austriamicrosystems AG

euro adhoc: austriamicrosystems AG
Sonstiges
austriamicrosystems erwartet niedrigere Steuerzahlungen in den nächsten Jahren

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

22.08.2005

Steuerbescheid impliziert niedrigere Mindest-Steuerzahlungen und keine Auswirkung auf latentes Steuerguthaben in der Konzernbilanz in den kommenden Jahren

Unterpremstätten, Österreich (23. August 2005) — austriamicrosystems (SWX: AMS) hat einen Steuerbescheid sowie bestätigende Auskünfte vom steuerlichen Berater des Unternehmens erhalten, die austriamicrosystems in die Lage versetzen, künftige Erträge gegen bislang nicht ausgewiesene Abschreibungen und Verlustvorträge aus der Vergangenheit zu verrechnen.

Die Möglichkeit der steuerlichen Geltendmachung bestimmter Abschreibungen aus der Vergangenheit reduziert die Steuerbasis im Konzernabschluss zur Berechnung der körperschaftlichen Mindestbesteuerung in den kommenden Jahren deutlich und hat minimale bare Steuerzahlungen zur Folge. Zudem werden nach IFRS weitere Verlustvorträge aus der Vergangenheit, die nun steuerlich verwertet werden können, den Verbrauch des derzeit in der Konzernbilanz enthaltenen aktiven latenten Steuerguthabens verzögern. Das aktive latente Steuerguthaben wird dabei in den kommenden Jahren in materiell unveränderter Höhe bestehen bleiben.

austriamicrosystems betont, dass Besteuerung und Steuerzahlungen des Unternehmens wie in der Vergangenheit steuerlichen Betriebsprüfungen unterliegen, die üblicherweise in regelmäßigen mehrjährigen Intervallen stattfinden. Die Auffassung des Unternehmens zu seiner steuerlichen Situation wird sich in der Steuerplanung und den Konzernabschlüssen von austriamicrosystems ab dem laufenden Quartal niederschlagen.

Über austriamicrosystems austriamicrosystems AG ist führend in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Analog-ICs (integrierten Schaltkreisen) und kombiniert mehr als 20 Jahre System-Know-How und Erfahrung im Analogdesign mit eigenen hochmodernen Produktions- und Testeinrichtungen. austriamicrosystems’ umfassende Expertise bei niedrigem Stromverbrauch und hoher Genauigkeit zeigt sich in branchenführenden kundenspezifischen und Standard-Analog-ICs. austriamicrosystems fokussiert sich auf die Segmente Power Management, Sensoren und Sensorschnittstellen, tragbare Audiosysteme und Automobilzugangssysteme in den Geschäftsbereichen Communications, Industry & Medical, Automotive and Full Service Foundry. austriamicrosystems ist mit mehr als 800 Mitarbeitern weltweit tätig und an der SWX Swiss Exchange in Zürich börsennotiert (Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.austriamicrosystems.com

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 23.08.2005 06:50:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: austriamicrosystems AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Moritz M. Gmeiner
Director Investor Relations
Tel: +43 3136 500-5970
Fax: +43 3136 500-5420
Email: investor@austriamicrosystems.com

Branche: Technologie
ISIN:      AT0000920863
WKN:        632638
Börsen:  SWX Swiss Exchange / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: austriamicrosystems AG

Das könnte Sie auch interessieren: