Eli Lilly and Company

Internationaler Lilly-Kunstwettbewerb und Ausstellung 2006 "Oncology on Canvas (SM)" verzeichnet über 2.000 Einsendungen

    Indianapolis (ots/PRNewswire) -

    - Kostenfreie öffentliche Ausstellungen in London und New York geplant

    Wenn ein einzelnes Bild Bände spricht, stelle man sich nur vor, was 2.000  Bilder sagen können. Eli Lilly and Company ist stolz darauf, mehr als 2.000  Kunstwerke aus 43 Ländern im Rahmen des internationalen Kunstwettbewerbs und  der Ausstellung 2006 "Oncology on Canvas (SM): Expressions of a Cancer  Journey" erhalten zu haben. Würde man die Kunstwerke aneinanderreihen, so  entsprächen sie der Länge von 14 Rugby-Spielfeldern.

    "Lilly Oncology on Canvas" rief Menschen aus der ganzen Welt dazu auf,  ihre Gedanken über Krebs bildlich und erzählerisch darzustellen.  Krebspatienten, ihre Familienangehörigen und Freunde, Fürsprecher,  Mitarbeiter medizinischer Einrichtungen, Künstler und Kunststudenten konnten  alle an dem Wettbewerb teilnehmen. Dies ist der zweite "Lilly Oncology on  Canvas"-Wettbewerb. Lilly veranstaltete den Wettbewerb erstmalig im Jahr  2004, um Menschen, die von Krebs betroffen sind, zu helfen, sich mit den  emotionalen Nebeneffekten der Krankheit auseinanderzusetzen, was einen  wichtigen Bestandteil im Heilungsprozess ausmacht. Die Kunstsammlung wird  seit 2004 rund um die Welt ausgestellt.

    Im Vergleich zum ersten Wettbewerb verzeichnet der "Oncology on Canvas"- Lilly-Wettbewerb 2006 einen Anstieg von nahezu 500 Prozent der Einsendungen.  In 2004 gingen mehr als 400 Einsendungen ein, einschliesslich 108  Einsendungen aus Mexiko, 59 Einsendungen aus den USA und 45 Einsendungen aus  Ungarn. Der Wettbewerb in 2006 brachte mehr als 2.000 Einsendungen, davon 400  aus Mexiko, 250 aus Ungarn und 130 aus Venezuela.

    "Wir sind stolz auf den bedeutenden Anstieg der Wettbewerbseinsendungen,  denn das zeigt deutlich den hohen Wert dieses Programms", sagte John C.  Lechleiter, Ph.D., Geschäftsführer und Chief Operating Officer bei Lilly.  "Zusätzlich zu unseren stetigen Bemühungen, innovative Krebsbehandlungen zu  finden, engagiert sich Lilly, den Patienten als ein Ganzes zu behandeln und eine Inspiration für alle Betroffenen zu sein."

    Bei dem Wettbewerb geht es nun in die Beurteilungsphase. Die Gewinner  werden aus sechs Kategorien ausgewählt (Wasser-, Öl-, Pastell-, Acrylfarben,  Fotografie und Verschiedenes) und von einem unabhängigen Richtergremium  bestimmt, das aus geheilten Krebspatienten, Onkologen, Journalisten,  Fürsprechern und Künstlern besteht (siehe unten). Die Gewinner erhalten  Geldpreise für gemeinnützige Krebseinrichtungen ihrer Wahl.

    Die Gewinner des "Lilly Oncology on Canvas"-Wettbewerbs werden den Medien  im Rahmen zweier grosser Finale in London und New York am 3. November bzw. 5.  Dezember mitgeteilt. Seine Königliche Hoheit der Graf von Gloucester (Cousin  ersten Grades ihrer Majestät Queen Elizabeth II) wird persönlich an der  Zeremonie in London teilnehmen. In New York ist ein musikalischer Live- Auftritt eines Special Guests vorgesehen.

    Nach den Finalen sind die Ausstellungen kostenfrei für die Öffentlichkeit  wie folgt zugänglich:

    - Royal College of Art, London, 3. November, 13:00 Uhr - 17:30 Uhr, 4.-6. November, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

    - Metropolitan Pavilion, The Level, New York City, 6.-8. Dezember, 10:00 Uhr - 19:00 Uhr

    Die "2004 Lilly Oncology on Canvas"-Ausstellung wird weiterhin weltweit  in Krankenhäusern, Krebszentren und Kunstgallerien fortgeführt. Die Beiträge  des Wettbewerbs 2006 gehen von 2007 bis 2008 auf Tour.

@@start.t1@@      Das Entscheidungsgremium des "2006 Lilly Oncology on Canvas"-
        Wettbewerbs (in alphabetischer Reihenfolge):
      Catalina Aroch, Gewinner 2004, Lilly Oncology on Canvas
      Anita Chernewski, Künstlerische Leiterin, U.S., Lilly Oncology on
        Canvas (Ex-Officio)
      Michael Cullen, M.D., Medizinischer Berater Onkologie, Queen
        Elizabeth Hospital
      Evangelina Elizondo, Schauspielerin, Mexiko
      Christopher Frayling, Professor, Royal College of Art
      Celia Hall, Medizinische Redakteurin, The Daily Telegraph
      Sandra Horning, M.D., ehemalige Geschäftsführerin, American Society
        of Clinical Oncology (ASCO)
      Alison Jones, M.D., Medizinische Beraterin Onkologie, Royal Free
        Hospital
      Geralyn Lucas, geheilte Krebspatientin, Autorin und Produzentin,
        Lifetime Television
      Martin Murphy, M.D., Chefredakteur, The Oncologist
      Jerry Parsons, Globaler Künstlerischer Leiter, Lilly Oncology on
        Canvas (Ex Officio)
      Ellen Stovall, Geschäftsführerin und CEO, National Coalition for
        Cancer Survivorship (NCCS)
      Thomas Stuttaford, M.D., Journalist im Bereich Gesundheit, The
        Times
      Maria Valerio, Journalist, El Mundo
      Nicole Zernik, Geschäftsführerin, Europa Donna, Frankreich@@end@@

    Lilly Oncology, ein Unternehmensbereich von Eli Lilly and Company

    Seit mehr als vier Jahrzehnten arbeitet Lilly Oncology mit Krebsforschern  zusammen, um Krebspatienten und Ärzten weltweit innovative  Behandlungsmöglichkeiten und wertvolle Programme bieten zu können. Inspiriert  durch die tapferen Patienten, die mit Krebs leben, bietet Lilly Oncology  Therapien, die als weltweiter Behandlungsstandard angesehen werden und  entwickelt ein breites Portfolio an neuen zielgerichteten Therapien, um den  Fortschritt der Krebsbehandlung zu beschleunigen.

    Informationen zu Eli Lilly and Company

    Lilly, ein führendes innovationsorientiertes Unternehmen, ist dabei, ein  wachsendes Portfolio von äusserst hochklassigen pharmazeutischen Produkten  unter Anwendung der neuesten Forschungsergebnisse aus seinen eigenen weltweit  vertretenen Laboratorien und aus der Zusammenarbeit mit herausragenden wissenschaftlichen Organisationen zu entwickeln. Mit Hauptsitz in Indianapolis, Indiana, USA, bietet Lilly mittels Medikamenten und Informationen Lösungen für einige der weltweit dringlichsten medizinischen  Probleme.

      Erstellt im September 2006, M1017
      O-LLY
      (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20031219/LLYLOGO
                 http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20041202/OOCLOGO )

ots Originaltext: Eli Lilly and Company
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Christine Van Marter, Eli Lilly and Company, Tel: +1-317-651-1473,
E-mail:  vanmarterch@lilly.com. Foto:  NewsCom:  
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20031219/LLYLOGO ;  
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20041202/OOCLOGO ; PRN Photo
Desk, photodesk@prnewswire.com



Weitere Meldungen: Eli Lilly and Company

Das könnte Sie auch interessieren: