DATA4s NV

Fin-Force setzt DATA4S' AML-Technologie für Anti-Geldwäsche- und Embargo-Strategien ein

    LEUVEN (Belgien), September 7 (ots/PRNewswire) -

    - Der belgische Payment-Processor setzt PINPOINT Filter für Echtzeit-Zahlungsüberwachung ein

    Fin-Force hat sich bei der Echtzeit-Zahlungsüberwachung als Teil seiner Anti-Geldwäsche- und Embargo-Strategie für grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr für die PINPOINT-Technologie von DATA4S entschieden. Das Filterprodukt ermöglicht Fin-Force, alle Transaktionen mit den branchenüblichen Standardnamenslisten der Branche, etwa mit den Listen des OFAC des US-Finanzministeriums (OFAC, Office of Foreign Assets Control) oder der europäischen Institute, zu prüfen.

    Die Bank kann Transaktionen mit Hilfe der Echtzeit-Überwachung, wenn ein oder sobald ein Verdachtsalarm ausgelöst wird, blockieren.

    Fin-Force ist ein Joint Venture von KBC-Bank und EDS und fungiert insofern als Drittanbieter bei der Verarbeitung des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs auf Auslagerungsbasis. Für die KBC-Bank verarbeitet das Unternehmen auch dessen inländischen Zahlungsverkehr. Das PINPOINT-System wurde als Servive implementiert, damit auch Richtlinienbeauftragte der Fin-Force Kunden auf die erzeugten Alarme Zugriff haben und über einen gegenseitigen Autorisierungsprozess entsprechende Schritte unternehmen können.

    Mr. Eddy Bex, CIO von Fin-Force bemerkte: "Als Drittanbieter verarbeiten wir den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr, hierbei ist Sicherheit der ausschlaggebende Punkt. Insofern war die Auswahl eines solch mächtigen Echtzeit-Überwachungstools ein wichtiger Schritt. DATA4S konnte uns durch seine ausgezeichnete Reaktionsfähigkeit überzeugen. Das hoch professionelle Unternehmen arbeitet mit hohem Engagement an der AML- und Betrugsentdeckungstechnologie (AML, Anti-Money Laundering, Anti-Geldwäsche), der Technologie, die uns hilft, unsere Infrastruktur im Namen unserer Kunden sicher zu halten."

    Herman Verrelst, CEO von DATA4S fügte hinzu: "Dieser Vertrag zeigt einmal mehr unsere Fähigkeit, nicht nur Finanzinstitute bedienen zu können, sondern auch den Intermediären, die Transaktionsleistungen anbieten, etwa Visa Europe oder New York Clearing House, behilflich zu sein. Wir sind stolz, dass sich, zusätzlich zu der AML-Unit bei der KBC-Bank, nun auch Fin-Force für die Zusammenarbeit mit uns entschieden hat."

    Informationen zu DATA4S

    DATA4s bietet durchgehende Lösungen für das Risiko-Management für Finanzdienstleister und Telekommunikationsunternehmen. Mit dem Softwarepaket "PINPOINT Risk Management Solution" erhalten DATA4s' internationale Kunden schnell Einblick in ihre Kunden- und Geschäftsaktivitäten. Geboten werden Stapel- und Echtzeittransaktionen sowie Möglichkeiten für die Kontenüberwachung, um betrügerische und verdächtige Aktivitäten zu unterbinden und Risiken auf ein Minimum zu begrenzen. Im Bereich Finanzdienstleistungen kann PINPOINT für zahlreiche Betrugsdelikte eingesetzt werden, unter anderem EC- und Kreditkartenbetrug, Geldwäscherei, Finanzierung terroristischer Aktivitäten und bei internen Betrügereien. DATA4s ist im belgischen Leuven und in London ansässig. Zum Kundenstamm des Unternehmens zählen u. a. KBC, New York Clearing House, Base und Visa Europe. www.DATA4S.com

ots Originaltext: DATA4s NV
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
DATA4S NV: Conny Dorrestijn, Tel. +32-16-387-881, Mobiltel.
+31-651-067-201, E-Mail: Conny.dorrestijn@shirazpartners.com



Weitere Meldungen: DATA4s NV

Das könnte Sie auch interessieren: