Gemplus

Gemplus leitet Smart-Card-Konsortium der Europäische Kommission

    Luxemburg (ots/PRNewswire) -

    - Forschungs- und Entwicklungsinitiative InspireD entwickelt neue Smart Card-Standards

    Die Gemplus International S.A. (Euronext: LU0121706294 - GEM, NASDAQ: GEMP), weltweit führender Anbieter Smart Card-basierter Lösungen, leitet ab sofort das grösste Smart Card-Projekt, das jemals von der Europäischen Kommission [1] ins Leben gerufen wurde. Die 16 Mitglieder des gemeinsamen Forschungsprojekt InspireD sollen die neue Generation von Smart Card-Technologien entwickeln, die in Trusted Personal Devices (TPD) eingesetzt werden. Dazu gehören verschiedene tragbare Geräte, die Anwendern den Zugriff auf bevorzugte e-Services ermöglichen - egal, wo sie sich gerade befinden. Die EU-Kommission finanziert das Projekt für drei Jahre.

    [1] Das Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des 6. Framework Programms "The Information Society Technologies" unterstützt

    Im InspireD Konsortium arbeiten 16 der führenden Interessengruppen der Industrie und der Universitäten des europäischen Smart-Card-Umfelds zusammen. Das von Gemplus angeführte Team besteht aus Vertretern von ActivCard, ARTTIC, Atmel, Axalto, Everbee Networks, France Telecom, Giesecke & Devrient, Infineon, INRIA, NDS Technologies, Oberthur Card Systems, Orga, Philips, der Université Catholique de Louvain sowie der University of Twente.

    InspireD ist das bislang einzige Projekt der Europäischen Kommission, das sich ausschliesslich mit Smart Cards beschäftigt. Im Rahmen des Konsortiums soll ein neuer Standard für offene Plattformen für die gesamte Smart Card- und Sicherheitsbranche entstehen. Alle Aspekte der Smart Card-Technologie werden untersucht. Dazu gehören die Chipkomponenten und entsprechende Plattformen, ebenso wie Kryptografie und sichere Authentifizierungsprotokolle zum Datenschutz. Betriebssysteme und die verschiedenen Software-Application-Ebenen sind weitere Themen. So ist die nahtlose Integration von Trusted Personal Devices in eine Reihe von IT-Anwendungen garantiert.

    Die Akzeptanz von Smart Cards nimmt weiter zu. Viele Unternehmen und Behörden haben bereits Projekte ins Leben gerufen, die sich mit unterschiedlichen Bereichen dieses Themas befassen. Die Palette reicht dabei von persönlicher Identifizierung und Telekommunikation über Bankwesen und E-Commerce hin zum Gesundheitswesen. Während die Anzahl der Geräte auf Basis einer Smart Card-Architektur wächst, ist Risikomanagement enorm wichtig. Neu entwickelte Standards erleichtern den Einsatz von Geräten und stellen gleichzeitig die Datenintegrität sicher. Die InspireD Initiative soll die Sicherheitslösungen der Smart Card-Industrie konsistent, präzise und offen umsetzen. Innerhalb des Projekts lässt sich das volle Entwicklungspotenzial der Smart Card-Technologie als Sicherheitsplattform ausschöpfen.

    Die Europäische Kommission hat sieben Eckpfeiler für die Entwicklung einer Informationsgesellschaft aufgestellt - Vertrauen & Sicherheit ist eine dieser Säulen. Die Informationsgesellschaft hat immer grösseren Einfluss in der Industrie und im privaten Bereich. Daher ist es extrem wichtig, dass die Sicherheit von IT-Infrastruktur und der Informationen allgemein garantiert ist.

    Ziel von InspireD soll sein, dass immer mehr e-Services miteinander vernetzt werden. Anwender profitieren dann von einem einfachen - und sicheren - Zugriff auf diese Services von einer Vielzahl von Geräten.

    Laurent Manteau von Gemplus und Christian Goire von Axalto stellen die Ziele und Initiativen des InspireD Projekts auf der e-Smart Conference vor. Die Konferenz findet vom 22.-24. September 2004 im südfranzösischen Sophia Antipolis statt.

    Weitere Informationen über das InspireD Projekt finden Sie unter www.inspiredproject.com sowie unter http://www.cordis.lu/ist/directorate_d/trust-security/projects.htm

    Über Gemplus

    Gemplus ist bei Umsatz als auch in der Anzahl ausgelieferter Karten weltweit führender Anbieter Smart Card basierter Lösungen (Quelle: Gartner-Dataquest (2003), Frost & Sullivan und Datamonitor).

    Das Unternehmen verfügt über eine grosse Palette an tragbaren und personalisierten Lösungen rund um die Smart Card, welche eine sichere und bequeme Nutzung dieser Technologie ermöglichen. Dazu gehören mobiler Zugriff über das Internet, interoperable Bank- und E-Commerce Lösungen, Identifizierung, WLAN, M-Commerce sowie eine Fülle weiterer Applikationen und Services. Gemplus Entwicklungsteams in der ganzen Welt gewährleisten ein umfassendes technologisches Know-how, das sich in stetiger technologischer Innovation niederschlägt.

    Gemplus Aktien werden an der Euronext Paris S.A. First Market (Euronext: LU0121706294 - GEM) und an der NASDAQ (GEMP) gehandelt.

    Der Umsatz im Jahr 2003 belief sich auf 749 Millionen Euro.

    www.gemplus.com

    (c)2004 Gemplus. Alle Rechte vorbehalten. Gemplus und das Gemplus Logo sind Markenzeichen und Dienstleistungsmarken der Gemplus S.A. und sind in bestimmten Lädern eingetragene Marken. Alle überigen Markenzeichen und Dienstleistungsmarken, ob eingetragene Marken oder nicht in bestimmten Ländern sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer.

    Einige der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Erklärungen sind so genannte vorausschauende Statements oder Erklärungen. Diese beziehen sich auf künftige Ereignisse oder finanzielle Ergebnisse. Sie unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie weiteren Faktoren. Das kann dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen und Errungenschaften unserer Branche oder unseres Unternehmens wesentlich von dem, ob nun explizit oder implizit ausgedrückt, in solchen vorausschauenden Erklärungen Erwarteten abweichen. Tatsächliche Ereignisse können tatsächlich erheblich abweichen. Obwohl wir glauben, dass die in den vorausschauenden Erklärungen wiedergegebenen Erwartungen vernünftig sind, können wir nicht künftige Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften garantieren. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den vorausschauenden Erklärungen dieser Presseerklärung abweichen, zählen unter anderem, allerdings ohne darauf beschränkt zu sein: Entwicklungen der drahtlosen Kommunikation und des Mobile Commerce; unsere Fähigkeit, neue Technologie zu entwickeln sowie die Auswirkungen konkurrierend entwickelter Technologien mit grossem Einfluss auf unsere Haupttätigkeitsfelder; Wirksamkeit unserer Expansionsstrategie; Herausforderungen im Zusammenhang mit unseren Urheberrechten; unsere Fähigkeit zur Entwicklung und Pflege strategischer Partnerschaften in unserem Hauptgeschäftszweig; unsere Fähigkeit zur Entwicklung neuer Software sowie unsere Fähigkeit von neuer Software und neuen Dienstleistungen zu profitieren; und die Auswirkungen künftiger Übernahmen und Investitionen auf den Aktienpreis. Darüber hinaus übernimmt weder das Unternehmen noch eine andere Person die Verantwortung für die Korrektheit und Vollständigkeit der in diesen vorausschauenden Erklärungen gemachten Aussagen. Die in dieser Pressemitteilung gemachten Aussagen sind nur am Tag ihrer Veröffentlichung gültig. Wir sehen uns nicht verpflichtet, eine der Aussagen, der in diesen vorausschauenden Erklärungen gemachten Erklärungen zu aktualisieren, um auf Ereignisse zu reagieren, die diese Aussagen beeinflussen könnten.

ots Originaltext: Gemplus
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Jane Strachey, Corporate PR Manager, Gemplus, Tel. +33-4-42-36-46-61,
E-Mail jane.strachey@gemplus.com.  Vanessa Clarke, Account Director,
Edelman, Tel. +44-20-7344-1349, Mobiltelefon +44-7730-989-698, E-Mail
vanessa.clarke@edelman.com



Das könnte Sie auch interessieren: