Eurand

Eurand gibt Gewinner des Eurand Award 2004 bekannt

Milan, Italien (ots/PRNewswire) - - 31. Jahrestreffen der Controlled Release Society Eurand, ein Spezialpharmaka-Unternehmen, und die Controlled Release Society (CRS) kündigten die Gewinner des Eurand Award 2004 an, der in Anerkennung von Innovationen in der oralen Medikamentverabreichung vergeben wird. Die Gewinner stellten ihre Forschungsergebnisse auf dem 31. Jahrestrreffen in Honolulu, Hawaii vor. Walter A. Shaw, Ph.D., President der Avanti Polar Lipids von Alabaster im US-Bundesstaat Alabama, erhielt den Ersten Preis des Eurand Award-Programms für die Entwicklung einer Lipidmatrixformulierung (Lym-X-Sorb) mit hoher Bio- Verfügbarkeit des Versuchspräparats Fenretinide, einem krebsbekämpfenden Mittel. Der zweite Preis ging an Anthony D'Emanuele von der University of Manchester in England für seine Arbeit am Einsatz von Dendrimer Pro-Drug- Konjugaten zur Umgehung von Efflux-Transportern, wodurch eine Verbesserung der Absorption von Medikamenten erzielt wird, bei denen es sich um P-Glycoprotein Substrate handelt. In-Hyun Lee der Dae Hwa Pharmaceutical Co. von Seoul in Korea, erhielt eine Honorable Mention-Auszeichnung (lobenswerte Erwähnung) für seine Beschreibung der Formulierung stabiler Emulsionskomplexe von Paclitaxel für die orale Verabreichung von Anti-Tumor-Therapien. Leslie Benet von der University of California erhielt den Career Achievement Award for Outstanding Research in Oral Drug Delivery (Preis für ausserordentliche Leistungserbringung für langjährige Forschungsarbeit im Bereich der oralen Medikamentverabreichung). "Eurand entwickelt und kommerzialisiert bereits seit über 30 Jahren erfolgreich Medikamentverabreichungstechniken und -produkte, welche das Einnehmen von Medikamenten sicherer, wirksamer und praktischer machen", sagte Gearoid Faherty, Chief Executive Officer of Eurand. "Wir sind sehr stolz auf dieses Programm, weil es Wissenschaftlern, die an der Verbesserung von Verabreichungsmethoden und damit der Lebensqualität unserer Patienten arbeiten, die notwendige finanzielle und moralische Unterstützung und Anerkennung verschafft." Gewinner des Ersten Preises Dr. Shaw entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Los Angeles Children's Hospital und Biomolecular Products in Byfield im US-Bundesstaat Massachusetts eine neuartige fettbasierte Medikamentverabreichungsmethode, Lym-X-Sorb (LXS). Hierbei handelt es sich um eine organisierte Lipidmatrix aus Lysophosphatidylcholin, Monoglycerid und Fettsäure. Das Präparat ist umhüllt von Azyl-Komponenten des LXS-Monomer, um die Absorption im proximalen Darmbereich zu erleichtern. Dieses System wurde zur Formulierung des Anti- Krebs-Versuchsmittels Fenretinide verwendet. Dr. Shaw und seine Gruppe demonstrierten, dass die LXS/Fenretinide-Formulierung mit nur 20% der Dosis der vergleichsweise benutzten kapselförmigen Formulierung extrem hohe Plasmakonzentrationen bewirken konnte, die den Konzentrationswerten der Vergleichsformulierung entsprachen - d.h. es war eine ungefähr fünffache Erhöhung der Bio-Verfügbarkeit erzielt worden. Untersuchungen mit LXS/Fenretinide in Pulverform sind derzeit im Gang und Phase-I klinische Studien an Kindern und Erwachsenen mit lokal begrenzten Tumoren sind für das Jahr 2004 geplant Dr. Shaw gründete Avanti Polar Lipids Inc. 1969. Davor war er 1969 Leiter des Klinischen Forschungslabors des Medical College of Virginia, USA. Gewinner des Zweiten Preises Dr. D'Emanuele entwickelte sternförmige Polyamidoamin-Dendrimer als Konjugat-Teile für vorhandene Medikamentsubstanzen, um den Transport von Medikamenten zu erleichtern, bei denen es sich um Substrate für P- Glycoprotein Efflux-Transporter handelt. Dr. Emanuele konnte in zellbasierten Modellen eine bis zu 14-fache Erhöhung der Transportgeschwindigkeit durch die Zellmodelle nachweisen. Dr. D'Emanuele ist Senior Lecturer im Fachbereich Pharmazeutik an der School of Pharmacy and Pharmaceutical Sciences an der University of Manchester in England. Nach Abschluss seiner Studien an der School of Pharmacy an der University of London 1984, studierte Dr. D'Emanuele weiter im Postgraduate-Programm der University of Bath und akzeptierte danach eine Fellowship am Massachusetts Institute of Technology. Dr. D'Emanuele war geladener Sprecher für mehr als 60 Vorträge, er hat 5 Preise gewonnen und ist der Verfasser von mehr als 120 Veröffenltichungen. Er war Chairman der Controlled Release Society für England-Irland von 1999 bis 2001. Honorable Mention Das Eurand Award Evaluation Committee (Beurteilungskomitee) beschloss ausserdem, Dr. In-Hyun Lee von der Dae Hwa Pharmaceutical Co. in Seoul, Korea lobend zu erwähnen. Dr. Lee und seine Gruppe stellten mithilfe eines Mono- und Tri-Glycerid-Lipidsystems eine stabile Emulsion von Paclitaxel her. Bei oraler Verabreichung wurde eine Bio-Verfügbarkeit von 20% verzeichnet und die absorbierte Dosis bewirkte eine Reduktion der Tumorgrösse und erhöhte die Überlebenschancen bei Labormäusen. In-Hyun Lee erhielt seinen Masters of Science in Biochemie unter der Aufsicht von Dr. Seo Young Jeong am Korea Institute of Science and Technology (KIST) und von Dr. Jun Kim an der Korea University. Seit 2001 ist er bei der Dae Hwa Pharmaceutical Co. in Seoul, Korea, als Forschungswissenschaftler beschäftigt. Er entwickelt derzeit, in Zusammenarbeit mit Dr. Hesson Chung vom Biomedical Research Center von KIST, wirksame orale Verabreichungssysteme für Paclitaxel. Gewinner des Career Achievement Award Zusätzlich zu den Forschungspreisen vergab das Eurand Award Evaluation Board einen Preis für ausserordentliche Leistungserbringung im Laufe einer Karriere an Dr. Leslie Benet für seine Arbeit an der Verbesserung der oralen Medikamentverabreichung. Leslie Z. Benet, Ph.D. ist seit 1969 Professor des Department of Biopharmaceutical Sciences an der University of California in San Francisco, USA, wo er auch Department Chairman war. Dr. Benet ist Director der Impax Laboratories und seit 1995 Chairman, President und/oder Chief Executive Officer von AvMax Inc. and seit 2000 auch von OxoN Medica Inc. Dr. Benet erhielt ein A.B. (Englisch), B.S. (Pharmazeutik), und M.S. von der University of Michigan, im US-Bundesstaat Michigan, und sein Ph.D. von der University of California. Dr. Benet ist der Rezipient von fünf Ehrendoktoraten: Uppsala University, Schweden (Pharm.D., 1987); Leiden University, Holland (Ph.D., 1995); University of Illinois at Chicago, Illinois, USA (D.Sc., 1997); Philadelphia College of Pharmacy and Science, Pennsylvania, USA (D.Sc., 1997); und Long Island University, New York, USA (D.Sc., 1999). Dr. Benets Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die Bereiche Pharmakokinetik, Biopharmazeutik, Medikamentverabreichung und Pharmakodynamik. Mit diesen Themen befassen sich auch seine mehr als 450 Veröffentlichungen und zehn Patente. 1985 diente Dr. Benet als President der APhA Academy of Pharmaceutical Sciences. 1986 war Dr. Benet einer der Gründer und der erste President der American Association of Pharmaceutical Scientists (AAPS). 1987 wurde Dr. Benet die Mitgliedschaft am Institute of Medicine (IOM) der National Academy of Sciences angeboten. Dr. Benet hat die höchsten wissenschaftlichen Auszeichnungen der AAPS erhalten (1989 und 2000), Rho Chi (1990), American Association of Colleges of Pharmacy (1991). Dr. Benets Grundsatzrede zum Anlass der Eurand Awards Special Session trug den Titel "Enzyme Transport Interplay: Defining Its Effects on Oral Drug Bioavailability." "Wir freuen uns, die ausgezeichnete Arbeit eines wahren Pioniers zu ehren. Dr. Benets Intellekt, sein Erfindungsreichtum und seine wissenschaftliche Genauigkeit haben unermesslich zu den Erkenntnissen auf dem Gebiet der oralen Medikamentverabreichung beigetragen und enormen Einfluss auf die Entwicklung unserer Industrie ausgeübt", sagte Mr. Faherty. Das Eurand Awards Program ist fünf Jahre alt und wird von Eurand gesponsort und gemeinsam mit der Controlled Release Society ausgeführt. Die Auszeichnungen werden als die höchsten der Branche betrachtet und sollen innovative Entwicklungen in der oralen Medikamentverabreichung ermutigen, anerkennen und belohnen. Im Laufe der vergangenen vier Jahre sind die fortschrittlichsten Wissenschaftler der Branche mit dieser Auszeichnung für ihre herausstechenden Forschungsarbeiten und ihre Beiträge zur Verbesserung der oralen Medikamentverabreichung geehrt worden. Das Eurand Award Evaluation Board besteht aus dem Vorsitzenden, Alexander (Sandy) Florence, President der Controlled Release Society und Professor an der University of London, England und den folgenden anderen Mitgliedern des Komitees: Dr. Carla Caramella, Dept. of Pharmaceutical Chemistry, University of Pavia, Italien; Professor Stanley R. Davis, School of Pharmaceutical Sciences, University of Nottingham, England; Vladimir Torchilin, Ph.D., DSc, Professor und Dept. Chair, Dept. of Pharmaceutical Sciences, School of Pharmacy, Northeastern University, Boston, Massachusetts, USA. Eurand ist ein Unternehmen für Spezialpharmaka, das verbesserte pharmazeutische und biopharmazeutische Produkte auf der Basis seiner firmeneigenen Medikamentverabreichungstechnologien entwickelt. Das Unternehmen spezialisiert sich auf die Verbesserung der Bio-Verfügbarkeit schwer löslicher Mittel mithilfe seiner Biorise(R)-Plattform, die modifizierte Abgabe und Geschmacksmaskierung, und entwickelt derzeit eine Serie von Produkten auf der Basis seiner firmeneigenen Technologien. Eurand arbeitet ausserdem mit vielen weltweit führenden Pharma- und Biotech- Unternehmen zusammen, um bessere Formen für deren existierende und noch in der Entwicklung befindliche Produkte zu entwickeln. Eurands Firmenzentrale befindet sich in Mailand, Italien. Eine US-Geschäftsstelle befindet sich in Vandalia, Ohio. Das Unternehmen verfügt über Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstätten in Italien, den USA und Frankreich Website: http://www.eurand.com ots Originaltext: Eurand Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Gearoid Faherty, CEO of Eurand, (Italien) +39-02-954281, bizdev@eurand.com

Das könnte Sie auch interessieren: