SBS Broadcasting

SBS Broadcasting plant zweiten Fernsehsender in Ungarn

Luxemburg (ots/PRNewswire) - - Neuer Fernsehsender "Irisz" im Angebot von UPC, Ungarns grösstem Kabelbetreiber SBS Broadcasting S.A. (NASDAQ: SBTV; Euronext Amsterdam N.V.: SBS) gab heute die Einführung von Irisz, seinem zweiten Fernsehsender im ungarischen Markt bekannt. Die Premiere von Irisz ist auf den 13. September 2004 angesetzt; ausgestrahlt wird jeweils von 18.00 Uhr bis 23.00 Uhr, wobei die Einspeisung über die ungarische TV-Station Club erfolgt, einem Fernsehsender, der sich auf die Unterhaltung weiblicher Zuschauer spezialisiert. Irisz soll anfänglich an die 680.000 Haushalte erreichen und steht per Kabel über UPC Hungary, Ungarns grössten Kabelbetreiber, sowie andere regionale Netze zur Verfügung. Irisz ist als TV-Unterhaltung für Frauen konzipiert; die Sendungen werden in ungarischer Sprache ausgestrahlt und richten sich primär an das Zielpublikum weiblicher Zuschauerinnen im Alter zwischen 18 und 49 Jahren. Das Programm soll das frauenorientierte Angebot von Club positiv ergänzen und sich darüber hinaus der bestehenden ungarischen Bibliothek von SBS bedienen. Irisz wird voraussichtlich aus einer Mischung populärer Lokalsendungen und internationaler Programme bestehen. Programmgestaltung und Ausstrahlung erfolgen unter einer niederländischen Rundfunklizenz. Markus Tellenbach, CEO von SBS Broadcasting, kommentierte die Ankündigung folgendermassen: "Ungarn ist einer unserer schnellstwachsenden Märkte, und die Premiere von Irisz mit Schwerpunkt auf dessen besonderem Zielpublikum werden es uns ermöglichen, einen grösseren Anteil dieses sich erweiternden Werbungsmarktes zu erschliessen. Unser Verteilerabkommen mit UPC sowie unsere Fähigkeit, sowohl das Programmangebot von SBS Niederlande als auch die bestehende Infrastruktur von TV2 optimal auszuschöpfen, gestatten es uns, Irisz auf Basis einer bescheidenen Kostenstruktur zu betreiben. "Mit dem Start von Irisz und der geplanten Einführung von Voice TV in ganz Skandinavien sowie einem zweiten Sender in Belgien dürften wir bis Ende des Jahres mehrere Sender in allen unseren Rundfunkmärkten betreiben. Wir verfolgen einen konservativen Ansatz bei der Realisierung unserer Wachstumsstrategie und nehmen weiterhin zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten in all unseren Märkten wahr, um unsere Position zu festigen und unsere Betriebsinfrastruktur optimal auszunutzen." Seit seiner Gründung im Jahre 1997 ist TV2 zu einem der führenden Rundfunkstationen in Ungarn geworden und verfügt 2004 über einen Zuschaueranteil von ungefähr 31%. TV2 richtet sich an ein Zielpublikum von Personen im Alter von 18 bis 49 Jahren. Ferner hat der Sender eine Reihe erfolgreicher lokaler Produktionen hervorgebracht, wie z.B. Big Brother, The Bachelor, Megasztar und Deal or No Deal Der 1999 ins Leben gerufene Fernsehsehsender Club ist primär für die Unterhaltung weiblicher Zuschauer konzipiert. Er kann in 20 europäischen Ländern empfangen werden und wird in neun Sprachen ausgestrahlt. Vorausblickende Aussagen Manche der Aussagen in dieser Pressemitteilung sind sogenannte "vorausblickende Aussagen", einschliesslich aber nicht beschränkt auf die Aussage, dass die Einführung von Irisz es uns ermöglichen wird, einen grösseren Anteil des Werbungsmarktes zu erschliessen; die Aussage, dass wir dank dem Verteilerabkommen mit UPC und dem Vorteil, das Programmangebot von SBS Niederlande und die bestehende Betriebsinfrastruktur von TV2 ausnutzen zu können, Irisz mit einer bescheidenen Kostenstruktur betreiben können; und schliesslich die Aussage, dass die Einführung von Irisz und die geplante Aufnahme von "Voice TV" in ganz Skandinavien und unserem Zweitsender in Belgien es uns gestatten werden, bis Jahresende in all unseren Rundfunkmärkten mehrere Sender zu betreiben. Diese zukunftsgerichteten Aussagen umfassen Aussagen bezüglich antizipierter Geschäftsentwicklungen in der Fernsehrundfunkindustrie. Ferner behalten wir uns vor, auch in künftigen Antragseinreichungen bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission, SEC) sowie in schriftlichen Unterlagen, Pressemitteilungen und mündlichen Aussagen, die von unserem Unternehmen oder im Auftrag unseres Unternehmens gemacht werden, vorausblickende Aussagen zu machen. Dazu gehören Aussagen hinsichtlich der von unserem Unternehmen oder dessen Vertretern geäusserten Absichten, Annahmen oder gegenwärtiger Erwartungen (einschliesslich Aussagen mit vorwärtsblickenden Begriffen wie "kann", "wird", "sollte", "glaubt", "erwartet", "sieht voraus", "nimmt an", "fährt fort" und ähnlichen Ausdrücken oder vergleichbarer Terminologie) in beliebigen Zusammenhängen. Es ist zu beachten, dass künftige vom Unternehmen erzielte Ergebnisse aufgrund verschiedener wichtiger Faktoren materiell von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen können. Diese Faktoren umfassen, sind aber nicht beschränkt auf: Auswirkungen und Konsequenzen von Änderungen der Regierungspolitik und Richtlinien der Aufsichtsorgane; die Zusicherung der zur Durchführung der Transaktionen benötigten Genehmigungen der Regierung; die Auswirkungen von Veränderungen bei den allgemeinen Wirtschaftsbedingungen; die Auswirkungen von Veränderungen beim Werbebudget; die Auswirkungen der Wettbewerbsverhältnisse; sowie unser Erfolg bei der Risikoverwaltung angesichts dieser Faktoren. Näheres zu einigen dieser Risiken ist dem Formular 20F des Jahresberichts von SBS für das Rechnungsjahr vom 31. Dezember 2003 zu entnehmen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen vorausblickenden Aussagen basieren auf dem Informationsstand des Herausgabedatums. Das Unternehmen lehnt jegliche Verantwortung hinsichtlich der Aktualisierung zukunftsorientierter Aussagen ab, unabhängig davon, ob es sich um vom Unternehmen selbst gemachte Aussagen oder im Namen des Unternehmens gemachte Aussagen handelt. Dies gilt für die vorliegende Pressemitteilung sowie jegliche anderen Publikationen. SBS ist ein in Europa basiertes kommerzielles Fernseh- und Radiounternehmen mit Geschäftstätigkeit in West- und Mitteleuropa. Zu den Ländern, in denen SBS gegenwärtig ausstrahlt, gehören Belgien, Dänemark, Finnland, Griechenland, Ungarn, Niederlande, Norwegen, Rumänien und Schweden. Näheres erfahren Sie auf unserer Firmenwebsite: www.sbsbroadcasting.com ots Originaltext: SBS Broadcasting Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Anlegerbetreuung: Michael Smargiassi / Jon Lesko, Brainerd Communicators, Tel. +1 212 986 6667 Pressekontakt: Jeff Pryor, Pryor Associates, Tel. +1 818 382 2233 Catriona Cockburn, Citigate Dewe Rogerson, Tel. +1 207 282 2924

Das könnte Sie auch interessieren: