Volkswagen Coaching GmbH / VW Auto Uni

Der Schlüssel zur Qualifikation

Wolfsburg (ots) - - Querverweis: Bild ist unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar - Volkswagen AG und Tongji-Universität Shanghai unterzeichnen Absichtserklärung zur Entwicklung von Lehrangebot und Forschungsvorhaben Die Volkswagen AG und die Tongji-Universität Shanghai haben gestern in Wolfsburg ihre Absicht zur engeren Zusammenarbeit in Lehre und Forschung schriftlich besiegelt. Unterzeichnet wurde das Memorandum of Understanding von Dr. Horst Neumann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Prof. Dr. Gang Wan, Präsident der Tongji-Universität Shanghai, und Prof. Dr. Dr. h.c. Walther Ch. Zimmerli, Präsident der Volkswagen AutoUni. "Ganzheitliches und wertorientiertes Denken ist Grundlage des Volkswagen-Konzerns. Die Tongji-Universität Shanghai ist bereits ein Zentrum kultureller Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China. Die Kooperation dieser renommierten Universität mit der Volkswagen AutoUni bedeutet für unser Unternehmen nicht nur eine Intensivierung des Wissensaustauschs mit dem asiatischen Raum, sondern ist auch Ausdruck der steigenden Wirtschaftsbeziehungen zu Wachstumsmärkten," so Dr. Neumann. Prof. Wan, Präsident der Tongji-Universität: "Unsere Universität sieht sich als ´Fenster nach Deutschland`. Wir blicken auf eine fast einhundertjährige Geschichte zurück. Sie ist seit der Gründung durch den deutschen Arzt Erich Paulun im Jahre 1907 davon geprägt, die wissenschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und China zu vertiefen. Wir schätzen uns glücklich, mit der Volkswagen AutoUni nun einen weiteren deutschen Kooperationspartner gewonnen zu haben, mit dem wir gemeinsame Lehrvorhaben durchführen sowie Zusatz- und Schlüsselqualifikationen vermitteln können." Die Tongji-Universität ist mit rund 44.000 immatrikulierten Studenten die größte Universität Shanghais - und darüber hinaus eine der renommiertesten Chinas. Sie hat sich im Laufe des Jahrhunderts insbesondere als sehr forschungsorientierte technische Universität etabliert. Eine einzigartige Einrichtung ist das Chinesisch-Deutsche Hochschulkolleg (CDHK), einem Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes (DAAD), der Tongji-Universität und der deutschen Wirtschaft. Hier werden in einem praxisorientierten Postgraduiertenprogramm Elektrotechniker, Maschinenbauer und Wirtschaftswissenschaftler ausgebildet, die sowohl im chinesischen als auch im deutschen Kulturraum zu Hause sind. Das CDHK arbeitet eng mit der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften der Tongji-Universität zusammen. Sie zeichnet sich durch ein praxisorientiertes und interdisziplinäres Studium aus, das wissenschaftlich lehrt und anwendungsbezogen forscht. Die Tongji-Universität Shanghai wird insbesondere in den Bereichen Fuel Cell und IP-Management an der Entwicklung von Forschungsvorhaben der Volkswagen AutoUni mitwirken. Zu der Durchführung des Lehrangebots trägt sie in den Bereichen Sustainable Technology, Traffic Flow Management, Stadt- und Umweltplanung sowie Leadership Wissen bei. Prof. Zimmerli: "Die Tongji-Universität Shanghai hat sich stets durch zwei Verbindungen ausgezeichnet: China und Deutschland, Wissenschaft und Wirtschaft. Unser gemeinsames Interesse, den Aufbau der unternehmenseigenen Universität des Volkswagen-Konzerns zu fördern, birgt Vorteile für beide Kooperationspartner. Die gegenseitige Unterstützung umfasst sowohl die Durchführung des Lehrangebots als auch einen Studierendenaustausch. Die beiderseitige Bereitstellung von Ressourcen ermöglicht die Entwicklung neuer Wissensbestände und die Überwindung kultureller Grenzen." ots Originaltext: Volkswagen Coaching GmbH / VW Auto Uni Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Ansprechpartner: Dr. Stefan Wolf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: +49(0)5361 897 8660 Telefax: +49(0)5361 897 8619 stefan.wolf@volkswagen.de Weiteres Bildmaterial erhalten Sie über Ihren Ansprechpartner bei der Volkswagen AutoUni. Informationen zur Volkswagen AutoUni finden Sie unter: www.autouni.de

Das könnte Sie auch interessieren: