austriamicrosystems AG

EANS-Adhoc: austriamicrosystems AG
austriamicrosystems gibt Ergebnisse für das zweite Quartal und erste Halbjahr bekannt

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
6-Monatsbericht

25.07.2011

Finanzielle Eckdaten für das zweite Quartal und erste Halbjahr 2011

Unterpremstätten, Österreich (25. Juli 2011) — austriamicrosystems (SIX: AMS),
ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von hochwertigen analogen ICs
für Consumer-, Kommunikations-, Industrie-, Medizintechnik- und
Automobilanwendungen, verzeichnete weiteres Geschäftswachstum im zweiten Quartal
und ersten Halbjahr 2011 dank des Erfolgs seiner Produkte in wichtigen
Marktbereichen und sämtlichen Regionen. Der kürzlich abgeschlossene Erwerb von
Texas Advanced Optoelectronic Solutions, Inc. (TAOS) schafft einen global
führenden Anbieter für Lighting Management und eine starke Plattform für
weiteres Wachstum, insbesondere in attraktiven Consumer- und
Communications-Anwendungen. austriamicrosystems erwartet einen Jahresumsatz für
das Gesamtunternehmen von über EUR 260 Mio. (USD 367 Mio.) mit Zuwächsen in der
Bruttogewinnmarge und operativen Marge und bestätigt seine Erwartung eines
organischen Jahresumsatzwachstums 2011 für austriamicrosystems von ungefähr 10%.


Der Gruppenumsatz im 2. Quartal betrug EUR 57,9 Mio., ein Anstieg um 12%
gegenüber EUR 51,7 Mio. im Vorjahresquartal. Gegenüber dem 1. Quartal erhöhte
sich der Umsatz im 2. Quartal um 5%. Der Gruppenumsatz im ersten Halbjahr 2011
betrug EUR 113,0 Mio. und lag damit 18% höher als im ersten Halbjahr 2010 (EUR
95,7 Mio.). Auf Basis konstanter Wechselkurse lag der Umsatz im 2. Quartal 18%
höher als im Vorjahresquartal und der Umsatz im ersten Halbjahr 22% höher als im
ersten Halbjahr 2010. 

Die Bruttogewinnmarge verbesserte sich im 2. Quartal auf 51%, ein Anstieg um 4
Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahresquartal. Die Bruttogewinnmarge für das
erste Halbjahr stieg auf 51% verglichen mit 46% in der ersten Jahreshälfte 2010.
Das Betriebsergebnis (EBIT) des 2. Quartals betrug EUR 7,6 Mio. gegenüber EUR
5,3 Mio. im 2. Quartal 2010. Dieses Resultat ergab sich aus weiterhin hohen
Absatzvolumina in unseren Märkten, voller Kapazitätsauslastung der Produktion
sowie einmaligen Kosten im Zusammenhang mit der Akquisition von TAOS. Für das
erste Halbjahr 2011 verbesserte sich das Betriebsergebnis auf EUR 15,8 Mio.,
verglichen mit EUR 8,4 Mio. in der Vorjahresperiode.

Das Nettoergebnis des 2. Quartals betrug EUR 6,6 Mio. gegenüber EUR 3,6 Mio. im
Vorjahresquartal. Das verwässert und unverwässerte Ergebnis je Aktie im 2.
Quartal war CHF 0,80 / 0,78 oder EUR 0,65 / 0,63 (Vorjahresquartal: CHF 0,50 /
0,50 oder EUR 0,36 / 0,36). Der Nettogewinn des ersten Halbjahres betrug EUR
14,0 Mio. oder CHF 1,74 / 1,70 bzw. EUR 1,37 / 1,34 je Aktie (verwässert und
unverwässert) gegenüber EUR 5,7 Mio. oder CHF 0,79 / 0,79 bzw. EUR 0,55 / 0,55
je Aktie im Vorjahreszeitraum.

Der operative Cash Flow im 2. Quartal betrug EUR 16,3 Mio., ein Anstieg um EUR
8,7 Mio. gegenüber dem Vorjahresquartal. Der operative Cash Flow für das erste
Halbjahr lag bei EUR 30,9 Mio., EUR 15,3 Mio. höher als im Vorjahreszeitraum.
Der Gesamtauftragsbestand (ohne Konsignationslagervereinbarungen) zum 30. Juni
2011 belief sich auf EUR 61,9 Mio., gegenüber EUR 69,4 Mio. am Ende des 1.
Quartals (EUR 80,9 Mio. am 30. Juni 2010).

Zur Information gibt austriamicrosystems finanzielle Eckdaten zu TAOS bekannt:
TAOS setzte das starke Wachstum im ersten Halbjahr 2011 mit einem Umsatz von USD
53,5 Mio. (EUR 38,2 Mio.) fort; das ist ein Zuwachs von 86% gegenüber USD 28,7
Mio. (EUR 21,8 Mio.) im ersten Halbjahr 2010. Wichtigster Wachstumstreiber war
der Markterfolg der Kunden von TAOS, insbesondere in den Bereichen Smartphones
und Tablet-PCs. Für das erste Halbjahr 2011 erzielte TAOS eine Bruttogewinnmarge
von 57% (erstes Halbjahr 2010: 50%) und eine operative oder EBIT-Marge von 33%
(erstes Halbjahr 2010: 22%). 

austriamicrosystems verzeichnete aufgrund des Erfolgs seiner Produkte in
hochvolumigen Anwendungen und breit gestützter Nachfrage aus den Zielmärkten
weltweit eine positive Geschäftsentwicklung im 2. Quartal und ersten Halbjahr.
Als wichtiger Schritt auf dem Weg zum Best-in-class-Anbieter von High
Performance Analog-ICs gab austriamicrosystems den Erwerb von Texas Advanced
Optoelectronic Solutions, Inc. (TAOS), dem weltweit führenden Anbieter von
hochwertigen Lichtsensoren, bekannt. Die größte Akquisition der
Unternehmensgeschichte vereint zwei Unternehmen mit Sensor-Know-how auf
Spitzenniveau und schafft einen global führenden Anbieter für Lighting
Management und optische Sensoren mit Schwerpunkt Consumer- und
Communications-Anwendungen sowie eine starke Plattform für weiteres profitables
Wachstum. 

Mit den branchenführenden Produkten und der hochwertigen Kundenbasis von TAOS,
zu der zwei der weltweit größten Smartphone- und Tablet-PC-Anbieter als wichtige
Kunden zählen, eröffnen sich hervorragende Perspektiven für eine Expansion des
Gesamtunternehmens über jetzige Produkte und Kunden hinaus. TAOS ist ein
erfolgreiches, sehr profitables Unternehmen mit hohen Liefervolumina, das
weiteres starkes Wachstum im Zuge der Ausweitung seiner Marktposition
verzeichnet. Die Verbindung von austriamicrosystems und TAOS schafft einen
starken und bedeutenden Anbieter im Markt für High Performance Analog und
ermöglicht so eine weitere Margenverbesserung in der Zukunft.

Im bestehenden Consumer- und Communications-Geschäft blieben die Liefervolumina
von Beleuchtungs- und Stromversorgungsmanagement-ICs an führende Hersteller von
Mobiltelefonen und mobilen Geräten auf hohem Niveau. Die Liefermengen für
MEMS-Mikrofon-Treiber setzten ihren Aufwärtstrend fort und bestätigten so die
Marktführerschaft von austriamicrosystems und die Erwartung eines weiteren
starken Wachstums in diesem Bereich im laufenden Jahr. Die hohen Liefervolumina
demonstrieren zudem die Marktausweitung und den Erfolg der Produkte von
austriamicrosystems bei Tablet-PCs. Andere Produktlinien einschließlich
LCD-Rückbeleuchtung zeigten weiter gute Markterfolge trotz teilweise schwächerer
Verkäufe von LCD-TVs in einigen Märkten. austriamicrosystems´ innovative
Sensorlösungen für Mobilgeräte haben Erfolg im Markt und bei großen OEMs, die
ihren Einsatz in der nächsten Generation von Smartphones und Mobilgeräten
planen. Aufgrund eines wechselhafteren Nachfrageumfelds in einigen Consumer- und
Communications-Märkten verzeichnete austriamicrosystems inkonsistentes
OEM-Orderverhalten bei bestimmten Produkten im 2. Quartal. austriamicrosystems
sieht jedoch eine steigende Marktdurchdringung und gute Design-in-Aktivitäten in
seinen Zielanwendungen und erwartet eine weiterhin positive Entwicklung seines
Consumer- und Communications-Geschäfts bis zum Jahresende. 

Der Bereich Industrie & Medizintechnik erzielte einmal mehr gute Resultate, die
im Industriemarkt maßgeblich von attraktiver Volumennachfrage im Sensor- und
Encoder-Geschäft bestimmt waren. austriamicrosystems sieht dabei eine weitere
Verbesserung seiner Position im weltweiten Industriemarkt. Die Lieferungen an
Kunden in den Marktbereichen Industriesensoren und Automation bewegen sich bei
weiter gutem Orderverhalten für Industrieprodukte auf gesundem Niveau. Im
Medizintechnikgeschäft verzeichnete das Unternehmen weiter hohe Liefervolumina
in den Hauptsegmenten Digital Imaging und tragbare medizinische Geräte. Der
Hochlauf seiner Computertomografie-Sensorlösung der nächsten Generation mit
Through-Silicon-Via (TSV)-Technik setzte sich im 2. Quartal aufgrund der
erwarteten Ausweitung der Nachfrage seitens seines Kunden fort.

Auch der Bereich Automotive entwickelte sich durch gute Nachfrage nach
Sensorlösungen für sicherheitskritische Bordsysteme positiv und verzeichnete
aufgrund der weltweit hohen Produktionsvolumina weiter bedeutende Liefermengen.
Insgesamt sieht austriamicrosystems eine Fortsetzung der starken
Design-in-Aktivitäten bei Kunden in allen Märkten und evaluiert die zahlreichen
Geschäftsmöglichkeiten für das Gesamtunternehmen nach dem Erwerb von TAOS. Das
Foundry-Geschäft trug im 2. Quartal und ersten Halbjahr durch seine
Konzentration auf Spezialprozesse wieder attraktiv zum Gesamtgeschäft bei.

Auf Basis verfügbarer Informationen, derzeitiger Wechselkurse und des weiteren
Geschäftswachstums von austriamicrosystems und TAOS erwartet austriamicrosystems
einen Jahresumsatz 2011 für das Gesamtunternehmen von über EUR 260 Mio. (USD 367
Mio.) mit Zuwächsen bei der Bruttogewinnmarge und der operativen Marge. Trotz
eines wechselhafteren Nachfrageumfelds in den Consumer- und
Communications-Märkten erwartet das Unternehmen weiterhin ein organisches
Jahresumsatzwachstum für austriamicrosystems von ungefähr 10% im Vergleich zu
2010.

Als Folge der Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit der Transaktion zum Erwerb von
TAOS gab SIX Swiss Exchange kürzlich bekannt, dass austriamicrosystems innerhalb
der SPI® Swiss Performance Index-Familie mit Wirkung zum 19. September 2011 vom
Indexkorb SPI® Small in den Indexkorb SPI® Middle aufsteigt. 

Der vollständige Semesterbericht 2011 mit detaillierten Finanzinformationen ist
auf der Website von austriamicrosystems unter
http://www.austriamicrosystems.com/eng/Investor/Financial-Reports verfügbar. 

Über austriamicrosystems
austriamicrosystems ist führend in der Entwicklung und Herstellung von
Hochleistungs-Analog-ICs und kombiniert mehr als 25 Jahre System-Know-how und
Erfahrung im Analog-Design mit eigenen hochmodernen Produktions- und
Testeinrichtungen sowie Produktionspartnerschaften. austriamicrosystems´
umfassende Expertise bei niedrigem Stromverbrauch und hoher Genauigkeit zeigt
sich in branchenführenden kundenspezifischen und Standard-Analog-ICs.
austriamicrosystems konzentriert sich auf die Bereiche Power Management,
Sensoren und Sensorschnittstellen und Mobile Infotainment in den Märkten
Consumer & Communications, Industry & Medical und Automotive. Durch die
Akquisition von TAOS, einem global führenden Anbieter von hochwertigen
Lichtsensoren, baut austriamicrosystems sein innovatives Sensorportfolio für
Wachstumsmärkte wie mobile Geräte aus. austriamicrosystems ist mit mehr als
1.200 Mitarbeitern weltweit tätig und an der SIX Swiss Exchange in Zürich
börsennotiert (Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.austriamicrosystems.com


Rückfragehinweis:
Moritz M. Gmeiner
Director Investor Relations
Tel: +43 3136 500-5970
Fax: +43 3136 500-5420
Email: investor@austriamicrosystems.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    austriamicrosystems AG
             Schloß Premstaetten 
             A-8141 Unterpremstaetten
Telefon:     +43 3136 500-0
FAX:         +43 3136 500-5420
Email:    investor@austriamicrosystems.com
WWW:      www.austriamicrosystems.com
Branche:     Technologie
ISIN:        AT0000920863
Indizes:     
Börsen:      Amtlicher Markt: SIX Swiss Exchange 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: austriamicrosystems AG

Das könnte Sie auch interessieren: