Special Libraries Association

SupportSoft plant den Erwerb von Core Networks zur Vorantreibung der VoIP-, Video- und Breitband-Service-Automatisierung

    Redwood City, Kalifornien (ots/PRNewswire) -

    - Zusammenschluss soll die gemeinsame Software-Plattform für Digital Service Provider 'Triple Play' erweitern

    SupportSoft, Inc. (Nasdaq: SPRT), ein führender Anbieter von Real-Time Service Management-Software, und Core Networks Incorporated, ein im Privatbesitz befindliches kanadisches Software-Unternehmen mit Hauptsitz in Halifax, Nova Scotia, Kanada, kündigten heute an, dass sie ein definitives Fusionsabkommen abgeschlossen haben, im Rahmen dessen SupportSoft alle, bzw. im wesentlichen alle Guthaben von Core Networks für ungefähr 17 Millionen US-Dollar in bar erwerben wird. Die Transaktion unterliegt den üblichen Vertragsabschlussbedingungen und soll im September 2004 abgeschlossen werden. SupportSoft erwartet, dass sich die Transaktion innerhalb von 12 Monaten positiv auf das Ergebnis pro Aktie auswirken wird.

    Core Networks wurde 1998 gegründet und spezialisiert sich auf Softwareprodukte für Netzwerküberwachung, -management und -aktivierung von erweiterten digitalen Diemstleistungen für DSL- und Kabel-Breitband-Anbieter. Die Software-Produkte von Core Networks entwickeln sich immer mehr zu einem imfassenden Portfolio von Lösungen für Netzwerk-Management und -überwachung, Anwendungsregel-Management, Firmware-Upgrade-Management und Fern-Management von Heimnetzgeräten.

    "Die Stärke, die SupportSoft bereits bei der Versorgung von Digital -Service-Providern (DSPs) mit den notwendigen Software-Lösungen zur Erweiterung ihres Dienstleistungsangebots für die 'Triple Play'-Elemente High-Speed Daten-, Voice und Video bewiesen hat, wird jetzt noch durch den Erwerb von Core Networks untermauert", sagte Radha Basu, SupportSoft Chairman and CEO. "Umfassende Service-Automatisierung - besonders für das letzte Stück Weg zum Haus oder Büro des Kunden - ist unabdingbar für die Schaffung einer guten Leistungserfahrung für unsere Kunden.Wir sind der Ansicht, dass eine Integrierung der Real-Time Networking-Produkte von Core Network in die SupportSoft Real-Time Service Management-Plattform wirklich die erste End-to-End-Lösung für IP-basierte Digitaldienstleistungen darstellt."

    Die Hauptvorteile, die sich SupportSoft von dem Zusammenschluss erhofft, sind folgende:

    -- Technologische Grundlagen für Triple Play Service-Automatisierung einschliesslich Voice-Over-IP, Video-Over-IP und Enhanced Broadband-Dienstleistungsangebote

    -- Erweiterte Kapazität für die Unterstützung von Heimnetz- und kleinbetrieblichen Umgebungen durch das Fern-Management von Heim- und kleinbetrieblicher Gateway-Ausrüstung

    -- Schnellere Lieferung von End-to-End-Lösungen für die Service-Automatisierung vom Kundenstandort aus, innerhalb des Netzwerks und von der Kundendienstentrale aus

    -- Mehr Erfahrungsbreite für die Erstellung von Lösungen zur Identifizierung und Beseitigung von Netzwerkproblemen.

    "Breitband-Anbieter in aller Welt loben immer wieder SupportSoft als das Unternehmen, das uns hilft, Kundenservicen durch innovative Software neu zu definieren", sagte Craig Soderquist, Core Networks' President and CEO. "Die Integrierung der Technologien der beiden Unternehmen verspricht, dem Kunden die Standardisierung auf einer SupportSoft-Plattform für Voice-, Video- und Datenservice-Automatisierung noch attraktiver zu gestalten. Anstatt mit einer Reihe verschiedener Lösungen von mehreren Anbietern mit sich widersprechenden Endzielen, Technologien und Prioritäten zu arbeiten - die oft auch ein sehr unterschiedliches Verständnis von Netzwerktechnologie haben - gibt es jetzt einen Branchenführer, an den sich Dienstleistungsanbieter für alle Service-Anforderungen wenden können."

    SupportSoft hat einen Audiokonferenztermin zur Diskussion dieses Erwerbs und zur Bekanntgabe seiner Ergebnisse für das zweite Quartal 2004 für Dienstag, den 20. Juli um 20 Uhr MEZ angesetzt. Eine simultane Webübertragung ist unter www.supportsoft.com/investors abrufbar. Auf Wiederholungen der Webübertragung kann über die Seite für Anleger an der Unternehmenswebsite von SupportSoft unter http://www.supportsoft.com/investors zugegriffen werden.

    Unternehmensprofil SupportSoft

    SupportSoft ist ein führender Anbieter von Real-Time Service Management (RTSM(TM)) Software zur Beschleunigung und Automatisierung von technischem Support, Kundendienst und Verwaltung der IT-Infrastruktur für Unternehmen. Zu den Unternehmen, die unsere Produkte und Dienstleitungen erworben haben, gehören: ADP, Bank of America, Cisco Systems, IBM, Procter & Gamble, Siebel Systems, Sony und Thomson Financial. Zu den Managed-Service-Providern, die unsere Produkte erworben haben, um Unternehmen mit Outsource-Dienstleistungen zu versorgen, gehören: Accenture, ACS, CGE&Y, CGI, CSC und IBM Global Services. Zu den Digital-Service-Providern, die unsere Software in ihre Dienstleistungsangebote integrieren, gehören: Adelphia Communications, BellSouth, Charter Communications, Comcast Communications, Cox Communications, Time Warner, TeliaSonera und UPC.

    Unternehmensprofil Core Networks

    Core Networks, bietet eine Palette leistungsfähiger Anwendungssysteme der nächsten Generation für die Breitband-Industrie. Das Flaggschiff-Produkt des Unternehmens, CoreOS, wird seit 5 Jahren an globalen Kundenstandorten eingesetzt und das Unternehmen hat in letzter Zeit mehrere neue Produkte für Service-Assurance, Home-Networking und für das Firmware-Upgrade-Management eingeführt. Die neuesten Anwendungen: CoreMeter, der Netzwerk-Trend- und Performance-Manager, CoreRhythm, der Firmware-Upgrade-Manager, und CoreEnsemble, der mit CableHome(TM) einsetzbare Netzwerk-Manager, werden derzeit getestet bzw. befinden sich bei den Top-Kabelunternehmen in den USA und Europa im Einsatz. Core Networks ist ein NDA-Anbieter von CableLabs und von tComLabs und gewährleistet in Zusammenarbeit mit wichtigen Anbietern von CMTS und Kabelmodems sowie anderen Branchenpartnern die grösstmögliche Kompatibilität und Unterstützung komplexer Funktionen.

    Core Networks wurde 1998 gegründet und ist in Halifax, Nova Scotia ansässig. Die weltweite Zentrale des Unternehmens befindet sich in Kalifornien und der europäische Hauptsitz befindet sich in Woerden, Holland. Weiter Informationen finden Sie unter visit www.CoreNetworks.com. Core Networks wurde zwecks dieser Transaktion von RelevantC beraten.

    HINWEIS: SupportSoft ist ein eingetragenes Warenzeichen von SupportSoft, Inc. Core

    Networks und CoreOS sind eingetragene Warenzeichen von Core Networks Inc. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

    Safe Harbor Statement

    Diese Pressemitteilung enthält ausser historisch belegbaren Aussagen auch sogenannte forward-looking statements', d.h. Aussagen über Ereignisse, die im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze vorausschauender Natur sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind an Ausdrücken wie erwarten, möglicherweise, werden, könnte, sollte, erwarten und den entsprechenden Gegenteilen dieser und ähnlicher Ausdrücke erkennbar. Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und umfassen, ohne auf sie beschränkt zu sein, Aussagen zu den erwarteten Vorteilen des Erwerbs von Core-Networks, wozu gehören: ein verbessertes SupportSoft Software-Angebot, eine stärkere technologische Grundlage für das erwartete wachsende Interesse des SupportSoft-Kundenstamms an Voice Over-IP-, Video- und Enhanced Broadband-Dienstleistungsangebote, schnellere Lieferzeiten für neue, netzwerkbasierte Service-Automation-Lösungen sowie Aussagen zur Integration der Netzwerk-Lösungen und des technischen Talents von Core Networks in das SupportSoft-Businessmodell. Ausserdem gehören hierzu Aussagen zu den erwarteten Vorteilen der Integration der Core Networks Real-Time-Networking-Lösungen in die SupportSoft Real-Time-Management-Software-Plattform, zum erwarteten Zeitplan für den Abschluss der Zusammenführung und zu der von SupportSoft ausgedrückten Erwartung, dass sich die Transaktion innerhalb von 12 Monaten positiv auf das Ergebnis pro Aktie auswirken wird. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse beträchtlich von den hier beschriebenen abweichen. Diese Risiken und Ungewissheiten umfassen, sind aber nicht beschränkt auf die Eignung der Vertragsabschlussbedingungen für den Erwerb, einschliesslich etwaiger erforderlicher Genehmigungen; die Fähigkeit, Angestellte, Produkte und Technologien der beiden Unternehmen mit Erfolg integrieren zu können; SupportSofts Fähigkeit, breite Akzeptanz seiner Real-Time Service Management-Produkte und Dienstleistungen zu bewirken; das Potential einer Umsatzsenkung bei Verlass auf einige wenige grosse Transaktionen; SupportSofts Fähigkeit, seine internationalen Geschäfte zu erweitern, sein Wachstum effektiv zu steuern, die Kompatibilität von SupportSofts Software mit den Hardware- und Software-Plattformen seiner Kunden heute und in derZukunft; SupportSofts Fähigkeit, auf dem Real-Time Service Management-Markt konkurrieren zu können; der Verlust von wichtigen Mitarbeitern; Systemausfälle, die zu einer Unterbrechung der Produktleistung oder des Service auf Seite des Kunden führen; das Unvermögen, entsprechenden Patentschutz zu sichern; die ungewisse wirtschaftliche Lage in den USA und anderswo. Eine ausführlichere Erläuterung der Risiken wurde auf Form 10-Q für das am 31. März endende Quartal zusammengefasst und werden von Zeit zu Zeit in unseren SEC-Berichten dargelegt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen basieren auf Informationen, die zur Zeit dieser Pressemitteilung verfügbar waren und SupportSoft verpflichtet sich nicht zur Aktualisierung der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen

    Website: http://www.support.com

ots Originaltext: Special Libraries Association
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Scott Wilson, +1-650-556-8515, oder ir@supportsoft.com, oder Jennifer
Massaro, +1-650-556-8596, oder pr@supportsoft.com, beide für
SupportSoft, Inc.



Weitere Meldungen: Special Libraries Association

Das könnte Sie auch interessieren: