Eli Lilly and Company

Seebeben - Lilly stellt Finanzhilfe sowie Medikamente für die Tsunami Opfer in Südostasien zur Verfügung

    Indianapolis, Indiana (ots/PRNewswire) -

    - Das Unternehmen spendet verschreibungspflichtige Medikamente sowie 3 Millionen USD in bar

    Eli Lilly and Company (NYSE: LLY) gab heute bekannt, dass das Unternehmen bis zu 3 Millionen USD in bar spenden und verschreibungspflichtige Medikamente für die Tsunami Katastrophenhilfe in Südostasien zur Verfügung stellen wird.

    Lilly wird drei internationalen Hilfsorganisationen, die bei der Bekämpfung dieser Katastrophe aktiv sind, nämlich The American Red Cross International Relief Fund, CARE und UNICEF, 2 Millionen USD in bar als Soforthilfe spenden. Lilly wird ebenfalls einen internationalen Spendenaufruf an die eigenen Mitarbeiter organisieren und deren Beitrag auf 1 Millionen USD aufstocken. Dieses Geld wird an US-amerikanische und internationale Organisationen gehen, die in der Katastrophenhilfe aktiv sind. Zusätzlich wird das Unternehmen über entsprechende Hilfsorganisationen verschreibungspflichtige Medikamente, so z.B. von Lilly hergestellte Antibiotika und Insulin, als Spende zur Verfügung stellen.

    "Lilly möchte darüber hinaus auch denen gegenüber sein Beileid ausdrücken, die in dieser tragischen Naturkatastrophe Angehörige und geliebte Menschen verloren haben. So wie es bereits Tradition bei Lilly ist, werden wir auch in diesem Fall die globalen Hilfsanstrengungen unterstützen", sagte Sidney Taurel, Vorstandsvorsitzender, Präsident und Chief Executive Officer von Lilly.

    Lilly und seine Mitarbeiter können auf eine lange Geschichte der Hilfe für von grossen Katastrophen heimgesuchte Gebiete zurückblicken. Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit sind z.B. die Katastrophenhilfe nach dem Terroranschlag in den USA vom 11. September, Spenden nach der Flutkatastrophe in der Tschechischen Republik, Hilfe für die Erdbebenopfer in Japan und nach den Terroranschlägen in Madrid.

    "Uns ist bewusst, dass diese Katastrophe ein langfristiges Engagement erfordert", fügte Taurel hinzu. "Wir werden die Situation daher weiterhin beobachten und je nach dem entscheiden, wie Lilly den Überlebenden dieser Naturkatastrophe am besten wird helfen können".

    Lilly ist ein führendes, innovationsgetriebenes Unternehmen das über ein wachsendes Portfolio einmaliger und erstklassiger pharmazeutischer Produkte verfügt. Dabei kommen die neueste Forschungsergebnisse der eigenen weltweit verstreuten Labors sowie die Zusammenarbeit mit hervorragenden wissenschaftlichen Institutionen zum tragen. Von der Hauptgeschäftsstelle in Indianapolis in Indiana, USA, aus bietet Lilly durch Medikamente und Information Lösungen für einige der dringendsten weltweiten Gesundheitsprobleme. Weitergehende Informationen zu Lilly finden Sie auf der Webseite www.lilly.com.

    C-LLY

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20031219/LLYLOGO )

ots Originaltext: Eli Lilly and Company
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Edward Sagebiel, Tel.: +1-317-433-9899, oder Joan Todd, Tel.:
+1-317-433-0121, beide bei Eli Lilly and Company / Foto:  NewsCom:  
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20031219/LLYLOGO PRN Photo Desk,
photodesk@prnewswire.com/



Weitere Meldungen: Eli Lilly and Company

Das könnte Sie auch interessieren: