Eidg. Jodlerfest 2005 Aarau

Countdown fürs Jodlerfest läuft - Delegation des Eidgenössischen Jodlerverbandes in Aarau

Countdown fürs Jodlerfest läuft - Delegation des Eidgenössischen Jodlerverbandes in Aarau
Verbandspräsident Peter Portmann (links) bedankte sich bei OK-Präsident Hansulrich Mathys für die geleistete Arbeit. Weiterer Text über ots. Die Verwendung des Bildes für redaktionelle Zwecke ist kostenlos. Abdrucke bitte unter Quellenangabe: "ots/Eidg. Jodlerfest 2005 Aarau"
Aarau (ots) - Am ersten Arbeitstag des neuen Jahres besuchte eine Delegation des Zentralvorstandes des Eidgenössischen Jodlerverbandes die Geschäftsleitung des Organisationskomitees Eidg. Jodlerfest 2005. Das OK informierte in Aarau über den Stand der Vorbereitungen. Der Countdown läuft. Bis zum Start des Festes geht es nur noch wenige Monate. OK-Präsident und Nationalrat Hans Ulrich Mathys informierte über den Stand der Vorbereitung und zeigte sich von der professionellen Arbeit, die im Milizsystem geleistet wird, beeindruckt: "In den Ressorts arbeiten über 130 Personen an der Festvorbereitung. Und es werden immer mehr. Am Fest werden über 1'000 Helfer im Einsatz stehen, 390 Soldaten und 180 Zivilschützer werden mithelfen, die Infrastruktur zu erstellen." Verbandspräsident Peter Portmann, Sarnen, attestierte dem Aarauer OK vorbildliche Arbeit und dankte für das grosse Engagement: "Ich sehe, mit wie viel Herzblut gearbeitet wird und ich habe volles Vertrauen in die Organisation". Aarau hat Rekorde im Visier Das "Eidgenössische 2005" könnte zum Fest der Rekorde werden. Für Aarau sprechen die zentrale Lage, besucherfreundliche Preise, ein attraktives Programm und die Unterstützung durch nationale und regionale Medien. Das OK erwartet 15'000 aktive Jodlerinnen, Jodler, Fahnenschwinger und Alphornbläser. Mit über 200'000 geschätzten Besuchern wird die Transportlogistik für den individuellen und den öffentlichen Verkehr besonders gefordert sein. Für den Festumzug vom Sonntag, 19. Juni 2005, erwartet das OK 100'000 Besucher aus der ganzen Schweiz. Sie können sich in 140 Vereinsbeizen und Verkaufsständen sowie in Aarauer Restaurants verpflegen. Dutzende von Fachleuten aus der Gastronomie und der Baubranche planen die Food-Logistik, den Bau und die Abfallentsorgung. Zentral gelegene Vortragslokale Die Delegation des Eidg. Jodlerverbandes interessierte sich besonders für die fachtechnische Organisation. Die 16 Vortragslokale und -plätze wurden bereits im Vorfeld geprüft. Durch den Brand in der katholischen Kirche steht sie am Jodlerfest leider nicht als Vortragslokal zur Verfügung. Das zuständige Ressort hat bereits einige passende Alternativen präsentiert. Mitte Dezember erhielten 2500 Aktive die Einladung mit den Anmeldeunterlagen. Anmeldeschluss für die Teilnahme am Fest ist der 15. Februar 2005. Vor Weihnachten erhielten gegen 400 Gäste, darunter auch Bundespräsident Samuel Schmid, einen Neujahrsgruss vom Organisationskomitee. Damit verbunden, bat das OK, den Sonntag, 19. Juni 2005, schon jetzt in der Agenda zu reservieren. Das Organisationskomitee hat die Messlatte für den Festumzug hoch gelegt. Die Unterverbände wurden eingeladen, mit Sujets ihres typischen Brauchtums am Umzug teilzunehmen. Das Ressort Umzug erwartet Anmeldungen von rund 100 Wagen und Gruppen sowie verschiedenen Musikkorps und Delegationen. Das Schweizer Fernsehen wird den Umzug live übertragen. Weitere Infos unter www.jodlerfest2005.ch ots Originaltext: Eidgenössisches Jodlerfest Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Chris Regez Ressortleiter PR Eidg. Jodlerfest 2005 Aarau Lerchenweg 13 5036 Oberentfelden Tel. +41/62/724'10'00 Fax: +41/62/724'10'10 E-Mail:presse@jodlerfest2005.ch Internet: www.jodlerfest2005.ch

Das könnte Sie auch interessieren: