cominfo 2004

cominfo 2004 bestätigt Trend zur Kooperation und Vernetzung im Content-Markt

    cominfo 2004 in Frankfurt / M. im Zeichen der Mehrwertsuche /     Namhafte Inhalteanbieter beschliessen engere Zusammenarbeit /     Tendenzielle Besserung der qualifizierten Nachfrage

    Frankfurt / M. (ots) - Mit einer konzentrierten Präsenz namhafter Anbieter der Informationswirtschaft, einem aktuellen Querschnitt attraktiver Content-Angebote und -Systeme für Wissenschaft und Wirtschaft ging am Donnerstag die dreitätige Fachmesse cominfo 2004 zu Ende.

    Die Fachmesse für Information Professionals, die parallel zur alljährlichen Online-Tagung des Veranstalters, der Deutschen Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e. V. (DGI), stattfindet, bestätigte in diesem Jahr den allgemeinen Trend der Informationsbranche zu mehr Kooperation und Vernetzung im Content-Markt. Diese Entwicklung steht ganz im Zeichen wieder wachsender Nachfrage in Wissenschaft und Wirtschaft nach qualifizierten und Mehrwert versprechenden Inhalten.

    DGI-Präsidentin Dr. Gabriele Beger betonte zur Eröffnung die erfolgreiche Verbindung von Fachtagung und Fachmesse für den Zukunftsmarkt Content zum Nutzen der gesamten Wissensgesellschaft: "Die Information ist zu einer Ware geworden, aber wer damit handelt, ist ähnlich wie ein Verleger nicht nur Kaufmann, sondern sich meist der gesellschaftlichen Bedeutung des geistigen Eigentums bewusst. Der Lotse durch die Flut von Wissen, der Informationsspezialist, ist dabei die notwendige Instanz, um das gehostete und gedruckte Wissen schnell, quantitativ und qualitativ zu bewerten. Das schafft kein Googeln."

    Und diese spezielle qualifizierte Nachfrage nach relevanten Inhalten ist - wie die Aussteller bestätigen - wieder stärker gefragt. Nicht zuletzt neue Content-Angebote, die u.a. durch Kooperation und Vernetzung entstehen, und auf der cominfo 2004 präsentiert wurden, setzen dazu entsprechende Impulse. So gaben das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe und das FIZ CHEMIE Berlin ihren Letter of Intent an die Öffentlichkeit, mit dem eine deutlich stärkere strategische Zusammenarbeit der beiden gemeinnützigen Organisationen besiegelt wird.

    Der Verband der Vereine Creditreform und die Verlagsgruppe Handelsblatt stellten ihr neues Gemeinschaftsprojekt, das Mittelstands-Portal Firmenwissen.de, vor, das als umfassendes Werkzeug zur Bewältigung des betrieblichen Alltags relevante Firmeninformationen und Service per Mausklick liefert. Die Online-Contentanbieter GENIOS und GBI erweiterten ihre seit 10 Jahren bewährte Vertriebskooperation im Finanzbereich - dem Informationsring speziell für Banken und Versicherungen, IKOM - auf den Bereich Corporate Information. Beide Häuser vereinbarten bei der Contentbelieferung für kundenspezifische Intranet-Anwendungen und Unternehmensportale eine engere Zusammenarbeit.

    Swets Information Services informierte über das Engagement in dem Projekt ALJC - die Learned Journal Collection der ALPSP, einer Dachorganisation für kleine und mittlere wissenschaftliche Societies und Verlage. Swets bietet diese Kollektion von ca. 250 E-Journals als verlagsübergreifendes Paket exklusiv für Einzelkunden und Konsortien an. Der Zugriff erfolgt über das Online-Portal SwetsWise Online Content.

    Wer schnell wissenschaftliche Informationen auf seinem häuslichen Bildschirm benötigt, kann bei vascoda.de fündig werden, einem Portal, das sein Konzept auf der cominfo präsentierte: Unter dieser Internet-Adresse haben bislang 40 deutsche Bibliotheken, Forschungsinstitute und Informationseinrichtungen ein fächerübergreifendes Internetportal eingereichtet. Sie alle verbindet die Vision, gemeinsam den Grundstein für eine Digitale Bibliothek Deutschland zu legen - unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

    Der europäische Anbieter von elektronischen Firmeninformationen Bureau van Dijk gab den Ausbau des Firmenportals ORBIS zu einer voll funktionsfähigen Internet-Datenbank bekannt. Neben Firmenprofilen und Jahresabschlusszahlen gewähren Zusatzinformationen wie Beteiligungsverflechtungen, M&A Dealdaten, Branchenberichte und Pressenachrichten einen fundierten Einblick in die wirtschaftliche Gesamtsituation von Unternehmen aus aller Welt.

    ISI Emerging Markets (Internet Securitiesw, Inc.) mit dem Hauptsitz in New York stellte erstmals in Deutschland ihre Datenbank mit aktuellen Informationen, Firmen- und Finanzdaten aus 8'000 führenden Quellen zu emerging markets rund um den Globus vor - darunter die neuen EU-Beitrittsländer Polen, Ungarn und Tschechische Republik.

    Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) bot gleich eine Palette verschiedener Neuheiten - u.a. ein neues Online-Erfassungssystem für Medizinprodukte, eine neue Generation der Recherche-Anwendung sowie eHealth - eine Informationsplattform zur Telematik im Gesundheitswesen.

ots Originaltext: cominfo 2004
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Wolfgang Scheuren
Pressestelle cominfo 2004
DGI - Deutsche Gesellschaft für
Informationswissenschaft und Informationspraxis e. V.
Ostbahnhofstr. 13
D - 60314 Frankfurt am Main
Tel.      +49/69/4059'32'13
Fax        +49/69/490'90'96
E-Mail: pressestelle@dgi-info.de
    
Content-Büro Scheuren
Egerländer Str. 5
65779 Kelkheim / Ts.
Tel.      +49/6195/960'639
Fax        +49/6195/960'647
E-Mail: scheuren@content-buero.de



Das könnte Sie auch interessieren: