrendite und Datenanforderungen

    Asset Control, ein führender Anbieter zentralisierter Daten-Management-Lösungen für die Finanzindustrie, gab letzte Woche auf der Sibos in Kopenhagen die Verfügbarkeit von Total Data Management(R) bekannt. Total Data Management ist ein umfassender Ansatz für das Management von Daten, mit dem Firmen durch die Integration von bewährten In-house- und Outsourcing-Lösungen das Reference und Pricing Data Management auf der Grundlage individueller Datenanforderungen einer Firma optimieren können.

    Zusätzlich zu den AC Plus Turnkey Solutions von Asset Control zur firmeninternen Implementierung kann Asset Control seinen Kunden durch seine Allianz mit Accenture nunmehr eine ausgegliederte Referenzdaten-Lösung anbieten. Der Managed Reference Data Service von Accenture, der die AC Plus-Technologie wirksam einsetzt, bietet ein Reference Data Management auf der Grundlage einer Outsourcing-Lösung zur Maximierung von Effizienz und Grössenvorteilen. Der Dienst enthält die vollständige Palette des Daten-Managements, der Informationstechnologie (IT), des Vendor-Managements und der Performance Measurement Services über ein "One-to-Many"-Servicemodell. Accenture gab diese Woche ihren ersten Kundenvertrag über den Accenture Managed Reference Data Service bekannt.

    "Die Verfügbarkeit von aufgrund ihres Aufbaus auf derselben Kerntechnologie nahtlos kompatiblen In-house- und Outsourcing-Lösungen versetzt Firmen der Finanzbranche in die Lage, ihre Daten-Management-Strategien mit der Kapitalrendite in Daten und Datenprozessen abzustimmen. Die Verteilung des Daten-Managements über In-house- und Outsourcing-Plattformen ist einfach ein logischer Ansatz für die Optimierung von Kosten und Effizienz," sagte Ger Rosenkamp, CEO von Asset Control. "Das bewährte Engagement und die Erfolgsgeschichte von Accenture auf dem Gebiet der Managed Data Services macht die Firma zu einem idealen Partner und wir freuen uns sehr über ihre schnellen Fortschritte, den Accenture Managed Reference Data Service auf den Markt zu bringen."

    Durch die Implementierung gemischter In-house- und Outsourcing-Lösungen für das Daten-Management haben Finanzinstitutionen die Möglichkeit, ihre Kosten für das Standard-Daten-Management zu reduzieren und gleichzeitig proprietäre Daten oder Analyseverfahren firmenintern zu führen. Der Accenture Managed Reference Data Service bietet die Kostenvorteile und die umfassenden sog. Cleansing Services einer gemeinsamen Plattform für die Umwandlung von standardisierten Vendor-Daten in saubere, gemischte "Golden Copy" Sets. AC Plus In-house-Lösungen bieten eine sichere, innovative Umgebung für das Handling proprietärer Daten und Analyseverfahren sowie zur Funktion als nachgelagerter Integrations-Hub für firmeninterne Verarbeitung und ausgegliederte Dateneingabe.

    "Die Reaktion der Branche auf den Managed Reference Data Service von Accenture war sehr positiv," sagte Patricia Tsien, Senior Executive und Leiterin des Daten-Managements in der Accenture Kapitalmarktpraxis. "Wir freuen uns, dass sowohl die Kostenvorteile als auch der strategische Nutzen so gut verstanden werden. Es ist wenig sinnvoll, 80 % der Daten-Management-Ressourcen für Standard-Reparatur und Konsolidierung einzusetzen, wenn diese Arbeiten ausgegliedert und Ihre Experten für neue Wertschöpfung durch proprietäres Daten-Management genutzt werden können. So wie Asset Control glauben auch wir, dass die Kombination aus firmeninternem und ausgegliedertem Daten-Management die Zukunft ist und wir freuen uns darauf, diese Veränderung in unserer Branche gemeinsam mit anführen zu können."

    Accenture Managed Reference Data Service ist eine ausgegliederte Referenzdaten-Lösung, welche die Technik-Infrastruktur, das Data Cleansing, das Vendor- und Qualitäts-Management von Referenzdaten für sowohl auf der Käuferseite wie auch auf der Verkäuferseite im Finanzsektor tätige Firmen zentralisiert. Der Service wird weltweit mit der Technik von Asset Control angeboten und unterstützt alle Arten von Finanzinstrumenten einschliesslich Effekten, Anleihen und Hypotheken-gestützten Wertpapieren. Er bietet manuelle Cleansing-Transaktionen in 15 Sprachen mit indikativen Wertpapierdaten, Corporate Actions, Pricing Data und Time Series Data.

    Firmenprofil der AC Turnkey Solutions

    Das Programm der AC Turnkey Solutions führt zu einer drastischen Reduzierung des Projektrisikos und macht praktisch die gesamte Arbeit der Implementierung von Datenlösungen mit Ausnahme der nachgelagerten, normalerweise beim Kunden durchzuführenden Integration überflüssig. Durch den Aufbau auf dem flexiblen modularen AC Plus-System enthalten diese schlüsselfertigen Lösungen das automatisierte Sammeln und Standardisieren von Investitionsdaten aus internen und externen Quellen und wandeln sie in "Golden Copy" Sets zur Nutzung durch nachgelagerte Systeme und Benutzer um. AC Plus-Lösungen können zur Unterstützung von Risk Management und Compliance, Unternehmensreferenzdaten und zur Integration von Front-to-Back-Office-Daten konfiguriert werden.

    Firmenprofil der Asset Control

    Asset Control bietet Firmen der Finanzbranche ein zentralisiertes Daten-Management über eine vollständige Palette firmeninterner und ausgegliederter Optionen. Mit einer Auswahl an Entwickler-Tools, schlüsselfertigen Software-Lösungen und ausgegliederten Services können Benutzer ihre Investitionsdaten auf Effizienz, Kostenkontrolle, reduziertes Betriebsrisiko und Wertsteigerungen aus ihren Daten optimieren.

    Die von dem robusten und zuverlässigen modularen AC Plus System abgeleitete Produktpalette von Asset Control enthält Datenlösungen, die sich mit Marktrisiko, Kontrahenten-Kreditrisiko, Security Master-Transaktionen, Research und Corporate Actions sowie globaler Datenvernetzung und -verwaltung beschäftigen. Bei dem Handling von Daten aus Vendor- und In-house-Systemen sammeln, validieren, normalisieren und konsolidieren diese Lösungen die Daten zu sauberen, gemischten "Golden Copy" Sets für den Geschäftsgebrauch.

    Zu den Kunden gehören die LCH.Clearnet, Abbey National, ABN AMRO, Barclays Capital, Bayerische Landesbank , BBVA, Commerzbank, IBM (Dresdner Bank), Harvard Management Company, HSH Nordbank, HypoVereinsbank, ING, Robeco Groep, Santander Central Hispano, Société Générale, Standard Bank, Standard Chartered und Union Investment sowie ein sehr grosser globaler Energiekonzern. Asset Control ist eine 1991 gegründete und in Privatbesitz befindliche Firma mit Niederlassungen in London, New York und den Niederlanden. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.asset-control.com.

ots Originaltext: Asset Control International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Gail Sheridan, Public Relations, Telefon +44-(0)1905-381688, Mobil:
+44-(0)7815-100656, gail.sheridan@rivercalm.com,
www.asset-control.com



Weitere Meldungen: Asset Control International

Das könnte Sie auch interessieren: