European Cultural Foundation

Verleihung der ersten StrangerAwards auf europäischem Festival in Amsterdam

    Amsterdam (ots/PRNewswire) -

    - Europäischer Wettbewerb für junge Videomacher gestartet

    Diese Woche beginnt der Wettbewerb für die StrangerAwards. Es ist ein Wettbewerb für junge, kreative europäische Videomacher. Unter http://www.strangerfestival.com können Jugendliche bis zu 25 Jahren ihre besten Videos hochladen. Preise sind unter anderem Camcorder und die kostenlose Reise und Teilnahme am StrangerFestival das vom 3. bis 5. Juli 2008 in Amsterdam statt findet. Die besten Videos werden von MTV in den Niederlanden und von anderen europäischen Fernsehsendern ausgestrahlt. Auch wird eine Auswahl der besten Videos in mehreren europäischen Museen gezeigt und auf mehr als 20.000 DVDs verbreitet.

    "Du bist ein junges und kreatives Videotalent und lebst in Europa? Und hast Lust , Deine ganz eigene Sicht auf Dich, Dein Leben, die Dinge die dich beschäftigen und die Menschen, die Dich umgeben darzustellen? Dann mach mit bei den StrangerAwards", lädt StrangerFestival-Projektleiter Tommi Laitio ein. "Das StrangerFestival und die dazugehörende website sind die Plattform für junge talentierte Videomacher und deren Fans aus ganz Europa."

    Die Awards werden während des StrangerFestivals am 3., 4. und 5. Juli in Amsterdam überreicht. Am 15. Mai endet die Bewerbungsfrist. Die Videos dürfen höchstens fünf Minuten lang sein.

    Es gibt drei Awards: einen Publikumspreis, einen Fachpreis und den MTV StrangerAward. Die Besucher der Stranger Website sind auch die Jury für den Publikumspreis ; sie wählen das beste online Video aus.. Der StrangerAward Fachpreis 2008 wird von einem international renomierten Filmemacher vergeben. Mit der Ausstrahlung des MTV-StrangerAward-Siegervideos in den Niederlanden will MTV Jugendliche motivieren , kreativ, innovativ und inspirierend zu sein.

    "Video ist die Sprache der Jugendlichen. Mit Web 2.0 können Jugendliche selbst kreieren und international miteinander kommunizieren.Das StrangerFestival kombiniert diese beiden Aspekte,"", so Tommi Laitio. "Es setzt nämlich User Generated Content als Werkzeug ein, mit dem man sich selbst darstellen, beziehungsweise ausdrücken kann."

    Für die Stranger Website wurde ein spezieller Browser entwickelt, der es den Besuchern ermöglicht ganz intuitiv durch alle Videos zu blättern. Aus den Standbildern der Videos wird eine Karte generiert, die auf einen Blick zeigt, , was Jugendliche in Europa bewegt. Ausserdem sind alle Videos mit Tags - Schlagwörtern - versehen, wodurch Besucher ganz einfach von einem zum anderen Thema surfen können."

    Für Jugendliche, die erschwerten Zugang zu den Neuen Medien haben, organisiert StrangerFestival seit Januar mehr als 40 Workshops in mehr als 20 Ländern.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.strangerfestival.com.

    Über das StrangerFestival:

    Das StrangerFestival ist ein Projekt der European Cultural Foundation (ECF) in Amsterdam und eines der sieben Aushängeschilder des Europäischen Jahres des interkulturellen Dialogs. Das StrangerFestival wird unter anderem ermöglicht durch: die Europäische Kommission, die Helsingin Sanomat Foundation (FIN), die VandenEnde Foundation (NL), die Bundeszentrale für politische Bildung (D), die Fritt Ord Foundation (N), die Evens Foundation (B), Europafonds (NL) und Wij Amsterdammers (NL).

    Anmerkung für die Redaktion:

    Die ECF ist eine der führenden unabhängigen europäischen Kulturstiftungen.

    Ihr Sitz ist in Amsterdam. Ihre Arbeit richtet sich im wesentlichen auf zwei Bereiche, nämlich die Vergabe von Fördermitteln (Grants) und Entwicklung relevanter Programme (in der Regel mit Partnern) in den Bereichen Kunst, Medien und Mobilität (mit dem Schwerpunkt Jugend); und der Reflexion und Politikentwicklung: Wir fördern die Entwicklung einer aktiven europäischen Kulturpolitik, indem wir enge Kontakte zwischen dem kulturellen Sektor und politischen Entscheidungsträgern herstellen.

    Die Europäische Kulturstiftung empfängt finanzielle Mittel von der Prinz Bernhard Kulturstiftung und wird gefördert durch de Bankgiro Loterij und de Lotto.

    Weitere Informationen, illustrationen und logos finden Sie unter http://www.strangerfestival.com.

ots Originaltext: European Cultural Foundation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich an:
European Cultural Foundation http://www.eurocult.org, Puck de Klerk /
Tommi Laitio, Jan van Goyenkade 5, 1075 HN AMSTERDAM, +31-20-5733868,
web: strangerfestival.com, E-Mail: strangerpress@eurocult.org



Weitere Meldungen: European Cultural Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: