Aviation Week

Aviation Week Group, BDLI Gastgeber der ersten MRO Military Europe Conference

New York (ots/PRNewswire) - - Diskussion während der ILA 2006 über Aspekte bei der Wartung, Reparatur und Überholung militärischer Flugzeuge Die Aviation Week Group und der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) schliessen sich zusammen, um die erste Konferenz ab zu halten, bei der es um die Untersuchung und Besprechung aller Aspekte der Wartung, Reparatur und Überholung bei Militär-Flugzeugen (MRO) in Europa geht. Die MRO Military Europe wird während der ILA 2006 AirShow in Berlin, vom 17. bis 18 Mai 2006 abgehalten und folgt den Fussstapfen der sehr erfolgreichen Serie der MRO Military Conferences in den USA, die dort von der Aviation Week Group ausgerichtet wurden. MRO Military Europe wird sich auf die Bedürfnisse der europäischen Militärs, der NATO und Russlands bei der Flugzeugwartung konzentrieren. Die Konferenz wird sich mit den Kunden-Anforderungen befassen und wie Service-Provider sich ihren Anteil an diesem signifikanten Markt sichern können. MRO Military Europe wird sich auch auf die Konzepte "Power by the hour" für militärische Kampfflugzeuge und die Zukunft der Performance Based Logistics konzentrieren. Zusätzlich werden Fall-Studien präsentiert, wie Wartung in realen, feindlichen Umgebungen durchgeführt werden kann. "Wir sind stolz darauf, dass wir mit dem BDLI zusammen arbeiten können, um die erste Konferenz in Europa speziell für die Militär- und Industrie-Vertreter zu veranstalten, die damit befasst sind, Flugzeuge sicherer und länger fliegen zu lassen," sagte Kenneth E. Gazzola, Executive Vize-Päsident/Verleger von Aviation Week. "Die Anforderungen der gegenwärtigen Bedrohungen haben zu einem enormen Druck auf die militärische Fliegerei in Europa geführt; und die Menschen, die dafür verantwortlich sind, diese Flugzeuge möglichst lange flugbereit zu halten, müssen in der Lage sein, eine ungeheuer heterogen zusammengesetzte Flotte zu verwalten und die Logistikketten effektiv zu organisieren. MRO Military wird den Verantwortlichen für die militärische Wartung und den Industrie-Lieferanten die nötigen Einblicke gewähren, um ihre Aufgaben am effektivsten durchzuführen." Hans-Joachim Gante, Verwaltungsdirektor des BDLI, erklärt: "Ich freue mich, dass es gelungen ist, eine solch wichtige Konferenz auf die ILA zu bekommen. Eine Konferenz dieses Kalibers hier zu veranstalten zeigt die einzigartige Qualität des ILA-Konferenz-Programms." Die Luftfahrtausstellung in Berlin ILA2006 wird eine beeindruckende Bestätigung ihrer Position als eine der führenden Verkaufs-Shows für den Aerospace-Sektor erfahren; sie bedient die Bedürfnisse aller relevanten Sektoren der Industrie und dient als eine der hauptsächlichen Marketing-Plattformen. Eines der Leistungsmerkmale, das die ILA zu solch einem einzigartigen Ereignis macht, ist die überwältigende Anzahl von Konferenzen. Dies versetzt die ILA in die Lage, ein Forum für Dialoge zwischen Experten im Aerospace-Sektor zu sein, besonders für Punkte in Bezug auf Ost/West-Sicherheitpolitik, Militär-Aviation und Verteidigungs-Systeme sowie bei der Diskussion über die Möglichkeiten der Terrorismus-Bekämpfung. MRO Military Europe ist aufgebaut wie die jährlichen MRO Military Conferences in den USA. Von Generälen und Admirälen aus der vordersten Linie, über hochrangige Pentagon-Offizielle, Politiker, OEMs und bis hin zu Providern für Wartungs-Unterstützung und Service, hat die MRO Military Conference Serie Vertreter höchster Ebenen angezogen, um Wege zu diskutieren, wie eine diversifizierte Mischung von militärischen Fluggeräten in oftmals feindlichen Umgebungen erfolgreich und ökonomisch gewartet werden können. Für weitere grundlegende Informationen über die MRO Military Europe Conference, wenden Sie sich bitte an Lydia Janow, CMP unter +1-212-904-3225 oder www.aviationnow.com/conferences; für Informationen über die Berliner Luftfahrtausstellung ILA 2006 wenden Sie sich bitte an +49-(0)30-3038-0 oder www.ila-berlin.com. Der BDLI repräsentiert die Interessen eines Schlüssel-Industriezweigs der deutschen Wirtschaft. Mit 150 Mitgliedern repräsentiert der BDLI eine High-Tech-Industrie mit einem kombinierten jährlichen Umsatz von gegenwärtig 16 Milliarden Euro und bietet ca. 70.000 hochqualifizierte Arbeitsplätze. Die Aviation- und Aerospace-Industrie ist ein Antriebsmotor für technologischen Fortschritt und bündelt so gut wie alle strategisch vitalen Branchen. Die Ergebnisse aus der Forschung- und Entwicklung in der Luft- und Raumfahrtindustrie und das daraus gewonnene einzigartige technische Know-How haben einen direkten Einfluss auf die Entwicklung einer ganzen Reihe von anderen Branchen. Mit dieser strategischen Bedeutung, kombiniert mit der hohen Profitabilität, produziert und sichert diese Industrie hochqualifizierte Arbeitsplätze in Deutschland - kaum eine andere Industrie kann das so von sich behaupten. Und genau so wichtig dabei ist, dass diese Industrie die Interessen der ausländischen und internationalen Sicherheitspolitik mit den Interessen der Technologie und der Industrie zusammen bringt. Der BDLI ist offiziell im Bundestag akkreditiert und erfüllt eine Anzahl von legal verankerten Verpflichtungen. Dazu gehören die Teilnahme an Hearings zur Vorbereitung von neuen Gesetzen, Teilnahme an ministeriellen Komitees und Hearings im Deutschen Bundestag. Der BDLI ist Mitglied der Aerospace and Defence Industries Association of Europe (ASD) und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Über Aviation Week Group Aviation Week Group, ein Geschäftsbereich der The McGraw-Hill Companies, ist der grösste Multimedia Informations- und Dienste-Anbieter für die globale Aviation- und Aerospace-Industrie und veröffentlicht Publikationen wie Aviation Week & Space Technology, Defense Technology International, Aviation Daily, Overhaul & Maintenance, Aerospace Daily & Defense Report, ShowNews, Homeland Security, The Weekly of Business Aviation, Business & Commercial Aviation, und die World Aviation Directory & Aerospace Database. Das Web-Portal der Gruppe, http://www.aviationnow.com, bietet die zuverlässigsten Nachrichten der Industrie, Informationen, Aufklärung und Features; das Aviation Week Intelligence Network (AWIN) unter http://www.aviationweek.com/awin ist in der Industrie das am weitesten integrierte Geschäfts-Werkzeug für Manager, Geschäfts-Entwickler, Käufer und technische Profis aus dem gesamten Bereich der Aviation und Aerospace. Über The McGraw-Hill Companies Gegründet in 1888 ist The McGraw-Hill Companies ein führender globaler Informations-Dienstleister, der den weltweiten Bedarf in den Märkten für Finanz-Dienste, Ausbildung und Geschäfts-Informationen durch führende Marken wie Standard & Poor's, BusinessWeek und McGraw-Hill Education deckt. Das Unternehmen verfügt über mehr als 300 Büros in 40 Ländern. Der Umsatz betrug US$ 5,3 Milliarden in 2004. Weitere Informationen siehe http://www.mcgraw-hill.com. ots Originaltext: Aviation Week Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Rob Kulat von Kulat Communications, +1-732-219-5816, KuComm@Hotmail.com

Das könnte Sie auch interessieren: