BMG and Sony Music Entertainment

Sony Music Entertainment und BMG gründen gemeinsam Sony BMG Music Entertainment

New York (ots/PRNewswire) - - Neues Joint Venture vereint führende weltweite Labels sowie die besten globalen und nationalen Künstler Sony Music Entertainment und BMG haben die Gründung von Sony BMG Music Entertainment abgeschlossen. Das weltweite Joint Venture hat eine grosse Bandbreite zeitgenössischer Künstler unter Vertrag, von regionalen Künstlern bis hin zu internationalen Superstars. Darüber hinaus verfügt es über ein riesiges Verzeichnis mit einigen der wichtigsten Aufnahmen der Geschichte. Dies gaben heute die Sony Corporation of America und die Bertelsmann AG bekannt, die jeweiligen Muttergesellschaften von Sony Music Entertainment und BMG. Der Hauptsitz von Sony BMG wird in New York sein. Dem Joint Venture werden einige der einflussreichsten und erfolgreichsten Plattenlabel der Welt und ein breites Spektrum an Künstlern angehören. Unter anderem sind dies Arista (Dido, Whitney Houston, Sarah McLachlan und Santana); Columbia Records (Aerosmith, Tony Bennett, Beyonce, Bob Dylan, Destiny's Child, Dixie Chicks, John Mayer, Nas, Jessica Simpson, Bruce Springsteen, Barbra Streisand, System of a Down und Train); Epic Records (Anastacia, Good Charlotte, Incubus, Los Lonely Boys, Modest Mouse, Jennifer Lopez); Jive (R. Kelly, Britney Spears, Justin Timberlake); J Records (Alicia Keys, Annie Lennox, Maroon 5, Rod Stewart); LaFace (OutKast, Pink, Usher); RCA Records (Christina Aguilera, Dave Matthews Band, Avril Lavigne, Velvet Revolver); RLG-Nashville (Kenny Chesney, Alan Jackson, Martina McBride); Sony Music Nashville (Buddy Jewell, Montgomery Gentry, Travis Tritt, Gretchen Wilson); Sony Classical (Yo-Yo Ma, Joshua Bell, Komponist John Williams und Robert Downey, Jr.), BMG UK (Dido, Westlife, Will Young), BMG Japan (Kazumasa Oda); BMG Ricordi (Eros Ramazzotti); und Sony Music International (Adriano Celentano, Celine Dion, La Oreja de Van Gogh, George Michael, Sade, Shakira, Julio Iglesias, Leonard Cohen, Delta Goodrem, Bic Runga und Jay Chou), um nur einige zu nennen. Darüber hinaus besitzt Sony BMG Music Entertainment eine weitreichende Sammlung archivierter Aufnahmen, darunter Meisterwerke solcher zeitlosen Grössen wie Miles Davis, The Byrds, John Denver, Johnny Cash, Robert Johnson, Janis Joplin, Barry Manilow, Louis Armstrong, Dolly Parton, Elvis Presley, Mahalia Jackson, Vladimir Horowitz, Glenn Gould, Laura Nyro, Lou Reed oder Stevie Ray Vaughan. Bertelsmann und die Sony Corporation of America halten jeweils 50% an Sony BMG Music Entertainment. Die Führungsriege des neuen Unternehmens wird von beiden Unternehmen gestellt. Hierzu gehört unter anderem Andrew Lack, der als Chief Executive Officer von Sony BMG Music Entertainment agieren wird. Zuvor war Lack Chairman und Chief Executive Officer bei Sony Music Entertainment. Darüber hinaus werden Michael Smellie, bisher Chief Operating Officer bei BMG und Kevin Kelleher, ehemaliger Executive Vice President und Chief Financial Officer bei Sony Music Entertainment, ihre jeweilige Funktion im neuen Unternehmen ausüben. Sony BMG Music Entertainment wird von einem Board of Directors geleitet, das aus sechs Vertretern von Bertelsmann und Sony besteht. Die Position als Chairman des Board of Directors von Sony BMG Music Entertainment wird Rolf Schmidt-Holtz übernehmen, bislang Chairman und Chief Executive Officer bei BMG. Zu den anderen Mitgliedern des Boards gehören Sir Howard Stringer, Chairman und Chief Executive Officer der Sony Corporation of America und Vice Chairman der Sony Corporation; Katsumi Ihara, Executive Deputy President, Group CSO und CFO bei Sony Corporation; Andrew Lack, CEO bei Sony BMG Music Entertainment; Gunter Thielen, Chairman und CEO der Bertelsmann AG; sowie Siegfried Luther, Chief Financial Officer und Leiter des Bertelsmann AG Corporate Centers. Das neue Unternehmen umfasst weder die Aktivitäten der Muttergesellschaften in den Bereichen Musikverlag, physische Distribution und Herstellung, noch SMEJ, das Geschäft für aufgezeichnete Musik der Sony Corporation in Japan. "Sony BMG Music Entertainment hat Zugriff auf eine ausserordentliche Bandbreite kreativer Ressourcen, von einer aktuellen Vertragsliste mit einigen der talentiertesten Künstler, die die Welt heute zu bieten hat, bis hin zu einem Archiv, das einige der wichtigsten und einflussreichsten Aufnahmen aller Zeiten umfasst", bemerkte Andrew Lack, CEO der Sony BMG Music Entertainment. "Durch die Zusammenlegung der Ressourcen von zwei der kreativsten Unternehmen in der Musikindustrie sind wir in einer ausgezeichneten Situation, um den Künstlern bei der Realisierung Ihrer kreativen Ziele zur Seite zu stehen, und gleichzeitig den Musikkonsumenten auf der ganzen Welt einen noch grösseren Wert zu bieten. Ich freue mich schon darauf, mit dem gesamten Sony BMG-Team zusammenzuarbeiten. Wir legen hier die besten Elemente beider Unternehmen zusammen, und rufen dadurch eine der kreativsten und dynamischsten Organisationen in der Geschichte der Musikaufzeichnung und der Unterhaltung ins Leben." Rolf Schmidt-Holtz, Chairman des Board of Directors der Sony BMG Music Entertainment, sagte hierzu: "Die Gründung von Sony BMG Music Entertainment ist für uns eine historische Gelegenheit, um ein neues Musikunternehmen aufzubauen, das unserer Meinung nach im hochgradig anspruchsvollen weltweiten Musikmarkt sowohl in kreativer als auch in finanzieller Hinsicht Erfolg haben kann. Ich freue mich auf eine enge Zusammenarbeit mit Andy und die Entwicklung einer Unternehmenskultur, die auf das beste von allem zugreift, das Sony Music und BMG dem Joint Venture zu bieten haben. Für Andy und mich ist es ein Privileg, mit einigen der erfolgreichsten kreativen Führungskräfte und Künstler des Gewerbes zusammenarbeiten zu dürfen." Gunter Thielen, Chairman und CEO der Bertelsmann AG, bemerkte: "Sony BMG Music Entertainment hat unvergleichliche kreative Kapazitäten auf globaler Ebene. Dies spricht für eine ausserordentlich spannende Zukunft. Das Joint Venture umfasst nicht nur internationale Superstars, sondern auch wesentliche nationale Künstler und zahllose talentierte Nachwuchskünstler. Das Musikgeschäft bietet Sony BMG Music Entertainment sehr viele Wege zum Erfolg. Das Joint Venture besetzt eine ausgezeichnete Marktposition und verfügt über ein hoch qualifiziertes Management-Team." "Die Ankündigung von Sony BMG Music Entertainment läutet eine neue und ungemein wichtige Ära in der Geschichte aufgezeichneter Musik ein", sagte Sir Howard Stringer, Chairman und Chief Executive Officer der Sony Corporation of America. "Sony BMG Music Entertainment kombiniert die besten kreativen, operationalen und strategischen Ressourcen zweier sehr gut etablierter Musikfirmen. Hierdurch wird eine Plattform geschaffen, die für die Entwicklung von Talenten und den Genuss von Musik weltweit von immenser Tragweite ist. Die Führungskräfte sowohl von Sony Music Entertainment als auch auch BMG verdienen ein grosses Lob für die ausserordentliche Weitsicht und Vision, mit der sie an den Verhandlungs- und Fusionsprozess herangegangen sind. Sie haben mit diesem kühnen Schritt ein Unternehmen geschaffen, das Kunden das beste bietet, was die musikalische Unterhaltung heute zu bieten hat. Gleichzeitig kann es sich mit wichtigen Themen auseinander setzen, die für die zukünftige Entwicklung und den Erfolg dieser Kunstform von grosser Bedeutung sind." Labels von Sony Music und BMG haben einige der einflussreichsten und erfolgreichsten Künstler der Welt unter Vertrag: Asien (Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand) Audy; Awie & Wings; Baim; Bo TK; Boyd; Jordan Chan; Jay Chou; Vic Chou; Cokelat; Esnanas; F4; Gigi; Glenn;Yida Huang; Lim Hyung-Joo; Coco Lee; Indra Lesmana; Modern Dog; Karen Mok; Mr Z; Kazumasa Oda; Misha Omar; Padi; Orange Pekoe; The Peach Band; Project H; Pru; Radklao; AR Rahman; Ariel Rivera; Mae Rivera; Lea Salonga; Sexbomb Girls; Sheila on 7; Shikao Suga; Superman Is Dead; Tasya; Jolin Tsai; Faye Wong; Lee Soo Yong; Tata Young; The Fly; Tofu; Chris Yu; Harlem Yu; Lee Hom Wang; Jacky Wu; Vaness Wu; Lu Yi; Shaun Yung, sowie viele weitere. Australien & Neuseeland Bachelor Girl; Merril Bainbridge; Eight; John Farnham; Brooke Fraser; Che Fu; Delta Goodrem; Human Nature; Killing Heidi; Ben Lummis; Paulini; Pete Murray; Shannon Noll; Bic Runga; Guy Sebastian und Something for Kate, um nur einige zu nennen. Kanada Leonard Cohen; Shawn Desman; Celine Dion; Garou; Guess Who; Chantal Kreviazuk; Ryan Malcolm; Our Lady Peace; Treble Charger und viele mehr. Europa (Griechenland, Portugal, Polen, Ungarn, Tschechische Republik, Spanien, Skandinavien, Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich, GB/Irland, Benelux, Russland und Türkei) 113; Acda & de Munnik; Adiafa; Andy & Lucas; Articolo 31; Ariana; Austria 3; B-2; Claudio Baglioni; Dan Barta; Ebenove Bartir; Franco Battiato; Frans Bauer; Beautiful South; Ana Belen; Benabar; Andrea Berg; Yavuz Bingol; Big Brovaz; Bo Kaspers Orkester; Boryswwicz/Kukiz; Dany Brillant; Patrick Bruel; Buty; Francis Cabrel; Luca Carboni; Yvonne Catterfeld; Adriano Celentano; Chenoa; Charlotte Church; Richard Cocciante; Sarah Connor; Kiddy Contest; Crystal; Zsuzsa Cserhati; Gigi D'Alessio; Lucio Dalla; Dan er braz; Pino Daniele; Michal David; Desmod; Desperado; Dido; Die Fantastischen Vier; Die Toten Holsen; Disco; Gemelli Diversi; Do; Jacques dutronc; Samuli Edelmann; Bjorn Eidsvag; El Canto del Loco; Elan; Erann DD; Sertab Erener; Estopa; Cesaria Evora; Faithless; Falco; Rainhard Fendrich; Patrick Fiori; Ewelina Flinta; Fonky Family; Francesco de Gregori; Mario Frangoulis; Manolo Garcia; Gareth Gates; Gimmel; Giorgia; Hubert von Goisem; Jean Jacques Goldman; Gotthard; Thomas Helmig; Ozark Henry; Hooverphonic; Natalie Imbruglia; Indochine; Patrik Isaksson; Jamiroquai; Peter Joback; K's Choice; K3; Patricia Kaas; Kane; Kasmir; Kayah; Anssi Kela; Kent; Krzysztof Krawczyk; KYO; LAAM; La Oreja de Van Gogh; Las Ketchup; Janek Ledecky; Le Vibrazioni; Lemar; Annie Lennox; LGT; Lordi; Lorie; Los Lunnis; Lucie; Peter Maffay; Manic Street Preachers; Fiorella Mannoia; Anne Mattila; George Michael; Michael Mittermeier; Gianni Morandi; Monica Naranjo; Tommy Nilsson; Kurt Nilsen; Yannick Noah; Jaromir Nohavica; Oasis; Pascal Obispo; Patent Oschsner; Outlandish; Hanna Pakarinen; Papermoon; Nina Pastori; David Pedersen; Petter; Pluesch; Tezkej Pokondr; Gabor Presse; Primal Scream; Princess; Priscilla; Eros Ramazzotti; Vlasta Redi; Antonis Remos; Rosario; Joaquin Sabina; Sade; Alessandro Safina; James Sampson; Mathilde Santing; Serrat; Seer; SKA-P; Wim Soutaer; Splean; Natasha St Pier; Support Lesbiens; Teddybears STHLM; The Coral; The Eurythmics; Ana Torroja; Triantafilos; Tryo; Antti Tuisku; Magnus Uggla; Pasion Vega; Antonello Venditti; Viagra; Anna Vissi; Laurent Voulzy; Westlife; Xander; Will Young; Sophie Zelmani; Renato Zero und viele mehr. Lateinamerika (USA, Chile, Argentinien, Mexiko, Zentralamerika, Brasilien, Kolumbien, Equador, Venezuela) Marcelo Alvarez; Marc Anthony; Pepe Aguilar; Araketu; Ricardo Arjona; Belinda; Beto Zabelata & Goyo Oviedo; Bruno e Marrone; Adriana Calcanhotto; Capital Inicial; Ana Carolina; Roberto Carlos; Cristian Castro; Jorge Celedon; Gustavo Cerati; Chancho en Piedra; Chayanne; Cidade Negra; Celia Cruz; Franco D'Vita; Diomedes Diaz; Eliana; Elefante; Erreway; Fabio Junior; Alejandro Fernandez; Vicente Fernandez; Ana Gabriel; Gabriel O Pensador; Victor Garcia; Alejandra Guzman; Ha-Ash; Daniela Herrero; Nicho Hinojosa; Julio Iglesias; Jaguares; Javiera & Los Imposibles; Kevin Johansen; Kalimba; KLB; Natalia Lafourcade; Victor Manuelle; Gian Marco; Marcela Morelo; Ednita Nazario; Leonardo; MAIA; Natalia Oreiro; Pandora; Cass Phang; Alexandre Pires; Planet Hemp; Rouge; Jota Quest; Sin Bandera; Maria Jose Quintanilla; Orquesta Salserin; SPC; Gilberto Santa Rosa; Padre Marcelo Rossi; Shakira; Skank; Soledad; Gloria Trevi; Diego Torres; Los Hermanos Zuleta; Julieta Venegas; Marcos Witt; Zeze di Camargo & Luciano und viele mehr. Südafrika Brothers of Peace; Jabu & Vuyo; Joyous Celebration; Hugh Masekela; Mafikizolo; Imvuselelo Yase Natali; Anke Pietrangeli; Judith Sephuma; Tshepo Tshola und Heinz Winckler. USA Aerosmith; Tori Amos; Anastacia; Marc Anthony; Chevelle; Christina Aguilera; Alabama; Audioslave; Joshua Bell; Tony Bennett; Beyonce; David Bowie; Bow Wow; Brooks & Dunn; The Calling; Kenny Chesney; Kelly Clarkson; Harry Connick, Jr.; Dave Matthews Band; Destiny's Child; Neil Diamond; Dixie Chicks; Robert Downey, Jr.; Duran Duran; Bob Dylan; Foo Fighters; Franz Ferdinand; Ginuwine; Good Charlotte; Montgomery Gentry; Lauryn Hill; Whitney Houston; Alan Jackson; Buddy Jewell; Billy Joel; Jose Jose; Incubus; R. Kelly; Alicia Keys; Avril Lavigne; Lil Flip; Lonestar; Jennifer Lopez; Los Lonely Boys; Lostprophets; Patty Loveless; Yo-Yo Ma; Vanessa Mae; Maroon 5; Ricky Martin; John Mayer; Martina McBride; Sarah McLachlan; Modest Mouse; Jane Monheit; Monica; Nas; Offspring; OutKast; Ozzy Osbourne; Brad Paisley; Murray Perahia; Pink; Santana; Jill Scott; Jessica Simpson; Britney Spears; Bruce Springsteen; Rod Stewart; Barbra Streisand; Switchfoot; System of a Down; Tan Dun; Justin Timberlake; Train; Travis Tritt; Tyrese; Usher; Luther Vandross; Vangelis; Velvet Revolver; Vertical Horizon; John Williams (Komponist); John Williams (Gitarrist); Gretchen Wilson; Xzibit und viele mehr. ots Originaltext: BMG and Sony Music Entertainment Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Keith Estabrook, +1-212-833-4647 oder Patrick Reilly, +1-212-930-4961, beide bei Sony BMG Music Entertainment; oder Laura Hynes von Rubenstein Associates, +1-212-843-8095; oder Julius Duncan, Finsbury +44-207-251-3801, sowohl für Sony Music Entertainment als auch für BMG

Das könnte Sie auch interessieren: