Starfield Resources Inc.

Starfield Resources veröffentlicht vorläufiges Jahresabschluss-Finanzergebnis

Toronto, Kanada (ots/PRNewswire) - - Unternehmen gibt Ziele für die Entwicklung der Liegenschaft Nunavut bekannt Nicht zur Verbreitung in den USA oder an US-amerikanische Nachrichtenagenturen Starfield Resources Inc. ("Starfield" oder das "Unternehmen") (TSX: SRU und OTCBB: SRFDF) gab heute die vorläufigen Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das am 28. Februar 2007 zu Ende gegangene Geschäftsjahr bekannt. Höhepunkte - Bohrungen an der Liegenschaft Nunavut mit einer Länge von 25.023 Metern - Entdeckung grosser Rohstofflagerstätten; NI 43-101 Bericht in Arbeit - Norman Betts zum Verwaltungsratsvorsitzenden ernannt - André Douchane zum President und CEO ernannt - David R. Lewis zum Chief Financial Officer ernannt - Abschluss des Geschäftsjahres mit einer Barliquidität von $506.000 - Abschluss einer Privatplatzierung in Höhe von $15,1 Mio. (Bruttoerlös) nach Abschluss des Geschäftsjahres - Wechsel von TSX Venture zu TSX nach Abschluss des Geschäftsjahres "Das Geschäftsjahr 2007 war für Starfield Resources sowohl hinsichtlich der Entwicklung des Unternehmens als auch bei den Explorationsergebnissen ein Jahr des Übergangs und enormer Fortschritte", sagte André Douchane, President und CEO von Starfield. Douchane, der im Februar 2007 zu seiner derzeitigen Position ernannt wurde, bemerkte, dass das Unternehmen im Laufe des Geschäftsjahres 2007 Norman Betts zum Verwaltungsratsvorsitzenden und David R. Lewis zum Chief Financial Officer ernannt hat. "Durch diese Ernennungen auf Leitungsebene verfügt Starfield über die Ressourcen, die das Unternehmen auf dem Weg zur Produktion benötigt", sagte Douchane. Er erwähnte ausserdem den Wechsel von Starfield von der TSX Venture Exchange zur TSX Hauptbörse, der im April 2007 stattfand. Dieser Wechsel erschliesst dem Unternehmen bessere Möglichkeiten für den Zugang zu Entwicklungskapital und bietet einen höheren Erkennungswert unter institutionellen Investoren und Portfolio-Managern von Fonds, die in Bergbauunternehmen investieren. "Dies wird für die Zukunft von Bedeutung sein, da Starfield eine sehr grosse Rohstofflagerstätte an seiner Liegenschaft Ferguson Lake in Nunavut entdeckt hat", sagte Douchane. "Damit ist das Unternehmen am Ende seiner Haupterforschungsphase angelangt und fährt nun mit der Entwicklungsphase fort, die die Bewertung und Definition der Lagerstätte erfordert." Während des Geschäftsjahres 2007 hat Starfield 116 Diamantbohrungen zur Abgrenzung von Ressourcen und 20 geotechnische Bohrungen mit einer Länge von insgesamt 25.023 Metern vorgenommen. Damit führte Starfield bis zum heutigen Tag insgesamt 359 Bohrungen am Ferguson Lake durch, einer Liegenschaft mit einer Fläche von 1,3 Mio. Acre, die sich zu 100 % in Besitz des Unternehmens befindet (siehe "Informationen zu Starfield" weiter unten). Die Explorationsanstrengungen im Geschäftsjahr 2007 resultierten in der Einreichung von 5.400 Kernproben von je 1 Meter Länge durch Starfield zur Analyse und Untersuchung. "Die grosse Menge der zur Untersuchung eingesandten Proben ist ein direktes Ergebnis von "Gangfüllungs"-Bohrungen in engeren Abständen von bekannten mineralisierten Einschlüssen in der Westzone", sagte Douchane. "Diese Ergebnisse werden zusammengetragen und mit früheren Bohrungsergebnissen integriert, um eine aktualisierte, liegenschaftsweite Mineralisierung zu erstellen." Nach Abschluss von detaillierten unternehmensinternen Modellierungen werden die Daten geprüft und zur Erstellung einer neuen Ressourcenschätzung durch unabhängige Berater verwendet. Starfield hat einen unabhängigen Bericht gemäss NI 43-101 in Auftrag gegeben, dessen Fertigstellung vor Ende Mai geplant ist. Der Bericht wird die Grundlage für eine so genannte "Scoping Study" bilden, die bis zum Dezember 2007 abgeschlossen sein wird. Starfield hat vorläufige, ungeprüfte Finanzdaten für den Jahresabschluss des Geschäftsjahres veröffentlicht. Das Unternehmen hat im Laufe des Jahres auf seiner Liegenschaft Ferguson Lake ca. $16 Mio. aufgewandt, womit sich die Gesamtinvestitionen bis heute auf mehr als $63 Mio. belaufen. Das Geschäftsjahr wurde mit einer Barliquidität von $506.000 abgeschlossen. Nach Abschluss des Geschäftsjahres hat das Unternehmen am 27. März 2007 eine Privatplatzierung von 31 Mio. Einheiten und 27 Mio. Flow-through-Stammaktien mit einem Gesamtbruttoerlös in Höhe von $15,1 Mio. abgeschlossen. Die Einheiten bestanden aus einer Stammaktie und einer Hälfte eines übertragbaren Stammaktien-Bezugsscheins. Der Nettoerlös belief sich auf ca. $13,5 Mio., wovon Starfield nach Bezahlung von ca. $2,5 Mio. in Jahresabschlussverpflichtungen ca. $11,0 Mio. verfügbar hatte. "Die Privatplatzierung hat Starfield mit ausreichendem Arbeitskapital ausgestattet, um die Weiterentwicklung des Projektes Ferguson Lake im laufenden Geschäftsjahr zu gewährleisten", sagte Lewis. Er bemerkte ausserdem, dass diese Finanzierung es dem Unternehmen ermöglicht, seiner Umsatzverpflichtung in Höhe von ca. $200.000 mit SGS Lakefield Research Limited, einem weltbekannten Ingenieur- und Testzentrum, bis zum 31. Dezember 2007 nachzukommen. Die Vereinbarung verpflichtet Starfield, die Voranbringung der Testarbeiten an der Liegenschaft Ferguson Lake und an der McGill University, die von Dr. Bryn Harris als unabhängigem Berater betreut wird, als Partner und Assistent zu unterstützen. Konferenzschaltung und Webcast Die Geschäftsleitung wird am Donnerstag, den 10. Mail 2007 um 14 Uhr (EDT), eine Konferenzschaltung und einen Live-Audio-Webcast abhalten, um die vorläufigen Finanzergebnisse für das am 28. Februar 2007 zu Ende gegangene Geschäftsjahr zu erörtern und einen Überblick über seine Ziele und Prioritäten für die Liegenschaft Ferguson Lake im Geschäftsjahr 2008 zu geben. Analysten und institutionelle Investoren können an der Konferenzschaltung teilnehmen, indem sie sich telefonisch unter +1-416-915-5873 oder 1-866-250-4665 einwählen. Nachrichtenmedien sind dazu eingeladen, die Konferenzschaltung durch Einwahl unter einer der o. a. Telefonnummern ausschliesslich als Zuhörer zu verfolgen. Informationen zu Starfield Starfield Resources Inc. ist ein fortschrittliches Explorationsunternehmen und ein aufkommendes Unternehmen für die Entwicklung von Projekten im frühen Stadium, das sich auf seine Kupfer-Nickel-Kobalt-Palladium-Platin-Liegenschaft Ferguson Lake in Nunavut, Kanada, konzentriert. Diese Liegenschaft umfasst mehr als 1,3 Mio. Acre und befindet sich zu 100 % in Besitz des Unternehmens. Starfield hat seit 1999 Diamantbohrungen mit einer Länge von 132.000 Metern in 359 Bohrlöchern durchgeführt. Ein von N.C. Carter, PhD., P.Eng., gemäss National Instrument erstellter technischer Bericht 43-101 mit Datum vom 15. Mai 2006 wurde bei SEDAR eingereicht und ist seit dem 25. Mai 2006 auch auf der Website von Starfield abrufbar. Ein Entwicklungsmerkmal dieses Mineralabbaugebiets ist die signifikante Entdeckung von Mineralisierungen hochgradigen Platins und Palladiums, die in der Fundamentschwelle zu den massiven Sulfidablagerungen gefunden wurden. Das Ferguson Lake Projekt von Starfield entwickelt sich zum grössten laufenden Projekt für Grund- and Edelmetalle in Nunavut. Starfield hat unter Leitung seines metallurgischen Beraters Dr. Bryn Harris ein neuartiges, umweltfreundliches und energiewirtschaftliches hydrometallurgisches Verfahren entwickelt, um aus den massiven Sulfiden an seiner Liegenschaft Ferguson Lake neben Kobalt, Nickel und Kupfer auch Platin und Palladium zu gewinnen. Weitere Arbeiten werden von der McGill University unter Leitung von Professor George Demopoulos (McGill) und Dr. Harris (Starfield) finanziert. Die Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf den kritischen Verfahrensschritt der Eisenabscheidung und -regeneration der für den Extraktionsschritt benötigten Chlorwasserstoffsäure. Vorsichtshinweis in Bezug auf vorausschauende Erklärungen: Diese Mitteilung an Aktionäre und die Öffentlichkeit enthält bestimmte vorausschauende Erklärungen. Vorausschauende Erklärungen sind im Allgemeinen anhand der Wörter "annehmen", "erwarten", "glauben", "beabsichtigen", "schätzen", "planen" und ähnlichen Ausdrücken erkennbar. Tatsächliche Ergebnisse können wesentlich von den in diesen Erklärungen enthaltenen abweichen. Obwohl die Unternehmensleitung davon überzeugt ist, dass die in solchen vorausschauende Erklärungen enthaltenen Annahmen begründet sind, werden Investoren davor gewarnt, dass hierin enthaltene Erklärungen, mit Ausnahme derer, die sich auf historische Tatsachen beziehen, aber einschliesslich jener, die sich ohne Einschränkung auf die zukünftige Produktion beziehen, vorausschauende Erklärungen sind, die verschiedene Risiken und Ungewissheiten mit sich bringen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören diejenigen, die im auf Formular 20-F bei der Securities and Exchange Commission der USA eingereichten Jahresbericht des Unternehmens für das am 28. Februar 2006 zu Ende gegangene Geschäftsjahr erörtert oder identifiziert wurden. Dazu gehören unter anderem Risiken in Bezug auf die mit der Berechnung von Reserven und Mineralisierung verbundenen Unsicherheiten, Betriebsrisiken in der Bergbauindustrie und die Unfähigkeit des Unternehmens, seinen zukünftigen Kapitalbedarf nicht decken zu können. Es gibt keine Gewähr dafür, dass solche Erklärungen sich als richtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den in solchen Erklärungen erwarteten abweichen. Sofern dies nicht von geltenden Gesetzen vorgeschrieben ist, hat das Unternehmen keine Verpflichtung, derartige zukunftsorientierte Informationen oder Erklärungen zu aktualisieren oder zu ändern. Die TSX Venture Exchange hat den Inhalt dieser Pressemitteilung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Diese Pressemitteilung stellt kein Verkaufsangebot oder Angebot für den Kauf der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden und werden nicht unter dem Securities Act von 1933 der USA, in der geänderten Fassung (der "U.S. Securities Act"), oder den Wertpapiergesetzen eines Bundesstaates registriert und dürfen nur dann in den USA bzw. an US-Personen (gemäss der Definition dieser Begriffe in Regulation S unter dem U.S. Securities Act) zum Kauf angeboten oder verkauft werden, wenn sie unter dem U.S. Securities Act und den anwendbaren Wertpapiergesetzen registriert wurden bzw. wenn eine Befreiung von einer solchen Registrierung vorliegt. www.starfieldres.com ots Originaltext: Starfield Resources Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Weitere Informationen: John Vincic, Executive Vice President, Barnes McInerney Inc., +1-416-367-5000 App. 249, jvincic@barnesmcinerney.com; André J. Douchane, President und Chief Executive Officer, Starfield Resources Inc., +1-416-860-0400

Das könnte Sie auch interessieren: