BIC

BIC-Konzern: Halbjahresergebnisse für 2004

    Paris (ots/PRNewswire) -

    - Verbesserte Betriebsgewinnspanne

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

@@start.t1@@                                                  Tatsächlich:            Auf Vergleichsbasis [1]:
      Nettoumsatz:                            +1,0%,                 + 5,8%
      Betriebsgewinn:                        +6,0%,                 +14,6%
      Reingewinn des Konzerns:         -6,7%,                  +1,9%@@end@@

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    [1] Für das erste Halbjahr 2004 wurde der zusätzliche Umsatz der kürzlich akquirierten Unternehmen DAPE in Frankreich (am 1. Januar 2004) ),  BIC KOSAIDO KK in Japan (am 1. April 2004) und STYPEN (konsolidiert ab dem  1. Juni 2004) nicht mit in der Vergleichsbasis berücksichtigt. Mit  Vergleichsbasis ist bei vergleichbarem Umfang und konstanten Wechselkursen  gemeint. Die Ergebnisse bei konstantem Wechselkurs werden durch Umrechnung  der Zahlen des laufenden Jahres mit den durchschnittlichen monatlichen  Wechselkursen des Vorjahres kalkuliert.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Der Nettoumsatz des BIC-Konzerns belief sich im ersten Halbjahr von  2004 auf 683 Millionen Euro. Das bedeutet eine Steigerung um 1,0% und 5,8%  auf Vergleichsbasis1. Die Betriebsgewinnspanne stieg aufgrund der weiter  fortgesetzten Ausrichtung auf die Kostenstruktur- und  Herstellungseffektivität um 0,7 Punkte auf 15,3%. Der Nettogewinn des  Konzerns verringerte sich um 6,7%.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Bruno Bich kommentierte die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2004 so:  "Wir haben mit einer Mischung aus klassischen und neuen Produkten in  unseren drei Kategorien Marktanteile gewonnen sowie die Herstellungsproduktivität und Kosteneinsparung erhöht, was das Ergebnis von  drei Jahren Anstrengung ist."

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

@@start.t2@@      Gesamtergebnis des BIC-Konzerns
      In Mio. Euro                1. Halbjahr  1. Halbjahr  Änderung    Änderung auf
                                                                                                      Vergleichs-
                                                        2003            2004                         basis1
      Nettoumsatz                              675,6            682,7        +1,0%         +5,8%
      Bruttogewinn                          366,5              365,8         -0,2%        +4,3%
      Betriebsgewinn                          98,8            104,7        +6,0%         +14,6%
      Sonstige Erträge/                    (1,3)         (14,2)          k.A.            k.A.
      (Aufwendungen)(a)
      Ertrag vor Steuern                    97,5              90,5         -7,2%         +1,3%
      Steuerrückstellung                    37,3              34,4        -7,8%          +0,6%
      Nettogewinn des Konzerns          59,9              55,9         -6,7%         +1,9%
      Gewinn je Aktie (in                  1,09              1,04         -4,7%        +4,0%
      Euro)
      Durchschnittliche Anzahl Aktien  54.882.455  53.735.904
      abzgl. unternehmenseigene Aktien@@end@@

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    (a) Einschliesslich: Kapitalgewinne, Umstrukturierungskosten, Zinskosten und Abschreibung des Firmenwerts

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Im ersten Halbjahr 2004 verringerte sich die Bruttogewinnspanne auf  53,6% im Vergleich zu 54,2% für das erste Halbjahr von 2003. Dies war  hauptsächlich auf den Einfluss der Fremdwährungen auf die Produktkosten,  als auch auf die Absorption höherer Herstellungskosten aufgrund sinkender  Volumina im Segment der Einklingenrasierer zurückzuführen. Die  Betriebsgewinnspanne verbesserte sich aufgrund der niedrigeren  Betriebsaufwendungen von 14,6% in der ersten Hälfte des Vorjahres auf 15,3%  im ersten Halbjahr 2004.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Im ersten Halbjahr 2004 wurde der Ertrag vor Steuern durch die Umstrukturierungskosten in Höhe von etwa 7 Millionen Euro im Zusammenhang  mit dem im April 2004 bekannt gegebenen Umstrukturierungsprogramm für die  USA nachteilig beeinflusst, während der Ertrag vor Steuern im ersten  Halbjahr 2003 positiv von Kapitalgewinnen durch Immobilien beeinflusst  wurde (Kapitalgewinne: 13 Millionen Euro teilweise aufgehoben durch  Rationalisierungskosten im Bereich Schreibwaren: 5 Millionen Euro).

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Der Gewinn je Aktie lag bei 1,04 Euro im ersten Halbjahr 2004 im Vergleich zu 1,09 Euro im ersten Halbjahr 2003. Diese Verringerung auf  einen geringeren Prozentsatz als der Nettoumsatz des Konzerns ergab sich  durch das Aktienrückkauf- und Aktienlöschungsprogramm.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Performance nach Segmenten:

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Schreibwaren

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

@@start.t3@@      In Mio. Euro                1. Halbjahr  1. Halbjahr  Änderung    Änderung auf
                                                                                                  Vergleichs-
                                                2003          2004                              basis
      Nettoumsatz                        364,2         364,1         -0,1%            +4,9%
      Betriebsgewinn                    46,3          52,4        +13,1%
      Betriebsgewinnspanne          12,7%         14,4%        +1,7 Punkte@@end@@

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Im ersten Halbjahr 2004 nahm der Umsatz im Verbrauchergeschäft auf Vergleichsbasis in allen Regionen weiter zu, was durch einen starken Absatz  in der Saison des Schulbeginns (Grossverkauf) unterstützt wurde. Das  Wachstum geht hauptsächlich zurück auf das Ball-Pen-Segment, BIC(R)  Cristal(R) Gel, Drehbleistifte und Korrekturprodukte. Der Bereich  Druckerzeugnisse konnte sich im ersten Halbjahr 2004 weiter in allen  Regionen verbessern, angetrieben von starken Umsätzen mit BIC(R) Sticky Note(R)-Produkten.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    In diesem Segment erhöhte sich die Betriebsgewinnspanne aufgrund der  Umsatzsteigerung sowie der niedrigeren Betriebsaufwendungen. Im ersten  Halbjahr 2004 machte sich im BIC-Konzern die gesamte Wirkung des im  Dezember 2001 eingeführten Rationalisierungsplans bemerkbar.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Feuerzeuge

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

@@start.t4@@      In Mio. Euro                1. Halbjahr  1. Halbjahr  Änderung    Änderung auf
                                                                                                 Vergleichs-
                                              2003          2004                              basis
      Nettoumsatz                      160,9         165,0        +2,6%          +8,6%
      Betriebsgewinn                  40,6          44,3        +9,2%
      Betriebsgewinnspanne         25,2%         26,9%      +1,7 Punkte@@end@@

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Im Segment Feuerzeuge wurde ein Umsatzwachstum von 8,6% auf Vergleichsbasis verzeichnet, das die anhaltende Stärke in Nord- und Lateinamerika widerspiegelt. Westeuropa unterliegt weiterhin dem Druck  durch asiatische Mitwettbewerber. Neben dem Wachstum im starken Franchise- Geschäft für Taschenfeuerzeuge legte auch der Umsatz mit  Mehrzweckfeuerzeugen zu, angeführt von BICs innovativem Multi-Positions- Kerzenanzünder BIC(R) Luminère(TM).

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Die Betriebsgewinnspanne verbesserte sich verglichen mit dem ersten  Halbjahr 2003 aufgrund der Herstellungseffektivität und der Mischung von  Produkten.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Rasierapparate

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

@@start.t5@@      In Mio. Euro                1. Halbjahr  1. Halbjahr  Änderung    Änderung auf
                                              2003            2004                              Vergleichs-
                                                                                                      basis
      Nettoumsatz                      125,4          123,7          -1,4%         +3,4%
      Betriebsgewinn                  12,2              9,4        -23,3%
      Betriebsgewinnspanne          9,7%            7,6%         -2,1 Punkte@@end@@

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Im ersten Halbjahr 2004 war der Wettbewerb auf dem Markt der Rasierer  weiterhin schwierig, während der Umsatz für die Dreiklingenrasierer des  Konzerns erneut anstieg. Die Betriebsgewinnspanne sank im Vergleich zum  Vorjahr aufgrund des Einflusses der Fremdwährungen auf die Produktkosten,  als auch durch höhere Herstellungskosten wegen sinkender Volumina des Einklingenrasierer-Franchises.

    Im Konzern ist man allerdings der Ansicht, dass das Segment Rasierer  einen Tiefpunkt bei der Gewinnspanne im ersten Halbjahr 2004 erreicht hat  und dass die Gewinnspanne durch die Performance des wachsenden  Dreiklingengeschäfts mit Produkten höherer Bruttogewinnspanne wieder  zulegen wird.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Zudem wird die im April 2004 angekündigte Herstellungsrationalisierung  unsrer Einklingenrasierer auf die zukünftigen Herstellungskosten des  Einklingengeschäfts ausgerichtet sein.

    Nettoumsatz des BIC-Konzerns im ersten Halbjahr nach Region:

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

@@start.t6@@                                         1. Halbj.  1. Halbj.  Änderung(%)  Änderung(%) auf
                                                                                                    Vergleichs-
      In Millionen Euro                2003         2004                                 basis
      Westeuropa                            225,2        227,9        +1,2%                -1,3%
      Nordamerika und Ozeanien (1) 316,2      315,2         -0,3%              +8,4%
      Lateinamerika (2)                  87,5         88,7          +1,3%            +12,0%
      OENOA (3) und Asien                46,7         50,9          +9,2%            +10,8%
      BIC-Konzern                            675,6        682,7         +1,0%              +5,8%
      (1) USA, Kanada, Australien und Neuseeland
      (2) Mexiko, Mittelamerika und Südamerika
      (3) OENOA: Osteuropa, Naher Osten und Afrika@@end@@

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Prognosen:

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Die Gruppe bestätigt das Umsatzwachstumsziel von etwa 5% auf Vergleichsbasis für das gesamte Jahr 2004.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Zwischendividende:

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Am 8. September 2004 beschloss der Geschäftsvorstand der SOCIETE BIC  eine Ausgabe einer Zwischendividende von 0,40 Euro je Aktie, die am 3.  November 2004 ausgezahlt wird.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Aktionärstermine für 2004:

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Der zweite Aktionärs-Newsletter erscheint im Oktober 2004.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Die Nettoumsätze des dritten Quartals 2004 werden am 14. Oktober 2004  veröffentlicht.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Die Nettoumsätze für das Geschäftsjahr 2004 werden am 20. Januar 2005  veröffentlicht.

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    Weitere Finanzdaten sind auf der Website des Unternehmens zu finden:  www.bicworld.com

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

@@start.t7@@      BIC-KONZERN
      1. HALBJAHR 2004
      VERKÜRZTE KONSOLIDIERTE KONZERN-ERTRAGSRECHNUNG
      In Millionen Euro                              1. Halbj.  1.    Änderung Änderung auf
                                                                                Halbj.                Vergleichs-
                                                                      2003        2004                    basis
      Nettoumsatz                                            675,6      682,7    +1,0%    +5,8%
      Umsatzkosten                                         (309,1)  (316,9) +2,5%        +7,6%
      BRUTTOGEWINN                                          366,5      365,8    -0,2%      +4,3%
      Verwaltungs- und sonstige                    (267,7)  (261,1)  -2,5%      -2,1%
      Aufwendungen
      BETRIEBSGEWINN                                         98,8      104,7    +6,0%    +14,6%
      Sonstige Erträge/(Aufwendungen) (b)      (1,3)    (14,2)        k.A.        k.A.
      GEWINN VOR STEUERN UND MINDER-                97,5        90,5    -7,2%      +1,3%
      HEITSBETEILIGUNG
      Ertragssteuerkosten                                (37,3)    (34,4)  -7,8%      +0,6%
      Minderheitsbeteiligung                            (0,3)      (0,2)
      NETTOGEWINN DES KONZERNS                         59,9        55,9    -6,7%      +1,9%
      GEWINN JE AKTIE (c) (in Euro)                 1,09        1,04    -4,7%      +4,0%@@end@@

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    (b) Einschliesslich: Kapitalgewinne, Umstrukturierungskosten, Zinskosten und Abschreibung des Firmenwerts

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    (c) Insgesamt gewichtete Anzahl der ausstehenden Aktien, abzgl. eigene  Aktien: 54.882.455 (1. Halbjahr 2003) 53.735.904 (1. Halbjahr 2004)

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    GEKÜRZTE BILANZ

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

    (in Millionen Euro, Zahlen gerundet)

PARIS, September 9 /PRNewswire/ --

@@start.t8@@      AKTIVA                                                                 30. Juni          30. Juni
                                                                                      2003                2004
      Barmittel                                                                    33                  31
      Forderungen aus Lieferungen und Leistungen              354                 377
      Zeitweilige Baranlagen                                                41                  75
      Vorräte                                                                      269                 262
      Weitere Vermögensgegenstände                                      24                  28
      Umlaufvermögen insgesamt                                          721                 773
      Kapital- und sonstige Investitionen                            9                    -
      Sachanlagen                                                                454                 410
      Sonstige Sach- und Finanzanlagen                                79                  77
      Firmenwert und immaterielle Anlagen                         250                 228
      Nicht-Umlaufvermögen insgesamt                                 792                 715
      AKTIVA INSGESAMT                                                    1.513              1.488
      PASSIVA
      Kurzfristige Kredite                                                  28                  26
      Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen    107                 108
      Antizipative Passiva                                                 150                 151
      Kurzfristige Verbindlichkeiten insgesamt                 285                 285
      Langfristige Kredite                                                    6                    4
      Sonstige nicht kurzfristige Verbindlichkeiten         104                  91
      Nicht kurzfristige Verbindlichkeiten insgesamt        110                  95
      Minderheitsbeteiligung                                                 2                    2
      Anteilskapital                                                        1.116              1.106
      PASSIVA INSGESAMT                                                  1.513              1.488@@end@@

@@start.t9@@      CASH FLOW-ERKLÄRUNG
      In Millionen Euro (gerundete Zahlen)                 1. Halbj. 03  1. Halbj.04
      Nettoumsatz                                                                 60                56
      Minderheitsbeteiligung                                                 0                 0
      Abschreibungen und Rückstellungen                              58                60
      Änderungen der latenten Steuern                                 (3)              (7)
      (Ertrag) Verlust aus dem Abgang                                 (7)                3
      von Anlagevermögen
      CASH FLOW AUS DER LAUFENDEN GESCHÄFTSTÄTIGKEIT        108              112
      (Zunahme)/Abnahme an Nettobarmitteln und                 (59)            (72)
      -kapital
      NETTOBARMITTEL DER LAUFENDEN                                    49                 40
      GESCHÄFTSTÄTIGKEIT
      Nettoinvestitionsaufwand                                          (15)            (29)
      Sonstige Investitionen                                                 0              (3)
      NETTOBARMITTEL AUS DER INVESTIONSTÄTIGKEIT              (15)            (32)
      Ausgezahlte Dividenden                                              (43)            (43)
      Minderheitsbeteiligungsrückkäufe                                 0                (1)
      Kreditrückzahlungen                                                    (3)            (11)
      Zunahme unternehmenseigener Aktien                          (59)            (35)
      NETTOBARMITTEL AUS DER FINANZIERUNGSTÄTIGKEIT        (105)            (90)
      NETTOZUNAHME/(ABNAHME) AN BARMITTELN UND                 (71)            (82)
      GELDNAHEN ANLAGEN
      ANFANGSBESTAND DER LIQUIDEN MITTEL                          119              158
      Kursdifferenz                                                                9                 5
      ENDBESTAND DER LIQUIDEN MITTEL                                  57                81@@end@@

ots Originaltext: BIC
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner für Unternehmen: +33-1-45-19-52, Carole Imbert,
E-Mail: carole.imbert@bicworld.com, Lucile Jestin, E-Mail:
lucile.jestin@bicworld.com. Ansprechpartner für die Presse:
Anne-France Malrieu, Image Sept: +33-1-53-70-74-66, E-Mail:
afmalrieu@image7.fr



Weitere Meldungen: BIC

Das könnte Sie auch interessieren: