Gemplus

Gemplus liefert SIMs direkt an Kunden von "yallo", dem neuen MVNO von TDC Switzerland AG

    Luxemburg (ots/PRNewswire) -

    - SIM Bestell-, Auslieferungs- und Kartenaktivierungs-Vorgang an Gemplus ausgegliedert

    Gemplus International S.A. (Euronext: LU0121706294 - GEM und NASDAQ: GEMP), der weltweit führende Anbieter von SmartCard-Lösungen, hat den vertraglichen Zuschlag als alleiniger Lieferant für yallo, dem neuen Schweizer Internet-Mobiltelefonanbieter von TDC Switzerland AG, erhalten. TDC Switzerland ist mit seiner wichtigsten Marke sunrise der führende, unabhängige Komplettanbieter in der Schweiz.

    Seit der Markteinführung von yallo im Mai 2005, hat Gemplus die yallo SIM-Karten und Personali-sierungsdienste über Swiss PostExpress direkt an die yallo-Kunden ausgeliefert. Der yallo-Dienst richtet sich an Anwender, die ihre mobile Kommunikation auf Sprach- und SMS-Anrufe beschränkt wissen wollen. Das Geschäftsmodell von yallo ähnelt dem Konzept von Billigfluggesellschaften. yallo-Abonnenten kaufen ihre SIM-Karte einfach über das Internet und beschaffen sich selbst ihr Mobiltelefon.

    Der Schlüssel zu Gemplus Erfolg ist der massgeschneiderte Alles-in-Einem' Ansatz für die Dienst-aktivierung beim Kunden. Sobald Gemplus die Kundendetails direkt von www.yallo.ch erhalten hat, beginnt das Personalisierungszentrum von Gemplus unmittelbar mit dem Druck und der Herstellung der neuen SIM-Karten und veranlasst innerhalb von zwei Arbeitstagen den Versand an den Kunden über Swiss PostExpress. Kleine Mengen werden je nach eingegangener Auftragszahlen tagtäglich personalisiert. Da yallo die Verwaltung und Auslieferung der Karten an Gemplus ausgegliedert hat, führt das Unternehmen kein physisches SIM-Lager. So kann das Unternehmen das Betriebskapital niedrig halten. Zwischenschritte im Ablauf wurden ebenfalls reduziert, was die Verwaltungskosten noch weiter verringert.

    "Das yallo-Geschäft erfordert einen anderen Kundendienstansatz weil die Endanwender erwarten, dass sie ihre SIM-Karte praktisch umgehend erhalten", sagte Norbert Egli, Projektleiter von yallo. "Viele Kunden wollen einfach nur einen Dienst für Anrufe und SMS-Botschaften und sind somit genau das Zielpublikum von yallo. Wir wollten einen einfachen, effizienten Dienst aus einer Hand, so wie ihn Gemplus bietet".

    "Indem wir über diesen On-Demand-Ansatz die Verantwortung für Kartenproduktion und Auslieferung übernehmen, geben wir MVNOs die Möglichkeit, Kosten und die Komplexität ihrer Logistik zu reduzieren", kommentierte Philippe Vallée, Executive Vice President Telecom Business Unit bei Gemplus. "Betreiber, die ihre SIM-Kartenaktivierung ausgliedern und dabei eine schnelle, einfache und flexible Lösung anbieten möchten, werden von unserer Dienstleistung nur profitieren können".

    Einem kürzlich erschienenen Bericht von Strategy Analytics zufolge, können Billig-MVNOs in den kommenden fünf Jahren durchaus einen Anteil am verfügbaren Markt erobern und auf dem ausgereiften europäischen Prepaid-Markt für Aufruhr sorgen. 60 Prozent aller Mobiltelefonanwender in Westeuropa sind Prepaid-Kunden und sind somit das Ziel von Billig-MVNOs, die wesentlich kostengünstigere Gebühren bieten[[1]]. Gemplus Ausgliederungsansatz zielt genau auf diese Art von Betreibern.

    Informationen zu Gemplus

    Gemplus International S.A. (Euronext: LU0121706294 - GEM und NASDAQ: GEMP) ist in Bezug auf Erträge und Gesamtauslieferungsvolumen in der SmartCard-Branche weltweit führend (Quelle: Gartner-Dataquest (2005), Frost & Sullivan, Datamonitor). Das Unternehmen hat bereits über 5 Milliarden SmartCards verkauft.

    Sicherheit ist das Kernelement des Angebots und mit den 2.400 Patenten und Patentanmeldungen seines innovativen Forschung & Entwicklungsteams bietet Gemplus eine breite Palette tragbarer und personalisierten Lösungen für so vielfältige Märkte wie: Identifikation, Mobile Telekommunikation, öffentliches Telefonieren, Bankwesen, Einzelhandel, Transport, Gesundheitswesen, WLAN, Pay-TV, E-Government sowie Zugangskontrolle.

    Der Umsatz von Gemplus belief sich im Jahre 2004 auf 865 Millionen Euro. www.gemplus.com

    [1] "EasyMobile: Trends in Low-Cost Service Provision in Europe", June 2005, Sara Harris, Strategy Analytics

      Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an:
      Jane Strachey
      Gemplus PR
      Tel: +33-442364661
      Jane.strachey@gemplus.com
      Matthew McGuinness
      Edelman PR
      Tel: +44-207-344-1259
      Matthew.mcguinness@edelman.com

ots Originaltext: Gemplus
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jane Strachey, Gemplus PR, Tel: +33-442364661,
Jane.strachey@gemplus.com. Matthew McGuinness, Edelman PR, Tel:
+44-207-344-1259, Matthew.mcguinness@edelman.com



Weitere Meldungen: Gemplus

Das könnte Sie auch interessieren: