CELL THERAPEUTICS, INC.

Cell Therapeutics Inc. und Quintiles PharmaBio Development schliessen einen Finanzierungsvertrag für TRISENOX(R)

Seattle (ots/PRNewswire) - - Der Vertrag stellt CTI als Gegenleistung für Lizenzgebühren auf die Umsatzerlöse von TRISENOX bis zu 30 Millionen US-$ an Mitteln und Dienstleistungen zur Verfügung Cell Therapeutics Inc. (CTI) (Nasdaq: CTIC) gab heute bekannt, dass es mit PharmaBio Development, der unternehmenseigenen Partnergruppe von Quintiles Transnational Corp (Quintiles) einen Sechsjahresvertrag über Finanzierung und Serviceleistung für CTIs Krebsmedikament TRISENOX(R) (Arsentrioxid) geschlossen habe. Im Rahmen des Vertrages stellt PharmaBio Development CTI 25 Millionen US-$ an Geldern zur Verfügung und stellt für 5 Millionen US-$ klinische Services von Quintiles bereit. Im Gegenzug bezahlt CTI an PharmaBio Development anhand der Verkaufserlöse Lizenzgebühren auf prozentualer Basis für TRISENOX in den Vereinigten Staaten und bestimmten europäischen Ländern. Der Vertrag überlässt darüber hinaus ein Sicherungsrecht an TRISENOX in Bezug auf CTIs Zahlungverpflichtung aus Lizenzgebühren. Die Zahlung der Lizenzgebühren von CTI unterliegt jährlichen Höchst- und Mindestbeträgen. Die Mindesthöhe der Zahlungsverpflichtung beläuft sich laut Vertrag auf 53 Millionen US-$ und errechnet sich aus den gegenwärtigen Vorhersagen für TRISENOX über die Vertragsdauer. CTI beabsichtigt, einen Grossteil der vertraglichen zugesicherten Dienstleistungen für Phase III Entwicklungsarbeit für Pixantrone, ein derzeit in der Entwicklung und Untersuchung befindliches Medikament für die potenzielle Behandlung des Non-Hodgkin-Lymphoms. "Dieser Vertrag ermöglicht es CTI einen bestimmten Prozentsatz des zukünftigen Cash Flows für TRISENOX zu kapitalisieren, während die Kontrolle über die Entwicklung und Vermarktung des Produktes erhalten bleibt." äusserte sich James A. Bianco, M. D., President und CEO von CTI. "Wir sind zufrieden, unsere bestehende Partnerschaft mit Quintiles zu vertiefen, unsere Expansionsbemühungen für die Marke TRISENOX zu verstärken und beim Abschluss der lebensrettenden Pixantrone-Versuche gegen das Non-Hodgkin-Lymphom zusammen zu arbeiten." Tom Perkins, Senior Vice President von PharmaBio Development, kommentiert dies: "PharmaBio Developments Aufgabe besteht darin, eine massgeschneiderte Strategie und finanzielle Lösungen für unsere Kunden aus der Pharmazeutik und Biotechnik bereitzustellen. Dieser Vertrag ist dafür ein ausgezeichnetes Beispiel. Wir sind zufrieden damit, mit CTI eine sogar noch stärkere Partnerschaft eingegangen zu sein und wir freuen uns darauf, bei der Hilfe für ihre weitere Entwicklung und Kommerzialisierung der Projekte neue Wege zu gehen." Über TRISENOX(R) TRISENOX (Arsentrioxid) wird von Cell Therapeutics, Inc. (CTI) (Nasdaq: CTIC) vermarktet. TRISENOX wurde im Jahr 2000 von der amerikanischen Behörde zur Regelung von Nahrungs- und Arzneimitteln, FDA (U.S. Food and Drug Administration) zur Behandlung von Patienten mit akuter Promyelozyten-Leukämie (APL) zugelassen, die entweder einen Rückfall erlitten hatten oder auf keine Behandlung mehr ansprachen. APL ist eine seltene, lebensbedrohliche Form von Blutkrebs. TRISENOX erhielt die Marktfreigabe durch die Europäische Kommission im März 2002. Rund 10 bis 15 Prozent von 20.000 Patienten, bei denen im Zeitraum eines Jahres MDS diagnostiziert wird, leiden unter APL, eine von acht Unterarten des akuten myelodysplastischem Syndroms. Die Wirkungsweise von TRISENOX wird derzeit in mehr als 40 klinischen Studien im Zusammenhang mit einer Reihe verschiedener Krebsarten erforscht. In den USA erfolgte die Marktfreigabe von TRISENOX aufgrund einer multizentrischen Studie, bei der 40 rückfällige Patienten bis zu einer Zeitdauer von 60 Tagen oder dem Eintritt einer Knochenmarksremission mit einer TRISENOX-Dosis von 0,15 mg/kg/Tag behandelt wurden. 34 Patienten (85 Prozent) erreichten eine vollständige Remission. Bei einer kombinierten Auswertung des Ergebnisses dieser Studie und den Ergebnissen einer Vorstudie mit 12 Patienten ergab sich eine Erfolgsrate von 87 Prozent. WARNUNG: TRISENOX sollte nur unter Aufsicht eines Arztes verabreicht werden, der mit der Behandlung von Patienten mit akuter Leukämie Erfahrung hat. Bei einigen der Patienten mit akuter Promyelozyten-Leukämie (APL) führte eine Behandlung mit TRISENOX zum APL-Differenzierungssyndrom mit Symptomen, die dem Retinolsäure- Promyelozyten-Leukämie-Syndrom (RA-APL) gleichen. Arsenik-Trioxid kann zu einer Verlängerung des Q-T-Intervalls (wodurch Gefahr einer Torsade de pointes [Herzrhythmusstörungen] besteht) und zu vollständigem atrioventrikulärem Verschluss führen kann. Die meisten der mit TRISENOX auftretenden Nebenwirkungen erwiesen sich im Allgemeinen als leicht zu handhaben und umkehrbar, ferner erforderten sie keine Therapieunterbrechung. Hypokaliämie, Hypermagnesiämie, Hyperglykämie und Thrombozytopenie kamen bei 13 Prozent der Patienten vor (n=40). Magenschmerzen, Atemnot, Hypoxie, Knochenschmerzen und Neutropenie wurden von zehn Prozent der Patientengemeldet, und acht Prozent klagten über Gelenkschmerzen, febrile Neutropenie und disseminierte intravaskuläre Koagulation. Über Pixantrone Pixantrone (ausgesprochen Pick-San-Troan) ist ein derzeit in der Entwicklung und Untersuchung befindliches Medikament für die potenzielle Behandlung unterschiedlicher hämatologischer Malignitäten, solider Tumore und immunologischer Störungen. Es wurde entwickelt, um die Aktivität und Sicherheit der Anthrazyklin-Familie an Krebsmedikamenten zu verbessern. Anthrazykline haben sich klinisch bei einer Reihe von Tumorarten als sehr aktiv erwiesen. Sie stehen jedoch häufig im Zusammenhang mit kumulativen Herzschäden, die ihren Einsatz bei einem Grossteil der Patienten verhindern. Pixantrone wurde konzipiert, um im Vergleich zu derzeit auf dem Markt befindlichen Anthrazyklinen das Potenzial dieser schweren Kardiotoxizitäten zu reduzieren, die Aktivität potenziell zu steigern und die Verabreichung zu vereinfachen. Über Quintiles Transnational und PharmaBio Development PharmaBio Development, die unternehmenseigene Gruppe zur Vergabe von Risikokapital innerhalb der Quintiles Transnational Corp., widmet sich innovativen Partnerschaftslösungen für Pharma- und Biotech-Unternehmen. Quintiles hilft bei der Verbesserung der Gesundheitsversorgung weltweit, indem es eine umfassende Palette an professionellen Dienstleistungen, Informationen und partnerschaftlichen Lösungen für die pharmazeutische, biotechnologische und für die auf dem Gesundheitssektor tätige Industrie anbietet. Mit Hauptsitz in der Nähe von Research Triangle Park, Nord-Carolina, besitzt Quintiles als weltweit führendes, pharmazeutisches Service-Unternehmen Büros in 50 Ländern. Um weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie die Internetpräsenz des Unternehmens unter www.quintiles.com. Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen über Quintiles und seine unternehmerischen Aktivitäten, die mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten verbunden sind, deren Resultate tatsächliche zukünftige Ergebnisse wesentlich beeinflussen könnten. Weitere Faktoren, deren Resultate tatsächliche zukünftige Ergebnisse wesentlich beeinflussen könnten, werden in Quintiles' jüngsten Einreichungen bei der U.S. Securities and Exchange Commission besprochen, einschliesslich, jedoch nicht ausschliesslich auf ihren Jahresbericht auf Formular 10-K, ihren Quartalsberichten auf Formular 10-Q und die aktuellen Berichte auf Formular 8-K limitiert. Über Cell Therapeutics, Inc. CTI ist ein Biopharmazeutisches Unternehmen mit Stammsitz in Seattle, das sich die Entwicklung eines integrierten Portfolios onkologischer Produkte zur effektiveren Behandlung von Krebs zum Ziel gesetzt hat. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.cticseattle.com. Diese Bekanntmachung enthält zukunftsweisende Aussagen über auf klinischen Studien basierenden Daten, die mit einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten verbunden sind und deren vorläufige Ergebnisse spätere Endresultate beträchtlich beeinflussen oder sogar umkehren können. Insbesondere gehören dazu die Risiken, die mit den vorklinischen und klinischen Entwicklungen in der biopharmazeutischen Branche im Allgemeinen verbunden sind und mit TRISENOX im Besonderen, dazu zählt ohne Einschränkung die Verkaufstätigkeit von TRISENOX innerhalb der nächsten fünf Jahre, die Möglichkeit, dass sich TRISENOX als unsicher und ineffektiv für die Behandlung von Blutkrebs erweist, Bestimmungen der entsprechenden regelsetzenden und patenterteilenden Verwaltungsbehörden, Wettbewerbsfaktoren , technologische Entwicklungen, Kosten für die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von TRISENOX und ohne Einschränkung die von diesem Unternehmen von Zeit zu Zeit der SEC (Securities and Exchange Commission, die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde) vorgelegten und auf den Formularen 10-K, 8-K und 10-Q zusammengefassten Risikofaktoren. Für CTI besteht keinerlei Verpflichtung (jede Verpflichtung hierzu wird ausdrücklich abgelehnt), die zukunftsweisenden Aussagen als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitigen Gründen zu aktualisieren oder zu verändern. Internetpräsenz: http://www.quintiles.com Internetpräsenz: http://www.cticseattle.com ots Originaltext: CELL THERAPEUTICS, INC. Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Anleger: Leah Grant: +1-206-282-7100, oder Fax: +1-206-272-4434 oder invest@ctiseattle.com, oder Medien: Susan Callahan: +1-206-272-4472 oder Fax: +1-206-272-4434 oder media@ctiseattle.com, beide Mitarbeiter von Cell Therapeutics, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: