Carnegie Mellon University

Enthüllung neuer Technologien zur Überbrückung von Sprachbarrieren im Rahmen des FORUM 2004 durch den Bürgermeister von Barcelona angesagt

    BARCELONA, Spanien, July 14 (ots/PRNewswire) - Stellen Sie sich vor, Sie planen eine Reise nach Beijing in China, oder  nach Pittsburgh in den USA, oder Sie fahren nach Barcelona in Spanien zu einer internationalen Konferenz; sie möchten ein Hotelzimmer buchen, benötigen Wegbeschreibungen, wollen einkaufen gehen, Veranstaltungen besuchen  und mit fremden Währungen umgehen. Wie schaffen Sie das trotz sprachlicher  und kultureller Unterschiede? Einige Antworten hierzu werden Sie im Laufe des  Language Technology Day erhalten, der im Rahmen des FORUM 2004 am 16. Juli in  Barcelona stattfindet.


      Bürgermeister Joan Clos wird gemeinsam mit Wissenschaftlern
Europas, der  USA und Chinas eine Reihe von neuen mulit-modalen
Technologien enthüllen, die  der Überbrückung von Sprachbarrieren und
der Förderung gegenseitigen  kulturellen Verständnisses dienen
sollen. Diese Technologien unfassen  mulitmodalen Zugriff auf
Dokumente anderssprachiger Länder, Übersetzungen von  gesprochener
Sprache, Strassenschildern und Text, Navigation gesprochener
Sprache, Informationsabruf und mehr.


      Gesellen Sie sich zu Bürgermeister Joan Clos und den
teilnehmenden  Wissenschaftlern in einem multikulturellen 'Smart
Room' der Zukunft am 16.  Juli von 9.15 bis 11.00 Uhr im Forum
Convention Centre Barcelona.


      Kulturelle und sprachliche Vielfalt ist eins der Hauptthemen des
FORUM  2004. Die Veranstaltung am 16. Juli stellt die neuesten
Errungenschaften  einer Sprachtechnologie zur Schau, die sich zum
Ziel gesetzt hat, die Völker  der Welt zusammenzubringen. Vorgestellt
werden u. a.:


@@start.t1@@      - Eine 'Augmented Table for Multi-cultural Interaction' (Verbesserte
      Tabelle für multikulturelle Interaktion) bietet Zugang zu allen
      audiovisuellen Informationen, die während einer einwöchigen Seminarserie
      präsentiert wurden. Die Vorlesungen wurden von einem 'intelligenten'
      robotischen Kameramann gefilmt, der die Vorgänge in einem Vorlesungssaal
      entdecken und erfassen kann. Die Vorlesungen können interaktiv abgespielt
      werden.
      - Ein multi-modales und mehrsprachiges Dokumentabrufsystem, das dem
      Benutzer gestattet, Segmente erfasster Vorlesungen durch die Manipulation
      von Kontrollelementen abzurufen oder über mulitmodale Gesten, die aus
      einer Kombination aus Sprache und Hindeuten bestehen.
        - Ein Sprachübersetzungssystem, das die Übersetzung gesprochener Dialoge
      aus dem und in das Katalanische, Spanische, Arabische, Chinesische und
      Englische ermöglicht
      - Ein Zeichen-Übersetzer, der Chinese Schriftzeichen auf
      Strassenschildern und Speisekarten ins Englische übersetzt.. Der
      Übersetzer wird auf einem mit einer Kamera ausgestatteten PDA
      implementiert. Ein Bild des Zeichens wird auf dem Anzeigebildschirm
      übersetzt.
@@end@@

      Language Technology Day stellt einen wichtigen Meilenstein dar
auf dem  Weg der Menschheit zur Vereinfachung der Kommunikation und
der Förderung des  gegenseitigen Verständnisses durch Technologie.
Erforschen Sie die Zukunft  mit uns!


      Language Technology Day kombiniert die Errungenschaften mehrerer
internationaler Projekte, Organisationen und Konsortien.


@@start.t2@@      Einige dieserr Projekte sind:
      - FAME ("Facilitating Agent for Multicultural Exchange") (Agentur zur
      Förderung des multikulturellen Austauschs), gesponsort durch die EU
      - Digital Olympics (Digitale Olympiade), gesponsort durch CapInfo und die
      Stadtverwaltung von Beijing
      - Das Sprachtechnologieseminar der CUIMPB (Consorci Universitat
      Internacional Menéndez Pelayo Barcelona), das bereits sein fünftes Jahr
      feiert, besteht aus einer Serie von Sommerseminaren, die von der Stadt
      Barcelona gesponsort werden und ein Forum für den wissenschaftlichen
      Austausch über Sprachtechnologie darstellen.

      Zu den Partnern gehören u. a.:
        - Universität Karlsruhe (TH), Deutschland
        - Instituto Trentino di Cultura, Italien,
        - Universitat Politecnica de Catalunya in Barcelona, Spanien,
        - Die PRIMA-Gruppe des Laboratoire GRAVIR in Grenoble, Frankreich,
        - Die IIHM-Gruppe des Laboratoire CLIPS in Grenoble, Frankreich,
        - SONY, Stuttgart, Deutschland
        - ATLAS, Catalunya, Spanien.
        - Carnegie Mellon University, Pittsburgh, Pennsylvania, USA
        - CapInfo, Beijing, China
        - National Laboratory of Pattern Recognition, Beijing, China
        - Mobile Technologies, Pittsburgh, Pennsylvania, USA
        - Cepstral, Pittsburgh, Pennsylvania., USA
        - M*Modal, Pittsburgh, Pennsylvania., USA@@end@@

      Weitere Informationen zum Language Technology Day und zur CUIMPB
erhalten  Sie von:


        Prof. Alex Waibel, Universität Karlsruhe,
        Tel: +49-(0)721-608-4730,
        E-Mail: waibel@ira.uka.de

        Dr. Marsal Gavalda, Diktaphon,
        Tel: +34 934 536 614,
        E-Mail:marsal.gavalda@dictaphone.com


      Anweisungen wie Sie zum FORUM kommen, finden Sie unter:
http://www.barcelona2004.org/eng/info_practica


      Anmerkung:


      Alle Präsentationen finden in Englisch statt.


      Wir bitten Sie, Ihre Beteiligung zu bestätigen!


@@start.t3@@      Ansprechperson: Margit Rodder, Universität Karlsruhe
                      Tel: +49-(0)721-608-4735:
                      roedder@ira.uka.de
                      Bettina Stollar, Barcelona City Council, Department of
                      International Relations,
                      Tel:+34-93-4027883
                      E-Mail: bstollar@mail.bcn.es
@@end@@

      Website: http://www.cmu.edu


                    http://www.barcelona2004.org/eng/info_practica /


ots Originaltext: Carnegie Mellon University
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Margit Rodder, Universität Karlsruhe  Tel: +49-(0)721-608-4735:  
roedder@ira.uka.de
Bettina Stollar, Barcelona City Council, Department of International
Relations, Tel:+34-93-4027883  E-Mail: bstollar@mail.bcn.es



Weitere Meldungen: Carnegie Mellon University

Das könnte Sie auch interessieren: