Volkswagen Coaching GmbH / VW Auto Uni

Kooperation mit Stanford University stärkt internationale Ausrichtung

    Wolfsburg (ots) - Heute unterzeichneten in Wolfsburg Prof. Larry J. Leifer, Direktor des Center of Design Research der Stanford University, Dr. Peter Hartz, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG und Prof. Dr. Dr. h.c. Walther Ch. Zimmerli, Präsident der Volkswagen AutoUni, eine Kooperationsvereinbarung der beiden Institutionen.

    Dr. Peter Hartz begrüßte die Zusammenarbeit der Volkswagen AutoUni mit der Elite-Universität aus Palo Alto in Kalifornien: "Als global agierendes Unternehmen bauen wir international auf starke und kompetente Partner. Mit der Stanford University, einer der weltweit führenden Hochschulen, konnte solch ein Partner gewonnen werden."

    In dem breiten Spektrum an wissenschaftlichen Themen, das die Stanford University traditionell anbietet, findet die Volkswagen AutoUni vor allem im Industriedesign wesentliche Anknüpfungspunkte. Unter anderem wird ein Mitarbeiter der Volkswagen AutoUni für ein Jahr im Forschungsbereich Industriedesign (Center of Design Research) in Stanford mitwirken. Im Gegenzug werden mindestens zwei Professoren der Stanford University Vorträge und Lehrveranstaltungen an der Volkswagen AutoUni halten. Darüber hinaus werden Doktorandinnen und Doktoranden aus Stanford die Forschungsbereiche des Volkswagen-Konzerns und der Volkswagen AutoUni aus nächster Nähe kennen lernen.

    Die Stanford University und die Volkswagen AutoUni werden zudem gemeinsam an der Entwicklung altersgerechter Bedienkonzepte arbeiten. Die demographische Entwicklung macht eine weiter verbesserte Bedienfreundlichkeit neuer Technologien erforderlich: Auch modernste Entwicklungen müssen intuitiv zu bedienen sein. Diese Herausforderungen werden je ein Team aus Wolfburg, Palo Alto und Shanghai aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten und dann als Gesamtthema zusammenführen.

    Für Prof. Larry Leifer ist besonders der transdisziplinäre Ansatz der Volkswagen AutoUni ein Grund zur Kooperation gewesen, denn, so der Direktor des Center of Design Research: "Neue Herausforderungen tauchen auf zwischen Forschung und Lehre an den Schnittstellen der Disziplinen."

    Prof. Zimmerli: "Die Stanford University besticht durch innovative Lehr- und Lernkonzepte, die sie nicht zuletzt in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Industrieunternehmen wie Intel und EADS erprobt hat. Auch der Volkswagen-Konzern hat mit seinem Electronic Research Lab in Palo Alto erste Erfahrungen mit Stanford sammeln können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit diesem renommierten Partner und darüber, dass nun neben dem MIT, dem Massachusetts Institute of Technology aus Boston, ein weiterer US-amerikanischer Kooperationspartner an unserer Seite steht." Zimmerli kündigte an, gemeinsam mit dem Stanford Humanities Lab den Einfluss aktueller, computerbasierter Kommunikationsmittel auf Produktentwicklungsprozesse auch hinsichtlich ihrer gesellschaftlichen Auswirkungen zu untersuchen.

    Die Stanford University und die Volkswagen AutoUni haben darüber hinaus weitere Berührungspunkte. So ist Prof. Dr. Sepp Gumbrecht vom Lehrstuhl für Komparatistik der Stanford University Mitglied des Scientific Board, dem wissenschaftlichen Beirat der Volkswagen AutoUni.


ots Originaltext: Volkswagen Coaching GmbH / VW Auto Uni
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin bei der Volkswagen AutoUni: Christiane Bensch
Telefon: 0 53 61 - 897 8662
Telefax: 0 53 61 - 897 8619
Informationen zur Volkswagen AutoUni unter: www.autouni.de



Weitere Meldungen: Volkswagen Coaching GmbH / VW Auto Uni

Das könnte Sie auch interessieren: