GEWOBAG

Sprengung als Start zu neuer Wohn-Grossüberbauung in Schlieren

Mit der spektakulären Sprengung eines der zum Rückbau bestimmten, alten Mehrfamilienhäuser startete die genossenschaftliche Wohn- und Baugenossenschaft GEWOBAG am Freitag, 21. Oktober 2005 die erste Bauetappe der 171 neuen Wohnungen der Überbauung "Giardino" im Zelgli-Quartier in Schlieren. Weiterer Text... mehr

Hinweis: Ab 14.00 Uhr ist ein Bild von der Sprenung unter http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100005679 erhältlich.

    Zürich (ots) - Mit der spektakulären Sprengung eines der zum Rückbau bestimmten, alten Mehrfamilienhäuser startete die genossenschaftliche Wohn- und Baugenossenschaft GEWOBAG am Freitag, 21. Oktober 2005 die erste Bauetappe der 171 neuen Wohnungen der Überbauung "Giardino" im Zelgli-Quartier in Schlieren. Dank Kooperation mit der Stadt konnte die Wohnungszahl nochmals erhöht werden.

    GEWOBAG Präsident Fredy Schär und Stadtpräsident Peter Voser eröffneten mit diesem Zukunftsknall eine neue Etappe des örtlichen, genossenschaftlichen Wohnungsbaus. Die für die Stadt Schlieren und die GEWOBAG wegweisende Siedlung entsteht in verschiedenen Bauetappen und wird nach bisheriger Planung 2010 fertiggestellt sein. Der Architekt Urs Nüesch ging aus dem seinerzeitigen Wettbewerb als Sieger hervor.

    Anstelle der bisherigen, veralteten Siedlung "Zelgli" erhält Schlieren eine mit viel Grünflächen und zusätzlichen Aussenräumen strukturierte Wohnüberbauung. 65 Prozent der gesamten Wohnfläche sind als Familienwohnungen mit mindestens 4 1/2 Zimmer gestaltet. Dazu kommen Kinderhort, Gemeinschaftsräume, Ateliers, Bastelräume, Café, sowie zwei Unterniveaugaragen.

    Besonders erwähnenswert ist die zukunftsweisende Wärmeversorgung, die vollständig auf das Verbrennen fossiler Brennstoffe verzichten kann. Jährlich können so 110'000 Liter Heizöl eingespart werden.

ots Originaltext: GEWOBAG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Ralph Benz
Geschäftsleiter GEWOBAG
Langgrütstrasse 140
8047 Zürich
Tel.      +41/44/406' 82'33
E-Mail: benz@gewobag.ch



Weitere Meldungen: GEWOBAG

Das könnte Sie auch interessieren: