CNT ( vormals INRANGE )

Inrange setzt Wachstum unbeirrt fort
Mit Rekordumsatz von 63.9 Millionen Dollar ins Jahr gestartet
235 Prozent Zuwachs im Open Storage Networking

    München (ots) - INRANGE Technologies Corp. (Nasdaq: INRG), Lumberton (New Jersey), führender Anbieter von Netzwerkprodukten und Dienstleistungen für Storage Area Networks (SAN), hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Rekordumsatz von 63,9 Mio. Dollar erzielt. Dazu verzeichnete das Unternehmen einen Gewinn von 2,3 Mio. Dollar. Pro Aktie wurden 3 Cent verdient.

    Mit einem Zuwachs von 38 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2000 markieren die ersten drei Monate des neuen Geschäftsjahres auch einen neuen Rekord als bisher bestes Auftaktquartal in der inzwischen 33-jährigen Firmengeschichte. Bereits zum 37. Mal in Folge präsentiert INRANGE ein profitables Ergebnis. Besonders dazu beigetragen haben die Einnahmen aus dem Speichergeschäft (Open Storage). Mit insgesamt 21.1 Mio. Dollar stieg der Umsatz um 235 % gegenüber dem Vergleichsquartal 2000 und nahm auch im Vergleich zum vierten Quartal 2000 um 20 % zu. Entscheidenden Anteil daran haben die Verkaufserfolge des Fibre Channel Director FC/9000 sowie spezielle SAN-Dienstleistungen.

    Der erfolgreiche Start ins Jahr 2001 hat mehrere Väter. Neben der pünktlichen Auslieferung des neuen FC/9000 mit 128 Ports trug auch das ungebrochene Wachstum der Services, die um 46 % zulegten, zum Ergebnis bei. Die Einnahmen beliefen sich auf 12,3 Mio. Dollar, also etwa 20 % vom Gesamtumsatz. Zu weiteren Erfolgsfaktoren entwickelten sich die Vertriebspartnerschaften mit VERITAS, BMC sowie Hitachi Data Systems und die Akquisition von Prevail Technology.

    Ernst Joachimsthaler, Geschäftsführer der INRANGE Technologies GmbH, München, hebt vor allem den Anteil des neuen FC/9000-128 am Ergebnis hervor. "Es reicht nicht aus, ein tolles Produkt auf den Markt zu bringen, sondern es muss auch konkrete Anwenderprobleme lösen können." FC/9000-128 bietet eine Bandbreite zwischen 24 bis 128 Ports, und zwar ohne Einbußen in der Leistung. Grundlage ist die XCA-Architektur, die volle Any-to-Any-, non-blocking Performance ermöglicht und große Unternehmen dabei unterstützt, größere SAN-Architekturen als bisher möglich aufbauen zu können.

    INRANGE beschäftigt weltweit etwa 450 Experten für Vertrieb, Service und Systemtechnik, die ihrerseits an mehr als 90 Standorten tätig sind. Besondere Bedeutung hat die technologische Partnerschaft mit QLogic. "Zusammen bringen wir unsere Produkte wesentlich schneller auf den Markt als unsere Wettbewerber", so Joachimsthaler. Das Unternehmen liegt in der Technologieentwicklung voll im Plan. Wie zum Jahresabschluss 2000 angekündigt, wird INRANGE neben dem bereits verfügbaren FC/9000 128 Port im Laufe des Jahres den 256 Port Director sowie die Option "FC over WAN" ausliefern, um seine Technologieführerschaft weiter auszubauen.

ots Originaltext: INRANGE Technologies GmbH
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Marketing Communications, Ingrid Vos, Tel. +49 8081 95 97 72,
Fax +49 8081 95 97 73, E-Mail: ivos@markcom.de;
Weitere Informationen:
INRANGE Technologies GmbH, Christine Schmidt, Tel. +49 89 427 411 24,
oder +49 170 33722 94, Fax +49 89 427 411 99,
E-Mail: christine.schmidt@INRANGE.de, Internet: www.inrange.com.



Weitere Meldungen: CNT ( vormals INRANGE )

Das könnte Sie auch interessieren: