TV DIGITAL

Exklusiv in TV DIGITAL ++ Interview mit Thomas Gottschalk: "Ich bin Deutschlands letzter großer Entertainer!"

    Hamburg (ots) - "Harald Juhnke war für mich der letzte große Entertainer, weil er getanzt, gesungen und moderiert hat. Rudi Carrell war der letzte Showmaster. Und nachdem Juhnke und Carrell, Gott habe sie selig, nicht mehr leben, bin ich ihr legitimer Erbe. Insofern beantworte ich die Frage, ob ich Deutschlands letzter großer Entertainer bin, mit ja!"

    Im ausführlichen Exklusiv-Interview mit TV DIGITAL (EVT: 1.12.2006) spricht Thomas Gottschalk, der ab 2007 eine eigene VIP-Sendung auf Tele5 (www.tele5.de) moderiert, Klartext über angebliche Eheprobleme, Günther Jauch, sein Leben in Amerika, Hape Kerkeling und seine TV-Rente.

    Gottschalk über angebliche Eheprobleme: "Da hat sich so eine dumme Nuß an meinen Sohn rangemacht. Er erzählte ihr natürlich ganz zu Recht, daß seine Mutter sich in Amerika durchaus wohl fühlt, aber ihre deutschen Wurzeln nicht verlieren will. Ihr fehlt die deutsche Kultur, Sprache und das deutsche TV. Sie guckt lieber den `Bullen von Tölz` als `Dr. House`. Natürlich bin ich viel in Deutschland, aber für eine Trennungsgeschichte hätte diese Story natürlich überhaupt nicht gereicht."

    Gottschalk auf die Frage, was ihn von Jauch unterscheide: "Ganz einfach: Jauch moderiert hervorragend, ist ein großartiger Journalist - aber er kann nicht singen und tanzen. Ich kann es auch nicht, tue es aber trotzdem. Ich habe keine Probleme damit, mich zum Deppen zu machen, solange es nicht peinlich wird."

    Gottschalk über sein Leben in Amerika: "Insgesamt leben wir in Kalifornien einfach streßfreier, weil sich dort keiner um uns kümmert. Ich habe dort eine Oase gefunden, in der ich als Mensch, als Vater, als Ehemann, als Restaurant-Gast und als Badehosenträger von niemandem zur Kenntnis genommen werde. Ich wollte nie, daß meine Söhne ihren 17. Geburtstag im "P1" feiern - und in die deutsche Promi-Sauce getunkt werden."

    Gottschalk auf die Frage, wen er sich als "Wetten, daß...?"-Nachfolger wünscht: "Da bin ich schmerzfrei. Ich mache mir weder über meine letzte Sendung noch über meinen Nachfolger Gedanken. Hape Kerkeling ist allerdings in meinen Augen die größte Begabung im deutschen TV."

    Gottschalk auf die Frage, wann er in TV-Rente geht: "Mein Arbeitsschicksal liegt in der Hand meiner Friseurin. Sie muß entscheiden, wie lange sie meine Frisur noch hinkriegt. Wenn es keine guten Wetten mehr gibt und der Wahnsinn mit dem Handy-TV das klassische TV verdrängt hat, war's das. Für das Mini-Display bin ich zu groß."


ots Originaltext: TV DIGITAL
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Zitate nur bei Nennung der Quelle TV DIGITAL frei.
Rückfragen an: TV DIGITAL, Mike Powelz, Chefreporter, Tel.
040/347-29635, mike.powelz@axelspringer.de



Weitere Meldungen: TV DIGITAL

Das könnte Sie auch interessieren: