austriamicrosystems AG

EANS-Adhoc: austriamicrosystems AG
austriamicrosystems gibt Ergebnisse für das erste Quartal bekannt

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

3-Monatsbericht

26.04.2010

Finanzielle Eckdaten für das erste Quartal 2010

Unterpremstätten, Österreich (26. April 2010) — austriamicrosystems (SIX: AMS), ein weltweit führender Entwickler und Hersteller analoger ICs für Consumer-, Kommunikations-, Industrie-, Medizintechnik- und Automobilanwendungen, weist für das erste Quartal 2010 ein starkes Umsatzwachstum verglichen mit dem Vorjahresquartal aus, das zu einer weiteren soliden Ergebnisverbesserung gegenüber dem letzten Quartal führte. Die Geschäftsergebnisse spiegeln die sich fortsetzende, weltweite Erholung im analogen Halbleitermarkt sowie Produktionshochläufe neuer Produkte wider, die auf breiter Kundennachfrage in zahlreichen Anwendungsbereichen basieren.

Der Gruppenumsatz im ersten Quartal 2010 betrug EUR 44,0 Mio. (Q1 2009: EUR 25,4 Mio.), ein Anstieg um 73% gegenüber dem Vorjahresquartal. Auf Basis unveränderter Wechselkurse stieg der Umsatz um 78% gegenüber dem ersten Quartal 2009. Im Gegensatz zur Quartalssaisonalität vergangener Jahre lag der Umsatz im ersten Quartal 2010 sogar leicht über dem Vorquartal.

Die Bruttogewinnmarge erhöhte sich dank der weiter gestiegenen Kapazitätsauslastung deutlich auf 44% gegenüber 31% im Vorjahresquartal. Das Betriebsergebnis (EBIT) des ersten Quartals 2010 belief sich auf EUR 3,1 Mio. gegenüber einem Verlust von EUR 8,5 Mio. im ersten Quartal des letzten Jahres. Dieser deutliche Anstieg zeigt die Hebelwirkung hoher Auslastungsniveaus und starken Umsatzwachstums. Das Nettoergebnis des ersten Quartals belief sich auf EUR 2,0 Mio. (Q1 2009: EUR -8,0 Mio.).

Das Ergebnis je Aktie im Berichtsquartal betrug CHF 0.29 / EUR 0.20 (verwässert und unverwässert, im Vorjahresquartal CHF -1.13 / EUR -0.75). Der Gesamtauftragsbestand (exklusive Konsignationslagervereinbarungen) erhöhte sich auf EUR 65,5 Mio. zum 31. März 2010 gegenüber EUR 30,6 Mio. zum Ende des Vorjahresquartals und EUR 45,6 Mio. zum 31. Dezember 2009. Die Barmittel und kurzfristigen Finanzanlagen beliefen sich auf EUR 40,8 Mio. zum 31. März 2010 gegenüber EUR 42,2 Mio. zum 31. Dezember 2009. Der operative Cash Flow im ersten Quartal betrug EUR 8,0 Mio. (EUR 0,1 Mio. im Vorjahreszeitraum).

Das Geschäft von austriamicrosystems entwickelte sich im ersten Quartal infolge der sich fortsetzenden beschleunigten Erholung und Ausweitung der Kundennachfrage in der Mehrzahl der Märkte sehr positiv. Im Bereich Consumer & Communications verzeichnete austriamicrosystems hohe und steigende Liefermengen seiner Produkte für das Beleuchtungs- und Stromversorgungsmanagement in Mobiltelefonen und anderen mobilen Geräten. Zugleich lieferte austriamicrosystems wachsende Volumina an ICs für MEMS-Mikrofone und LCD-Hintergrundbeleuchtung, die auch jüngst vorgestellte Produkte beinhalten. Im Markt für Industrieelektronik setzte sich die deutliche Verbesserung der Nachfrage nach Sensoren und Sensorschnittstellen des Unternehmens fort, dabei registrierte austriamicrosystems in bestimmten Marktsegmenten bereits wieder Liefermengen wie vor der Krise. Das Automotive-Geschäft von austriamicrosystems zeigte bei merklich erhöhten Liefermengen weitere Anzeichen einer Rückkehr zu früheren Werten.

austriamicrosystems verzeichnet unverändert rege Design- und Entwicklungsaktivitäten mit seinem breiten Produktportfolio bei Kunden aus allen Regionen und Vertriebskanälen. Trotz der Anhaltspunkte für Verknappungen innerhalb der Lieferkette im analogen Halbleitermarkt verfügt austriamicrosystems durch die Vorteile eigener Produktionseinrichtungen und der Fertigungspartnerschaften über eine stabile Grundlage, um die derzeitige und erwartete Kundennachfrage zu erfüllen.

Vorausblickend sieht austriamicrosystems bei einer deutlich verbesserten Visibilität der Nachfrage ein anhaltend positives Orderverhalten seiner Kunden in der Mehrzahl der Zielmärkte. Auf Basis verfügbarer Informationen erwartet austriamicrosystems, dass sich das derzeitige positive Geschäftsumfeld über das Jahr 2010 hinweg fortsetzt. Infolgedessen geht austriamicrosystems nunmehr von einem Wachstum des Gesamtjahresumsatzes für 2010 in Höhe von rund 35% und einem deutlichen Anstieg der Profitabilität auf Betriebsergebnisebene gegenüber 2009 aus.

Der vollständige Quartalsbericht, einschließlich detaillierter Finanzinformationen, ist auf der austriamicrosystems-Website unter http://www.austriamicrosystems.com/eng/Investor/Financial-Reports verfügbar.

Über austriamicrosystems austriamicrosystems AG ist führend in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Analog-ICs (integrierten Schaltkreisen) und kombiniert mehr als 25 Jahre System-Know-How und Erfahrung im Analog-Design mit eigenen hochmodernen Produktions- und Testeinrichtungen. austriamicrosystems´ umfassende Expertise bei niedrigem Stromverbrauch und hoher Genauigkeit zeigt sich in branchen-führenden kundenspezifischen und Standard-Analog-ICs. austriamicrosystems fokussiert sich auf die Bereiche Power Management, Sensoren und Sensorschnittstellen und Mobile Infotainment in den Märkten Consumer & Communications, Industry & Medical und Automotive, ergänzt durch seine Full Service Foundry Aktivitäten. austriamicrosystems ist mit mehr als 1.000 Mitarbeitern weltweit tätig und an der SIX Swiss Exchange in Zürich börsennotiert (Tickersymbol: AMS).

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: austriamicrosystems AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Moritz M. Gmeiner
Director Investor Relations
Tel: +43 3136 500-5970
Fax: +43 3136 500-5420
Email: investor@austriamicrosystems.com

Branche: Technologie
ISIN:      AT0000920863
WKN:        632638
Börsen:  SIX Swiss Exchange / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: austriamicrosystems AG

Das könnte Sie auch interessieren: