GEWOBAG

GEWOBAG: Baubewilligung für 171 Genossenschafts-Wohnungen in Schlieren

    Zürich (ots) - Das für die wohnbauliche Entwicklung der Stadt Schlieren bedeutende Projekt "Giardino" der Zürcher Wohnbaugenossenschaft GEWOBAG kann gebaut werden. Die Schlieremer Behörden haben die Baubewilligung erteilt, sodass im Frühjahr 2005 der Spatenstich erfolgen wird. Anstelle der bisherigen, veralteten Siedlung "Zelgli" entlang der Bernerstrasse entstehen mit einem Investitions-volumen von ca. 80 Mio. Franken 171 grosszügige, familienfreundliche Wohnungen. Die Überbauung erhält zudem eine wegweisende, umwelt-schonende Wärmeversorgung.

    Durch das Konzept der GEWOBAG, Ergebnis des von Architekt Urs Nüesch gewonnen Wettbewerbs, erhält Schlieren eine Siedlung, die der Wohnqualität von Familien und älteren Menschen bei günstigen Mietzinsen und überdurchschnittlicher Infrastruktur einen hohen Stellenwert gibt. 65 Prozent der Wohnfläche werden Familienwohnungen mit mindestens 41/2 Zimmern sein. Zusätzlich entstehen neun Pflegeplätze. Die Zahl der Wohneinheiten konnte dank Entgegenkommen von Schlieren durch Einbezug einer städtischen Liegenschaft von 151 auf 171 erhöht werden. Die bisherigen Strassen mit Verkehr werden aufgehoben und Teil der grosszügigen Aussenräume. Es entsteht so ein attraktiver Stadtteil mit hoher Wohn- und Lebensqualität. Zur Infrastruktur gehören ein Kinderhort, ein Mehrzweckgebäude mit Gemeinschaftsräumen, Ateliers, Bastelräume, ein Café sowie zwei grosse Unterniveaugaragen. Anstelle der bisherigen unschönen Schallschutzwände erhält "Giardino" eine auch ästhetisch überzeugende Abgrenzung und Schutz vor den Lärmeinwirkungen der Bernerstrasse.

    Zum ersten Mal wird innerhalb des neuen Energiekonzeptes von Schlieren in der Stadt eine Siedlung aus dem Energieverbund für Wärme und Kälte des EWZ (Elektrizitätswerk der Stadt Zürich) mit der benachbarten Industrie versorgt. Das Nutzbarmachen dieser Abwärme spart jährlich fast 110000 Liter Heizöl; fossile Brennstoffe werden keine benötigt.

    Die vor 61 Jahren gegründete Wohnbaugenossenschaft GEWOBAG ist mit 1700 Wohnungen im Grossraum Zürich die fünftgrösste. Ihre Strategie des gemeinnützigen  Wohnungsbaus basiert auf der Optimierung eigener Siedlungen und Flächen durch verdichtete Nutzung. Immer knapper werdende Grünflachen sollen als Erholungsgebiete freigehalten werden. Dies manifestiert sich neben Schlieren an verschiedenen, kürzlich realisierten Projekten, beispielsweise in Effretikon und Uster.

    Besondere Bedeutung hat für die GEWOBAG das Schaffen von Wohnraum für ältere Menschen, mit behindertengerechten Strukturen. So befindet sich an der Feldblumenstrasse in Zürich-Altstetten ein neues Haus mit 23 21/2- und 31/2 Zimmer-Wohnungen im Bau. Weitere Projekte in der Stadt Zürich sind bereits in Planung.

ots Originaltext: GEWOBAG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Ralph Benz
Geschäftsleiter
GEWOBAG
Langgrütstrasse 140
8047 Zürich
Tel.         +41/1/406'82'33
Fax:         +41/1/406'82'21
E-Mail:    benz@gewobag.ch
Internet: www.gewobag.ch



Weitere Meldungen: GEWOBAG

Das könnte Sie auch interessieren: